wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Als Frauen ihn zurückwiesen, schlug er zu - Polizei sucht den Zeugen mit Ziv ...

Als Frauen ihn zurückwiesen, schlug er zu - Polizei sucht den Zeugen mit Zivil-Courage

News Team
16.08.2016, 18:42 Uhr
Beitrag von News Team

Fulda - Ein 17-jähriger, derzeit in Fulda wohnhafter Jugendlicher, ist in der Sonntagnacht (14.8.), gegen 04.00 Uhr, in der Innenstadt ausgerastet, hat dabei mehrere Personen verletzt und ein Auto beschädigt.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei, war der stark alkoholisierte Jugendliche mit zwei weiteren jungen Männern in der Innenstadt unterwegs. An der Ecke Rabanusstraße / Bahnhofstraße suchte er aufdringlich Körperkontakt zu zwei jungen Frauen herzustellen.

Als dies abgelehnt wurde, schlug er einer der beiden Frauen ins Gesicht.

Diese schrien um Hilfe und rannten davon. Ein zu Hilfe eilender, bislang unbekannter Mann, wurde ebenfalls angegriffen und erhielt Schläge ins Gesicht, bevor auch er flüchten konnte. Obwohl die beiden Begleiter den aggressiven Jugendlichen zurückhielten, rannte dieser schließlich den Frauen und dem Mann hinterher in Richtung Franzosenwäldchen.

An der Einmündung Gutenbergstraße / Dalbergstraße traf er schließlich auf drei andere junge Frauen und bedrängte und schlug auch auf diese ein.

Auch hier eilten mehrere Männer und Frauen zu Hilfe, trotzdem gelang es dem Tobenden, einen weiteren Mann zu verletzen und das Auto einer Helferin zu beschädigen. Nach den Aussagen der Beteiligten sollen auch hier die Begleiter des 17-Jährigen versucht haben, ihn festzuhalten. Dies gelang jedoch erst den eintreffenden Polizeistreifen, von denen er festgenommen und zwecks Ausnüchterung und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen wurde.

Ausdrücklicher Dank gebührt hier allen Beteiligten, die den bedrängten Frauen zu Hilfe eilten und teilweise selbst Schläge einstecken sowie die Beschädigung ihres Fahrzeugs hinnehmen mussten. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei bittet den Geschädigten aus dem ersten Vorfall sich zu melden.

Dieser Mann riskiert sein eigenes Leben, um Hunde aus Tötungsfabriken zu retten

Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.