wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Schlägereien in Bad Kreuznach


Das Verhalten einer Gruppe afghanischer junger Männer in der Stadt sorgt in den letzten Tagen für Unmut – und das sogar bei der Vorsitzenden des städtischen Migrationsbeirats, Annette Bauer. Von ihr ist man deutliche Worte zwar gewöhnt, aber was sie kürzlich auf ihrer Facebook-Seite schrieb, kam wie ein Weckruf daher.

http://www.allgemeine-zeitung.de/lok...8036123.htm

17.07.2017, 12:41 Uhr
KategoriePolitisches

158 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
+ 300.0000 nach der Wahl ...... noch hätte man eine Wahl
  • 17.07.2017, 23:20 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Armes Deutschland, der Untergang unserer Kultur und Werte.
  • 17.07.2017, 15:25 Uhr
  • 14
Genau
  • 17.07.2017, 15:32 Uhr
  • 5
Wieso wollt ihr die aufgeben?
  • 17.07.2017, 16:27 Uhr
  • 3
Nein, aber es wird schwierig sein diese Kultur zu erhalten. Der Orient, sowie die afrikanischen Menschen haben unser Land als Wohnstätte entdeckt. Es entstehen neue Lebensformen, die zu einer kulturell und religiös nicht zusammenfügbaren Einheit finden können. Werden die Zeiten schlechter, wird das Recht des stärkeren gelten. Da sehe ich für uns als die, deren Wurzeln hier angesiedelt sind schwarz.
  • 17.07.2017, 17:07 Uhr
  • 9
genau die Mehrheiten werden das Sagen haben.....
  • 17.07.2017, 21:49 Uhr
  • 0
Vielleicht ist das was wir im Moment global erleben, auch die Zerstörung unseres Lebensraumes eine Entwicklung, die unser christlicher Gott nicht grenzenlos zulässt. Mir geht die Aussage, wenn immer sie Frieden und Sicherheit ausrufen, wird ein plötzliches Verderben über sie kommen nicht aus dem Kopf. Himmliche oder weltliche Herrschergewalt, wer wird wohl letztlich das Schicksal der Erde und ihrer Bewohner bestimmen? Ich sehe der Zukunft mit Spannung entgegen.
  • 18.07.2017, 05:14 Uhr
  • 0
Na denn.Vieleicht mal die Realität sehen.Bin ich froh das ich ohne jeden Gott klar komm.Aber von christlicher Nächstenliebe da hab ich auch mal was gehört
  • 18.07.2017, 08:13 Uhr
  • 0
Nächstenliebe ist sinnvoll, wenn sie Sinn macht. Ich sehe einen Bettler auf der Strasse. Ich kann seine Lebensumstände auch dadurch nicht ändern, wenn ich eine Gabe in seinen Hut werfe. Wenn er seinem Leben einen neuen Sinn geben möchte, muss er selber daran arbeiten. Das mag schwierig sein, aber sicher nicht unmöglich.
  • 18.07.2017, 08:27 Uhr
  • 0
Na ja mach weiter so.Bei so viel christlicher Nächstenliebe da fällt mir so einiges ein aber was solls werd glücklich mit deiner Einstellung.
  • 18.07.2017, 08:33 Uhr
  • 0
Renate unser aller Leben hat nicht nur Honig Seiten. Momentan beschäftigt mich ein Familienangehöriger, der in eine schwierige Situation geraten ist. Da er momentan im Krankenhaus liegt, erledige ich wichtige Angelegenheiten für ihn, die keinen Aufschub erlauben. Ich kann helfen, aber er muss an sich selber arbeiten, um eine positive Lebensstruktur zu finden. . Helfen bis zu einem gewissen Grad, dann aufpassen, dass man sich nicht selber verliert.
