wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Fauler Trick" mit Bier - Umwelthilfe verklagt Lidl

"Fauler Trick" mit Bier - Umwelthilfe verklagt Lidl

News Team
01.06.2016, 09:47 Uhr
Beitrag von News Team

Die Deutsche Umwelthilfe teilt mit:

Wir gehen rechtlich gegen die Täuschung von Verbrauchern durch den Discounter Lidl vor. In einer deutschlandweit verbreiteten Broschüre bewarb die Supermarktkette das Bier "Argus Camaro Cerveza" in Einwegflaschen als pfandfrei. Allerdings zu Unrecht, denn nach der Verpackungsverordnung ist auf Bier in Einwegflaschen ein Pfand von 25 Cent zu erheben. Verbraucher sollten durch das ordnungswidrige Angebot in die Filialen gelockt und zum Kauf von Einwegflaschen angeregt werden. Allerdings gab es bei Lidl weder pfandfreie Einwegflaschen zu kaufen, noch das beworbene Bier "Argus Camaro Cerveza".

Die DUH hat als klageberechtigter Umwelt- und Verbraucherschutzverband Lidl am 25. Mai 2016 aufgefordert, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung zu unterzeichnen. Der Discounter soll sich dazu verpflichten, die ordnungswidrige Bewerbung von Einwegflaschen als pfandfrei zu beenden und dies auch in Zukunft zu unterlassen.

"Bier in Einwegflaschen als pfandfrei zu bewerben ist ein fauler Trick, um Kunden zum Kauf unökologischer Einwegflaschen anzuregen. Mit diesem rechtswidrigen Vorgehen setzt Lidl seine Strategie der Verbrauchertäuschung fort. Bereits im Januar hat der Supermarktriese durch eine Kampagne versucht, Verbraucher davon zu überzeugen, dass Einwegflaschen umweltfreundlich seien. Belege für diese Behauptung konnte Lidl auf Nachfrage der Deutschen Umwelthilfe jedoch nicht vorlegen", kritisiert der DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. Anstatt ausschließlich auf Einweggetränkeverpackungen zu setzen und Kunden zu täuschen, sollte Lidl umweltfreundliche Mehrwegflaschen anbieten, fordert die DUH.

Pro Jahr werden in Deutschland 17 Milliarden Einweg-Plastikflaschen verbraucht. Die Herstellung dieser Wegwerfflaschen verschlingt 665.000 Tonnen Rohöl. Mit dieser Menge könnten eine halbe Million Einfamilienhäuser ein Jahr lang beheizt werden. "Lidl ist deutschlandweit einer der größten Anbieter von Getränken in Einwegflaschen und trägt einen Großteil der Verantwortung für die Verschwendung von Ressourcen", sagt Thomas Fischer, DUH-Leiter für Kreislaufwirtschaft. "Wenn Lidl wirklich die Umwelt schützen will, dann muss ein Wechsel von Einweg- auf Mehrwegflaschen stattfinden. Im Vergleich zur ständigen Neuproduktion von Einwegflaschen werden Mehrwegflaschen bis zu 50 Mal wieder befüllt. Das schont Ressourcen, spart Energie und schützt das Klima", so Fischer weiter.

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
»Eine Mehrwegflasche aus Kunststoff wird in der Regel bis zu 25mal abgefüllt und an den Handel ausgeliefert, bevor sie ausrangiert wird.«

Aus ►

http://www.vis.bayern.de/produktsich...flasche.htm

Was ist sinnvoller, Mehrweg oder Einweg?

»Die Deutsche Umwelthilfe e.V. in Berlin hat errechnet, dass Mineralwasser in Mehrwegflaschen - egal, ob aus Glas oder PET - im Schnitt insgesamt 260 Kilometer transportiert werden.

Einwegflaschen legen von der Produktion bis zum Kunden und wieder zurück zur Entsorgung und dem möglichen Recycling die doppelte Strecke zurück. Begründet wird das mit den Vertriebsstrukturen der Discounter. Die Marktführer setzen allesamt auf zentrale Großabfüllanlagen, die von dort die Filialen beliefern. Regionale Anbieter kommen dabei nicht zum Zug.

Thomas Fischer von der Deutschen Umwelthilfe e.V. ist in Sachen importierte Mineralwasser kategorisch: "Wir als Umweltschutzverband würden generell empfehlen, kein ausländisches und importiertes Mineralwasser zu trinken, egal ob aus Einweg- oder Mehrweg-PET, weil beides ökologisch nicht sinnvoll ist."«

http://www.br.de/radio/bayern1/inhal...lt-100.html
  • 01.06.2016, 15:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mehrwegflaschen bis zu 50 Mal wieder befüllt.

Hast Du auch berücksichtigt dass sie dann 50 mal leer transportiert und gespült werden müssen.

Dann sieht die Welt ganz anders aus.

Die Art der Verpackung muß generell neu gedacht werden.
  • 01.06.2016, 13:43 Uhr
  • 1
►► Einwegflaschen legen von der Produktion bis zum Kunden und wieder zurück zur Entsorgung und dem möglichen Recycling die doppelte Strecke zurück. ◄◄
  • 01.06.2016, 14:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
gibt's keine anderen Probleme???
  • 01.06.2016, 12:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der letzte Satz - ist falsch
Man hört, beim Einwerfen, wie die Flaschen geschreddert werden.
Zumindest die Mineralwasserflaschen ... bei Bier kenne ich mich
nicht aus ...
  • 01.06.2016, 12:07 Uhr
  • 3
Mehrwegflaschen werden nicht geschreddert.
Nur in Altglacontainer wird das Glas zerstört und wieder eingeschmolzen. Da gehören aber auch keine Pfandflaschen rein.
  • 01.06.2016, 12:14 Uhr
  • 0
Rolf, man kann es hören, wie das knallt
  • 01.06.2016, 12:22 Uhr
  • 1
Rolf geh doch selbst zu Lidl um deine geplabber Strafen zu lügen !!
  • 01.06.2016, 12:43 Uhr
  • 0
Das Wortspiel ist genial ►

»… um deine geplabber Strafen zu lügen «

Richtig wäre:

»… um deinem Geplapper Lügen zu strafen! «

Zu Mehrwegannahme ►

Bei Edeka kann man reinschauen, die Flaschen kommen waagrecht an und kippen dann in die Senkrechte. Da sie nur mit Boden vorwärts eingegeben werden können stehen sie dann nach einem hörbaren "Plopp" auf dem Laufband zur Sortierung!

Alle weiteren Kommentare zu "Mehrwegflaschen werden geshreddert" entbehren jeglichem Wissen …
  • 01.06.2016, 12:56 Uhr
  • 2
Harald - es heißt : geschreddert ... wenn Du schon Andere verbesserst
  • 01.06.2016, 12:59 Uhr
  • 0
Setzen : 5
  • 01.06.2016, 13:07 Uhr
  • 0
Na siehste Inge - dann werden die Flaschen also nicht mehrmals verwendet, hatte ich doch recht ... danke
  • 01.06.2016, 13:26 Uhr
  • 0
  • 01.06.2016, 13:28 Uhr
  • 0
»Eine Mehrwegflasche aus Kunststoff wird in der Regel bis zu 25mal abgefüllt und an den Handel ausgeliefert, bevor sie ausrangiert wird.«

Aus ►

http://www.vis.bayern.de/produktsich...flasche.htm
  • 01.06.2016, 14:51 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.