wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

leise töne in einer lauten zeit


Und ich möchte Dich so gut ich kann, bitten Geduld zu haben gegen alles Ungelöste in Deinem Herzen und zu versuchen die Fragen selbst lieb zu haben, wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer fremden Sprache geschrieben sind. Forsche jetzt nicht nach den Antworten, die Dir nicht gegeben werden können, weil Du sie nicht leben könntest. Und es handelt sich darum alles zu leben. Lebe jetzt die Fragen. Vielleicht lebst Du dann allmählich, eines Tages, ohne es zu merken in die Antwort hinein. [Rainer Maria Rilke]

21.04.2017, 18:48 Uhr
KategorieGedichte

16 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wunderschöne Worte...
  • 22.04.2017, 08:55 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
🌹eine Rose für Rilke...wie auf seinem Grab in Raron
  • 21.04.2017, 19:39 Uhr
  • 2
dankeschön maria l.....

leider war ich noch nie dort
  • 21.04.2017, 19:42 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wunderschön !!!! Diese leisen Töne
  • 21.04.2017, 19:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
„Das Leben jedes Menschen ist ein Weg zu sich selber hin, der Versuch eines Weges, die Andeutung eines Pfades. Kein Mensch ist jemals ganz und gar er selbst gewesen; jeder strebt dennoch, es zu werden. Mancher wird niemals Mensch, aber jeder ist ein Wurf der Natur nach dem Menschen hin.“

-Hermann Hesse-
  • 21.04.2017, 19:11 Uhr
  • 8
vielen dank johann
  • 21.04.2017, 19:24 Uhr
  • 1
Versöhne dich mit dem Leben. Du steckst in deiner eigenen Haut, in einer anderen Haut kannst du nicht mehr geboren werden. ( Phil Bosmans )
  • 21.04.2017, 19:57 Uhr
  • 2
dankeschön christine
  • 21.04.2017, 20:01 Uhr
  • 0
Das Versöhnen mit den eigenen Leben ist weniger "Arbeit", als sich mit dem Leben und den Tod im Allgmeinen zu versöhnen, da diese "Versöhnung" ein Annahme von Schmerzenschreien, von Leid und Grausigkeiten bedeutet. Hier bleibt wohl nur ein stilles Mitfühlen, ein Versuch das Leben zu verstehen und die Hoffnung das es mehr ist, das es mehr gibt als dieses Leben - wenigstens für jene die gelitten haben, unsäglich gelitten.
  • 21.04.2017, 20:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der weg ist das ziel...
  • 21.04.2017, 18:59 Uhr
  • 1
uppps, wo ist der rest von dir geblieben?
  • 21.04.2017, 19:02 Uhr
  • 1
ich hab die virtuelle burka entwickelt...äh um mich gewickelt...
  • 21.04.2017, 19:21 Uhr
  • 0
echt.... hab dich fast nicht erkannt
  • 21.04.2017, 19:26 Uhr
  • 0
Und das von jemanden der auch kein Profilbild und richtigen Namen von sich eingestellt hat.
  • 21.04.2017, 19:32 Uhr
  • 0
peter, das macht nix...ich kenn sie nicht anders..
welusa ist mein (warte, ich muss eben nachzählen, damit ich nix falsches erzähle)...siebter verlobter...
  • 21.04.2017, 20:30 Uhr
  • 0
menno alice..... nicht so LAUT,unsere 19 kinder hören
mit
  • 21.04.2017, 20:42 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.