wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Explosionen! Brände! Welches neue Samsung Galaxy sicher ist, erkennen Sie an ...

Explosionen! Brände! Welches neue Samsung Galaxy sicher ist, erkennen Sie an diesem Zeichen

News Team
05.09.2016, 13:01 Uhr
Beitrag von News Team

Samsung erlebt zum Verkaufsstart seines neuen Super-Smartphones Galaxy Note 7 ein Desaster. Berichte über extrem heiße Akkus, Explosionen und Verbrennungen veranlassten den Marktführer zuerst zu einem Verkaufsstopp und schließlich zu einem Rückruf - auch in Deutschland. Weltweit dürften etwa 2,5 Millionen Geräte betroffen sein, wie Experten schätzen.

In Deutschland musst der für Anfang September geplante Verkaufsstart geschoben werden. Nur vorbestellte und früh ausgelieferte Geräte sind betroffen. In den USA läuft ein Riesen-Rückruf, der bis zu einer Million Geräte umfassen soll. Samsung hat sich etwas einfallen lassen, um die neuen Smartphones von den anfälligen Geräten abzugrenzen,

Dafür sind ab sofort die Verpackungen klar gekennzeichnet.

Zudem erhalten die Smartphones durch ein Software-Update ein neues, grünes Batterie-Symbol.


Inzwischen warnt der Konzern sogar davor, die betreffenden Geräte noch einmal anzuschalten, weil sie sonst explodieren können.

Auf der Firmenseite heißt es dazu:

Bis ein Austauschgerät zugestellt werden kann, bittet Samsung alle Besitzer eines Galaxy Note7 ihr Gerät auszuschalten und sobald als möglich zu dem Händler zurückzubringen oder sich für den Geräteaustausch direkt an Samsung Electronics Deutschland zu wenden. Die Rufnummer dafür lautet 06196 934 0 262*. Wir freuen uns, alle Ihre Fragen zu beantworten. (*Mo.-Fr. von 8-21 Uhr, Sa. von 9-17 Uhr und So. von 10-18 Uhr).

Die Behörde für Konsumentensicherheit CPSC in den USA ruft Nutzer des Samsung Galaxy Note 7 dazu auf, das Gerät sofort auszuschalten. Das Gerät solle weder genutzt noch aufgeladen werden. Zuvor hatte bereits die US-Luftverkehrsaufsicht Passagiere davor gewarnt, das Gerät in Flugzeugen einzuschalten.

Auf seiner Facebook-Seite weist Samsung deutsche Kunden daraufhin, wie der Rückruf erfolgen wird. Die Firma sammelt damit die in Umlauf geratenen Smartphones wieder ein. Samsung verspricht: „Kunden, die ihr Galaxy Note7 bereits erhalten haben, werden wir ihr Gerät in den kommenden Wochen selbstverständlich durch ein neues ersetzen.“

Ab sofort kann die Registrierung für den Austausch des Samsung Galaxy Note7 auch über dieses Webformular auf der Samsung Support Homepage vorgenommen werden.

Für den Umtausch benötigt Samsung dabei:

Den vollständigen Namen des Käufers

Seine Adresse

Seine Telefonnummer (tagsüber erreichbar)

Seine E-Mail-Adresse

Die IMEI oder Seriennummer (kann über die Tastenkombination *#06# aus dem Galaxy Note7 ermittelt werden)

Wichtig: Den Betreff der E-Mail mit der Zeichenfolge „N7N1“ beginnen.

Der Kunde erhalte dann in den nächsten Tagen weitere Informationen zum Ablauf des Austauschs des Galaxy Note7, teilt Samsung weiter mit.

Kunden können sich auch unter der Rufnummer 06196 934 0 262 (Mo – Fr von 8 bis 21 Uhr, Sa von 9 bis 17 Uhr) für den Austausch des Note 7 registrieren lassen.

Digital-Experte erklärt: Deshalb explodieren einzelne Samsung Galaxy Note 7

Samsung selbst teilt dazu mit: Es wurden „Unstimmigkeiten bei den Akkuzellen entdeckt. Bis zum 1. September wurden uns weltweit 35 Fälle gemeldet. Derzeit führen wir eine umfassende Analyse mit unseren Zulieferern durch, um möglicherweise betroffene Batterien, die bereits auf dem Markt sind, zu identifizieren. Da jedoch die Sicherheit unserer Kunden höchste Priorität hat, haben wir den Verkauf das Galaxy Note7 vorerst gestoppt.“

Chip.de warnt: Das Note 7 ist unterdessen nach wie vor bei einigen Händlern in Deutschland im Angebot. Die Amazon-Produktseite ist inzwischen jedoch nicht mehr verfügbar.

"Da geht ne Bombe hoch" - Wer erkennt die Stimme des Anrufers

Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.