  • 18.07.2017, 09:16 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Saat, die mit dem unkontrollierten Aufnehmen der Flüchtlinge vor 2 Jahren gesät wurde geht jetzt langsam aber sicher auf...und niemanden von den regierenden Parteien , allen voran Frau Merkel, interessiert es! Ist doch klar, dass die vor Langweile, Frauenentzug, Unzufriedenheit und mit ausreichend Geld in den Fingern nicht mehr wissen was sie noch alles anstellen sollen! Da geht man eben aus Dank auf die Leute los, die ihnen das alles hier ermöglichen! Und das ist erst das Vorspiel...zur Eskalation kommt es, wenn jetzt auch noch die Afrikaner alle aufgenommen werden! Was denkt sich nur die Merkel dabei unser Land so kaputt zu machen? Ich fasse es nicht...
  • 17.07.2017, 15:21 Uhr
  • 26
So ist es
  • 17.07.2017, 15:31 Uhr
  • 6
Die Eskalationsgefahr ist zur Zeit und gerade in den kommenden 14 Tagen sehr sehr hoch......ich denke es wird wieder was Heftiges passieren.
  • 17.07.2017, 15:33 Uhr
  • 6
und frau merkel,wird wieder gewählt.wenn dass mal nicht schon eine beschlossene sache ist.
  • 17.07.2017, 16:38 Uhr
  • 3
Nix da.....die "Raute" fliegt raus.....
  • 17.07.2017, 16:39 Uhr
  • 1
dein wort in gottes ohr,sonst haben wir bald einen hausgemachten bürgerkrieg.
  • 17.07.2017, 16:43 Uhr
  • 7
SIE wird garantiert von den meisten wieder gewählt werden.
DAS ist ja das Drama, weil es keine echte Alternative gibt!
Denn der Schulz will ja auch nur Europa und Flüchtlinge!
ES IST ZUM HEULEN...!!!
Außer, es würden plötzlich über 50 % die AfD wählen...!
  • 17.07.2017, 16:45 Uhr
  • 8
es können einem,nur die kinder und enkelkinder leid tun.diese werden sich bedanken.
  • 17.07.2017, 16:50 Uhr
  • 6
Die bedanken sich jetzt schon...an den Schulen, in Lehrbetrieben und Hochschulen. Mal von manchen ausl. Nachbarn abgesehen.
  • 17.07.2017, 17:04 Uhr
  • 3
ich mag den trump nicht,aber so langsam wird er mein persönlicher freund.
  • 17.07.2017, 17:08 Uhr
  • 3
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
es ist teils,auch nicht mehr zu verantworten.
  • 17.07.2017, 17:16 Uhr
  • 3
Das seh ich genauso....
  • 17.07.2017, 17:25 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Raus mit dem Pack!!!
  • 17.07.2017, 15:08 Uhr
  • 9
Soo einfach ist das eben alles nicht mehr....
  • 17.07.2017, 15:09 Uhr
  • 1
Das ist es ja, jedoch findet kein öffentliches Fest mehr statt ohne negative Vorkommnisse von Asylanten. Siehe auch Schorndorf!!!
  • 17.07.2017, 15:12 Uhr
  • 7
Hubertus hat Recht
  • 17.07.2017, 15:34 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Insgesamt scheint es aber eine Informationssperre in den Medien zu geben mit allem, was mit dieser Invasion von Flüchtlingen zu tun hat.
Vor 3 Jahren haben n-tv und N24 noch live in Sondersendungen von den Brennpunkten stundenlang berichtet. Nix mehr! Nicht mal von See, aus Italien, der Türkei, in Afrika oder sonstewo.....
Das Thema wird gerade jetzt vor der WAHL möglichst totgeschwiegen. Und fast alle Medien machen wie in einer Diktatur ängstlich mit.
Das dumme Volk wird mit anderen Problemen abgelenkt und regelrecht desinformiert. Täglich!
Afrika wird uns ab jetzt überrollen!
Und keiner wills als existenzielles Problem für uns wahr haben.
Im Gegenteil. Die Bundesmarine soll noch als Schlepper gefeiert werden, wenn die an einem Tag 1000 Afrikaner im Mittelmeer "gerettet" haben....
