wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sonderbriefmarke: Die Post drückt dem Golf ihren Stempel auf

Sonderbriefmarke: Die Post drückt dem Golf ihren Stempel auf

Wolfgang Stegers
13.04.2017, 11:15 Uhr
Beitrag von Wolfgang Stegers

Es ist das erfolgreichste europäische Automobil, prägt und prägte seine Zeit. Und jetzt setzt die Deutsche Post ihm noch ihren Stempel drauf: Der VW-Golf als Sondermarke. Ab heute Gründonnerstag, ziert das Motiv der 90-Cent-Marke den Golf der ersten Generation. Damit würdigt die Post in ihrer Serie „Klassische deutsche Automobile" einen Volkswagen, der, wie schon der Käfer, die Mobilität beeinflusste. Er läuft und läuft.. Aus dem Stand heraus wurde er zu einem Bestseller, der sich bereits in der ersten Generation 6,99 Millionen Mal verkaufte. 2016 knackte der Golf Nummer 6 die Schallgrenze von 33 Millionen Exemplaren. Seit Frühjahr 2017 ist die neueste Version des Golf am Start.

Zeitreise in die Generation Golf

Eine automobile Revolution bahnt sich an, als VW vor 43 Jahren den ersten Golf und damit den Nachfolger des legendären Käfer präsentiert. „Der Volkswagen" wird damals praktisch neu erfunden. 1974, das ist das Jahr, in dem die schwedische Band ABBA mit „Waterloo" beim European Song Contest im englischen Brighton eine Weltkarriere startet. In Deutschland übernimmt derweil Helmut Schmidt von Willy Brandt die Kanzlerschaft; wenige Monate später gewinnt die Deutsche Nationalmannschaft in München das Finale der Fußballweltmeisterschaft. Auf den Parkplätzen vor dem Olympiastadion parken die ersten neuen Golf. Schon 1976 ist die erste Million verkauft.

„Sportlich“ unterwegs mit 50 PS

Wie die Zeit vergeht, zeigt der Eintrag bei Wikipedia: „Für den im Mai 1974 vorgestellten Golf standen zwei Motoren zur Wahl: ein 1,1-l-Motor mit 50 PS (37 kW) wie im Audi 50 und ein 1,5-l-Motor mit 1,5 l/70 PS (51 kW) aus dem Audi 80. Der Verkaufserfolg war vom ersten Tag an groß. Der Golf galt seinerzeit selbst mit der kleinsten Motorisierung als sportlich“. Heute erscheinen die Preise sportlich. 1974 kostete der Golf 1 mit dem 50 PS Motor 5 DM unter 8.000 Mark (inflationsbereinigt wären dies dann laut Wikipedia 11.500 Euro). Für die man die gezähnte 90-Eurocent-Marke wären 1,80 DM zu zahlen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.