wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
BKA warnt: Unter dieser Nummer rufen Sie Betrüger an, die an Ihr Geld wollen

BKA warnt: Unter dieser Nummer rufen Sie Betrüger an, die an Ihr Geld wollen

News Team
07.06.2016, 14:22 Uhr
Beitrag von News Team

Kontozugangsdaten, Bargeld und andere Wertgegenstände – darauf haben es Betrüger abgesehen, die als angebliche Beamte des Bundeskriminalamtes (BKA) derzeit im gesamten Bundesgebiet nach Opfern suchen.

Die Täter wenden sich gezielt an ältere Menschen, weil sie hoffen, deren Gutgläubigkeit und Vertrauen in staatliche Institutionen ausnutzen zu können. Hierfür gehen sie sehr professionell vor. Der erste Kontakt mit einem Opfer erfolgt zumeist telefonisch. Mit Hilfe technischer Manipulation übermitteln die Täter dabei die Rufnummer des BKA, um ihre Glaubwürdigkeit zu erhöhen.

Die Nummer des BKA beginnt mit (06 11) 55...

Zusammen mit einem überzeugenden Auftreten gelingt es den Tätern immer wieder viel Geld und Wertgegenstände an sich zu bringen.

Das Bundeskriminalamt warnt und rät eindringlich:

Mitarbeiter deutscher Strafverfolgungsbehörden würden sich niemals mit einer direkten Geldforderung zur Unterstützung ihrer Arbeit telefonisch, schriftlich oder persönlich an Sie wenden. Lassen Sie sich also nicht auf Forderungen ein und leisten Sie keine Zahlungen. Auch wenn Sie unter Druck gesetzt und Ihnen mögliche staatliche Konsequenzen angedroht werden, sollten Sie sich nicht verunsichern lassen. Notieren Sie sich Name, Rufnummer und Dienststelle des angeblichen Polizeibeamten und wenden Sie sich mit diesen Informationen an Ihre örtliche Polizeidienststelle, um Anzeige zu erstatten.

Wir bitten auch Angehörige möglicher Opfer um Unterstützung:

Bitte sprechen Sie mit Ihren Eltern, Großeltern oder Verwandten über die möglichen Gefahren durch betrügerische Anrufer. Der beste Schutz für potentielle Opfer ist, sich erst gar nicht in ein Gespräch verwickeln zu lassen sondern das Telefonat zu beenden. Seien Sie unbesorgt – gegenüber potentiellen Betrügern ist dies keine Unhöflichkeit.