  • 17.07.2017, 14:50 Uhr
  • 25
sehe ich genauso,die haben einen maulkorb bekommen.
  • 17.07.2017, 14:54 Uhr
  • 13
  • 17.07.2017, 14:57 Uhr
  • 5
  • 17.07.2017, 14:58 Uhr
  • 5
...und dass bereits in 2017 wieder 80.000 Flüchtlinge in Deutschland angekommen sind und der Familiennachzug Anfang 2018 mit 300.000 bis 500.000 ansteht...davon hört man auch nichts !
  • 17.07.2017, 15:06 Uhr
  • 13
weil dass, keine demokratie mehr ist.
  • 17.07.2017, 15:08 Uhr
  • 11
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
leider, muss ich dir recht geben.
  • 17.07.2017, 15:12 Uhr
  • 2
Hier wurden Kommentare durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn die alle so frustriert sind, weil sie keine Arbeit haben und Drogen verticken müssen, sollen sie sich als Sparringspartner im Boxclub KH anmelden. Da bekommen sie Manieren beigebracht...
  • 17.07.2017, 14:02 Uhr
  • 6
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
jetzt schon Sodum und Gomorrha in den Städten und die Raute lädt noch immer ein!!! Die und ihre Getreuen kriegen ja leider!!! nichts davon ab, was sie der Polizei und der Bevölkerung zumuten. Nur noch ätzend so viel Ignoranz und Sturheit. Wir müssen die ganze Scheisse ausbaden die dieses ... verzapft.
  • 17.07.2017, 13:59 Uhr
  • 32
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ab nach Hause.
  • 17.07.2017, 13:48 Uhr
  • 16
aber zu fuss
  • 17.07.2017, 13:51 Uhr
  • 9
So sind sie ja auch gekommen.
  • 17.07.2017, 13:51 Uhr
  • 7
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"wir schaffen das".... frau merkel sorgt schon dafür,dass es in deutschland nicht zu langweilig wird.
es kommt noch soweit,dass man ohne waffe nicht mehr aus dem haus kann.
  • 17.07.2017, 13:44 Uhr
  • 20
Ohne Waffen aus dem Haus gehen kann, heißt für viele Männer, die Schwiegermutter kommt jetzt immer mit.....
  • 17.07.2017, 13:56 Uhr
  • 5
Wir haben in D. die schärfsten Waffengesetze von ganz Europa! Selbst ein Einhand Autofahrer- / Rettungsmesser mit Klinge bis 8cm darfst du nicht im Auto haben, geschweige denn bei dir mitführen. Alles andere sind sowieso verbotene "Waffen".
Obwohl JEDER ein ganzes WAFFEN-ARSENAL in seiner Küche hat...
Mein Gott! Als 12-jähriger hat mir ein Onkel zum Geb. einen Hirschfänger geschenkt... Und jeder ordentliche ältere Mann hatte bis vor ca. 5 Jahren natürlich noch ein Taschenmesser einstecken!
  • 17.07.2017, 14:30 Uhr
  • 6
Her Bert, dann müssen wir uns Donald als Kanzler holen, dann ist das kein Problem. An jeder Ecke gibts dann Ballermänner zu kaufen.
  • 17.07.2017, 15:00 Uhr
  • 1
ich bin für frieden im land,wer aber die gastfreundschaft mit füssen tritt muss dieses land verlassen.viele stadtteile werden von solchen leuten schon beherscht,dass nicht mal mehr die polizei dort ernst genommen wird.
und die politik reagiert null.
  • 17.07.2017, 15:06 Uhr
  • 9
Bin ganz deiner Meinung. Wir haben einen Wohnpark, da fährt die Polizei nur noch mit mindestens 3 Streifenwagen a 3 Polizisten rein.
  • 17.07.2017, 15:09 Uhr
  • 4
und nach den Wahlen werden sie wieder hundert-
tausendfach hier aufschlagen, ohne Obergrenze,
soviel Polizei wie gebraucht wird, gibt es garnicht.
  • 17.07.2017, 18:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.