wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Säure in Trinkwasser gefunden - Das ist jetzt zu tun!

Säure in Trinkwasser gefunden - Das ist jetzt zu tun!

News Team
11.10.2016, 11:54 Uhr
Beitrag von News Team

Laut Regierungspräsidium konnten Ordnungskräfte bereits den möglichen Verursacher der Emmissionen ausfindig machen. Bei der gefundenen Säure sei vermutlich aus einem Pflanzenschutzmittel hergestellt.

Wie das Regierungspräsidium Karlsruhe am Montag mitteilte, seien im Raum Mannheim und Heidelberg im Neckar das chemische Abbauprodukt Trifluoressigsäure (TFA) in überhöhter Dosis gefunden worden. Die belastetetn Proben stammen aus dem Flusswasser im Uferfiltrat und im Trinkwasser.

Nach Angaben des Regierungspräsidiums besteht aber keine Gefahr für die Gesundheit.

Wie der SWR berichtet, stünden die Amtskollegen der Karlsruher Beamten in Stuttgart mit dem möglichen Verursacher der Emmissionen in Kontakt und konnten diese kurzfristig unterbinden lassen. Zwar gebe es für Trifluoressigsäure, keinen rechtlich festgelegten Grenzwert, ab 10 Mikrogramm je Liter würden allerdings von Amtswegen Maßnahmen eingeleitet. Im betreffenden Fall wurde eine Belastung von 16 Mikrogramm je Liter nachgewiesen.

Einzelne Brunnen der betroffenen Wasserversorgungsunternehmen hätten vom Netz genommen werden müssen. Begleitend wurde die Zumischung von unbelastetem Wasser erhöht. Die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz hatte bereits Mitte September Hinweise auf die Verunreinigung des Neckars unterhalb von Bad Wimpfen (Landkreis Heilbronn) erhalten.

Joggerin im Wald ermordet - Polizei sucht mit Video diesen Radfahrer

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.