wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

THE THRILL


Irgendwas stimmt nicht...?
Ein mulmiges Gefühl?
Alles ist irgendwie ganz anders als früher?
Das Gefühl täuscht nicht!

Es geht um uns Erdbevölkerung- nicht um Parteien!
http://www.planet-interview.de/inter...gler/46415/

17.07.2017, 17:00 Uhr
KategoriePolitisches

38 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
genau, irgendwas stimmt nicht !! und hier noch ein kleiner beitrag zum welthunger.
https://www.provegan.info/de/basisin.../vegan/#c31
  • 18.07.2017, 00:27 Uhr
  • 1
und die Fleischfresser unterstützen das durch ihr Fleisch fressen auch noch
  • 18.07.2017, 00:32 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Die Entfremdung des Kollektivbewusstseins ist einer der großen Siege des Raubtierkapitalismus. Wenn man in der Zeitung etwas über den Hunger liest, hat man häufig das Gefühl, es handle sich um eine Naturkatastrophe, an der die Überbevölkerung, Meteorologie, Trockenheit usw. schuld seien. Und genau das glauben die Menschen auch, wenn sie keine anderen Informationen bekommen. Das Kollektivbewusstsein in der Demokratie ist unglaublich entfremdet. Nach meinen Lesungen in Paris, Berlin, Madrid kommen häufig gescheite Menschen zu mir und meinen: „Herr Ziegler, es stimmt ja alles, was Sie sagen, aber ich kann ja nichts tun“. Doch genau das ist falsch und ein Zeichen der Entfremdung. Uns wird die Ohnmacht gepredigt und wir glauben das." (Jean Ziegler im o.g. Interview).

An dieser Stelle auch bitte einmal nachdenken, warum die Flüchtlingszahlen steigen und vor was diese Menschen fliehen.

Ziegler in einem anderen Interview: "Ich liebe Angela Merkel. Sie vertritt ihre Politik ohne Aufregung. Sie sagt einfach: Das sind Menschen, die sind gepeinigt, verlieren ihre Kinder im Meer, werden von Schleppern betrogen, zu Hause bombardiert und gefoltert. Wir sind auch Menschen – und deshalb müssen wir helfen. Da ist keine Dogmatik dabei, keine Pathetik. Sie verhält sich einfach, wie ein Mensch das tun soll. Es ist ein reines Wunder, dass so jemand Kanzlerin der drittgrößten Wirtschaftsmacht der Welt ist! Das Beste, was der Welt passieren könnte, wäre, dass Angela Merkel die künftige UN-Generalsekretärin würde." (http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-0...lettansicht)