Mit diesen Geheim-Zeichen markieren Einbrecher Häuser

Initialize ads

98 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich wohne in einem Sechsparteienhaus. Ins Haus kommt man nur, wenn man unten an der Haustür klingelt. Wenn es nun klingelt, geht mein Blick erstmal aus dem Fenster - ´wenn ich niemanden sehe. horche ich, ob es noch irgendwo im Haus klingelt - Reklame! Tür bleibt zu. Wenn es nun permanent weiter klingelt und irgendein genervter Mitbewohner doch die Haustürklingel betätigt und der unbekannte Klingler doch ins Haus kommt, genügt ein Blick durch den Spion und - meine Wohnungstür bleibt zu. Ich bin eben nicht zu Hause. Ich mache prinzipiell nur auf, wenn ich denjenigen kenne. Hat bis jetzt prima funktioniert.
  • 09.06.2016, 12:46 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
also wer darauf reinfällt, ist selbst schuld. in der heutigen zeit wollen doch alle ach so schlau sein...
  • 09.06.2016, 10:47 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn das Telefon klingelt und sich irgendwelche obskuren Typen melden, rutscht mir schon mal ein absolut unfeiner Ausspruch raus und dann wird aufgelegt. Ausserdem liegt neben dem Telefon eine Trillerpfeife.
  • 08.06.2016, 14:35 Uhr
  • 3
Genau wie bei mur. Tschüss Ulla
  • 08.06.2016, 18:05 Uhr
  • 0
ältere Leute fallen auf solche geschulden Betrüger rein
  • 10.06.2016, 11:42 Uhr
  • 0
nicht alle, es sei denn, sie sind leicht dement. wer aber noch clever im Kopf ist, fällt auf so einen Quatsch nicht rein.
  • 10.06.2016, 14:56 Uhr
  • 1
Ich nehme ab. Es macht Spass, sie mit den eigenen Waffen zu schlagen.
Da merkt man, wie " einfältig" diese Anrufer sind. Und, wenn die Frage kommt, ob sie zurrückrufen können, klar. Gebe ich ihnen die Nummer der Zentrale der Polizei. Es sind schon einige " richtig" aufgeflogen.
Nur zur klarstellung
es ist nicht 110.
  • 11.06.2016, 19:12 Uhr
  • 0
die Idee ist auch nicht schlecht
  • 12.06.2016, 14:15 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
bei mir unbekannten nummern nehme ich gar nicht erst ab.habe einen ab,wer es ehrlich meint spricht drauf und ich kann zurück rufen.enge freunde und ärzte haben dazu noch meine handynr.ich werde seit längerem nicht mehr belästigt.vorsicht ist heute überall geboten.
  • 08.06.2016, 11:47 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Leider ist genau das der alten Mutter meiner guten Freundin passiert. Sie ist fast 90 und ist darauf reingefallen. Als sie BKA hörte, hat sie denen geglaubt. Nun ist das Sparbuch weg und einiges an Bargeld. Die ist heute noch geschockt und traut nun niemandem mehr.
  • 08.06.2016, 00:38 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich pfeiff die dermassen an, dass denen Hören und Sehen vergeht. Es ist mir ein Vergnügen...Ich reagier mich dann auch...
  • 07.06.2016, 21:51 Uhr
  • 2
Ich kann mir gut vorstellen, dass es dir hilft, ob es dem Gegenüber schadet möchte ich jedoch bezweifeln. Die haben sicherlich Filter in ihrer Anlage, die so etwas herausfiltern.
  • 08.06.2016, 08:05 Uhr
  • 0
Bis jetzt hatte ich NUR persönliche Gesprächspartner. Ich bleibe trotzdem höflich... aber eiskalt.
  • 08.06.2016, 09:46 Uhr
  • 0
Und ich Melde mich mit ,Krematorium ,dann bin ich die gleich wieder los.
  • 08.06.2016, 17:05 Uhr
  • 0
  • 08.06.2016, 17:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei solchen Nummern, hilft ne Drillerpfeife ungemein
  • 07.06.2016, 21:30 Uhr
  • 1
Hab ich mir auch schon gedacht. Aber Vorsicht! Bei einem Tinnitus können die Dich wegen Körperverletzung anzeigen!!!
  • 08.06.2016, 07:40 Uhr
  • 0
Oha, nicht mehr lustig dann
  • 08.06.2016, 21:04 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
bei fremden Rufnummern nehme ich einfach den Anruf nicht an! Wenn es wichtig ist, kann auf das Band gesprochen werden. Bei erneuten Anrufen ohne Info - wird die Tel-Nummer einfach gesperrt! Ruhe ist!
