wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Brandstiftung durch Tierhasser: 120 Hunde verbrennen elend in Tierheim

Brandstiftung durch Tierhasser: 120 Hunde verbrennen elend in Tierheim

News Team
19.09.2016, 08:18 Uhr
Beitrag von News Team

In der Nähe der russischen Großstadt Kemerowo brannte in der vergangenen Nacht ein Tierheim nieder. Die Betreiberin vermutet den Hass der Dorfbewohner als Motiv.

Tatjana Medwedewa betreibt in einem Dorf in der Nähe der sibirischen Stadt Kemerowo ein Tierheim für herrenlose Tiere, denen sie dort einen sicheren Platz geben wollte. In der Nacht zum Montag, den 19. September 2016 stand dieses Tierheim in Flammen. 120 Hunde und bis zu 60 Katzen kamen in den Flammen elendiglich zu Tode, wie Tatjana Medwedewa zu Protokoll gab:

Wir hatten im Heim 140 Hunde und 65 Katzen. Nach jetzigem Stand leben nur noch 20 Hunde und eine Handvoll Katzen.

Die Betreiberin vermutete Brandstiftung, denn die Bewohner des Dorfes hätten sich über das Tierheim geärgert.

Die Feuerwehr ging stattdessen von einem Kurzschluss als Brandursache aus.

So gut wie tot: Tierretter schenken fast verwestem Hund ein neues Leben

Initialize ads

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier zeigt sich wieder der MENSCH ist das größte "Raubtier" und die erbärmlichste Kreatur des Universums .Daher gilt für mich der Satz "der Mensch" er ist einmalig jeder für sich und das ist das große Problem das jeder einzelne ein eigenes Hirn hat in dem Dinge geschehen die Keiner sehen kann ,daher wird es sich nie ändern solange es diesen Homo Sapien gibt!!!!
  • 20.09.2016, 15:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Bericht, wenn er denn wahr ist, zeigt sehr eindringlich, dass Hass keine Grenzen kennt. Wer in der Lage ist, eine solche Tat ohne Skrupel zu begehen, dem ist auch zuzutrauen, dass er Flüchtlingsheime abfackelt oder auf andere Weise wehrlose Menschen in den Tod jagt.
Homo homini lupus !
  • 20.09.2016, 09:13 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.