Ich hoffe jetzt wird nicht satzreich auf Jean Ziegler eingedroschen!
  • 17.07.2017, 18:52 Uhr
  • 2
das hoffe ich auch.
  • 17.07.2017, 19:17 Uhr
  • 1
Das kann nur, wer blind und taub ist - und damit geht man ja nicht öffentlich hausieren, wenn es ein geistiges Gebrechen ist...
  • 17.07.2017, 20:09 Uhr
  • 0
oh,doch,leider geht man......
  • 17.07.2017, 20:12 Uhr
  • 1
Mal sehen, wer sich outet!
  • 17.07.2017, 20:13 Uhr
  • 0
will ich gar nicht wissen .... und wünsch dir einen schönen Abend!
  • 17.07.2017, 20:16 Uhr
  • 0
Schönen Abend, Edith!
  • 17.07.2017, 20:22 Uhr
  • 0
  • 17.07.2017, 20:27 Uhr
  • 1
Ziegler: "Die Souveränität der deutschen Bundesrepublik wird bevormundet und überlagert von der Rationalität der Herrschaftsstrukturen der Weltoligarchien des Finanzkapitals. Da braucht es den Aufstand des Gewissens, damit die demokratischen Staaten wieder die Kontrolle zurückgewinnen"
Wäre für diesen Aufstand Angela Merkel die richtige Patin?
Ziegler: "Nein. Die politische Klasse kann man vergessen. Da kann nur die Zivilgesellschaft etwas verändern."
  • 17.07.2017, 20:29 Uhr
  • 0
Der Satz ist vom 16. Oktober 2014, der Satz über Merkel am 04.03.2016. Aber ich gebe dem ersten Satz als Kritiker des Kapitalismus natürlich recht und zwar im vollem Umfang. Mir ging es aber darum Zieglers Einstellung zu den Flüchtlingen herauszustellen. Kapitalismuskritik ja, aber die Flüchtlinge als eine Bedrohung für das "deutsche Volk" darzustellen, wie das einige hier im Forum artikulieren, nein!
  • 17.07.2017, 20:38 Uhr
  • 1
Jean Ziegler bewertet A. Merkels Geste und Haltung bei der Flüchtlingskrise. Als Parteivorsitzende und Kanzlerin kann sie weltpolitisch wenig ausrichten, wenn Industrie, Banken, Versicherungen und Handel das eigentliche Sagen haben. Und die wiederum durch Multis unter Druck stehen...
  • 17.07.2017, 21:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Ich hatte den Film Hunger mir mal angesehen, da spiegelt sich alles wieder was er sagt.
Die Grosskonzerne haben Afrika aufgeteilt, den Regierenden gutes Geld gegeben damit sie besser agieren können.
Kein Wunder das viele jetzt da abhauen wollen.
  • 17.07.2017, 17:52 Uhr
  • 4
Die Kombination Vergangenheits-Schuld und fortgesetzte, unverhohlene Gier holt uns ein, ist hausgemacht... Die Gewinner stört das nicht weiter, die weltweite Elite der Gesellschaft...
  • 17.07.2017, 17:59 Uhr
  • 4
Die Elite wird sich die Weltherrschaft aneignen, oder ist ja schon zum Teil, und irgendwann dann gute nacht für uns einfache Bürger
  • 17.07.2017, 18:01 Uhr
  • 3
Vielleicht schlägt vorher ein Meterorit ein? Der Eiszeit, die folgt, ist es egal, wer die Welt regiert...
  • 17.07.2017, 18:09 Uhr
  • 3
Wir sind ja schon in der Zeit wo sich die Welt verändert, eigendlich schon seit Jahren überfällig
  • 17.07.2017, 18:11 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Mit dem Grundgesetz wie es heute besteht oder mit den Verfassungsrechten in Frankreich, Italien oder Nordamerika könnten wir morgen früh alle Börsengesetze ändern. Aber dazu braucht es einen Aufstand des Gewissens."
  • 17.07.2017, 17:29 Uhr
  • 4
... nachdem die 'Rücksichtnahmen' und 'Sonderregelungen' aufhören und eine 1:1 Umsetzung der Gesetze erfolgen kann.
  • 17.07.2017, 17:38 Uhr
  • 2
Rolf was nützt dir ein Aufstand des Gewissens wenn die Parlamentarier nur bei der Entscheidung "Ehe für Alle" ihr Gewissen benutzen dürfen
  • 17.07.2017, 19:06 Uhr
  • 0
Ihr Auftrag ist nicht die Weltpolitik; sie sind mit deutschen Angelegenheiten beschäftigt, mit Gesetzänderungen, EU-Normen und Scharmützeln zwischen Regierung und Opposition...
  • 17.07.2017, 19:58 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jean Ziegler gehört zu den Menschen , vor dem ich die höchste Achtung habe.
Wie viele heiße Eisen hatte er schon angepackt. Wie-viel Niederlagen nahm er in kauf, ohne sein Rückgrat beschädigt zu haben.
Vor diesem Mann kann man nur den Hut ziehen. auch wenn er nur ein Teil seiner Vorstellungen verwirklichen konnte.
  • 17.07.2017, 17:23 Uhr
  • 5
Das ist auch meine Meinung! Seit Jahren kennt und veröffentlicht er Skandalöses, wird mit Prozessen überzogen, aber die Wahrheit kann nicht mehr geleugnet werden, da sie immer offensichtlicher wird.
  • 17.07.2017, 17:31 Uhr
  • 3
Zumal er nach Jahren Recht bekommt. Aber dann verschweigt man seine Aussagen. und schämt sich nicht mal , das man ihm Unrecht tat.
  • 17.07.2017, 17:36 Uhr
  • 4
'Scham' ist Fremdwort in der Finanzwelt. Wenn man mit jemanden nicht 'fertig' wird, bleibt immer noch, ihn für verrückt zu erklären. Da er älter ist: Senil. Was sonst?
  • 17.07.2017, 17:41 Uhr
  • 3
das ist die unerträgliche Wahrheit.
  • 17.07.2017, 17:47 Uhr
  • 1
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.
Abraham Lincoln
  • 17.07.2017, 17:50 Uhr
  • 2
Was nützt das dem Einzelnen ? wenn die Gier und der falsch verstandene Hüteinstinkt der Branche, und ihre Machenschaften, immer zum Wohle der Industrie und der Banken gefällt wird.
Die Guten macht man nieder und ,die Gemeinen können weiter die Erde und Menschen kaputt machen.
  • 17.07.2017, 17:55 Uhr
  • 2
er ,,begleitet mich ,seid meiner Jugend,
  • 17.07.2017, 18:01 Uhr
  • 1
mich auch Carmen. Kenne seine schmerzvolle Geschichte, die ihn von den Höhen in die Tiefe stürzte .
  • 17.07.2017, 18:05 Uhr
  • 0
Irgendwas wird der Geschichte ein Ende bereiten, da bin ich sicher! Wir beobachten den Anfang davon.
  • 17.07.2017, 18:05 Uhr
  • 2
Es wäre ihm zu gönnen , wenn er das noch erleben dürfte.
  • 17.07.2017, 18:06 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sehr lesenswert
  • 17.07.2017, 17:13 Uhr
  • 2
Danke! Artikel bitte weiter empfehlen...
  • 17.07.2017, 17:28 Uhr
  • 3
Klar, hab ich mir gleich abgespeichert. Danke dafür
  • 17.07.2017, 17:39 Uhr
  • 1
Fand Johann Calwa; ich greife nur das Thema auf.
  • 17.07.2017, 17:47 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.