  • 07.06.2016, 20:39 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe da folgenden Trick entwickelt: Ich gehe ans Telefon und sage: "Kein Anschluß unter dieser Nummer". Seitdem werde ich von bestimmten Nummern nicht mehr angerufen!
Oder: Nicht rangehen und die Nr. aufschreiben, dann die Nr. googln und aufschreiben. Wenn diese Nr. nochmals anruft - einfach nicht rangehen!!
Ich hoffe, das hilft einigen Leuten weiter........
  • 07.06.2016, 20:22 Uhr
  • 4
Den Trick kannst Du vergessen , die Schlawiner können auch Rufnummern einblenden bzw. senden die echt aussehen.
Wie zum Beispiel die 0611 55....
  • 08.06.2016, 10:12 Uhr
  • 0
Gut, und wie ist das bei Werbeanrufen (Wahlcomuter) die nach 4x anbimmeln auflegen...!? Das ist nervig...! Ich sehe die Nummern nur im Display ( wie sperren ??) bei Festnetz/Telekom!!
  • 08.06.2016, 12:54 Uhr
  • 0
Bei der Telekom kann man bestimmte Tel.-Nummern sperren lassen, ist aber nicht umsonst.
  • 08.06.2016, 18:16 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kanns nicht fassen, wie immer mehr auf diese Gauner hereinfallen.
Es mag da wohl zu treffen das diese Leute kein Hirn mehr haben.
  • 07.06.2016, 19:45 Uhr
  • 2
Gerade ältere Menschen sind ie Opfer. Und denen zu unterstellen sie hätten kein Hirn finde ich schade. Wenn auch ältere Menschen vergesslich sind und auch vielleicht gutgläubiger sind, sind sie eines gewiss nicht: Hirnlos
  • 07.06.2016, 20:12 Uhr
  • 10
nun, das sind aber scheinbar auch antrainierte Verhaltensmuster,
Nicht am Telefon aber persönlich habe ich selbst das bei mir selbst gemerkt. Jemand, mit Anzug und Kladde in der Hand stand bei mir vor der Tür, dazu noch ein sehr selbstsicheres Auftreten, da schaltet der "Autopilot" erst einmal auf, "oh ein Beamter".
Sich dann dagegen zu wehren und dem Menschen trotzdem die Tür vor der Nase zuzuschlagen fällt älteren Menschen sicher noch schwerer als mir.
  • 08.06.2016, 06:42 Uhr
  • 0
Du kannst nicht nicht um die Ecke denken....! Ich war in Paris, auf der Champs Elysee... und plötzlich hob eine Frau (mit Kind) einen Ring vom Boden auf und hielt in mir unter die Nase...! Ich hätte in verloren......!!! ER war nicht von mir! Sie wollte bestimmt nur Finderlohn ....,lol, und mein Portemonaisse ausräumen! Wenn........!
  • 08.06.2016, 13:06 Uhr
  • 2
Da brauchst Du nicht nach Paris, das ist mir hier bei uns auch schon passiert. Ich habe den "echt goldenen Ring" natürlich weder gekauft noch als meinen verlorenen anerkannt.Mit bösen Verwünschungen in einer mir unbekannten Sprache verschwand der "ehrliche" Finder.
  • 08.06.2016, 14:29 Uhr
  • 0
@Martin H.
Dann muss ich sagen Du brauchst einen anderen Autopiloten.
Ich kann Dir meinen Anbieten, der funktioniert so:
Es läutet an der Tür ein gut gekleideter Mann mit ner Aktentasche im Arm. Autopilot schaltet alle Warnlampen ein, bestimmt ein Gauner nicht reinlassen. Wenn er nicht locker lässt einen Termin für die nächsten Tage vereinbaren.
alle Kinder und Freunde zu diesem Termin einladen.
Wenn der wiederkommt und sieht die Bude voller Leute ist er ratzfatz wieder weg. Und am Telefon hilft mir immer der Satz darf ich das Gespräch aufzeichnen. 90 % der Anrufer legen danach auf und ich hab meine Ruhe.
  • 08.06.2016, 19:59 Uhr
  • 1
@Gerhard Wolf
Ich wollte die Ältere Generation beileibe nicht beleidigen.
Nur was tun bei Demenz. Da muss man Vorsorge treffen.
Ein Telefon das nur die Kinder oder Freunde anrufen können.
Bei Hausbesuchen braucht es dann andere Masnahmen.
Ein wachsamer Nachbar wäre da schon mal hilfreich.
Meiner Mutter hab ich beizeiten beigebracht keinem Fremden ins Haus zu lassen. die sollen abends wiederkommen wenn die Kinder da sind, und das hat hervorragend funktioniert.
  • 08.06.2016, 20:10 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.