wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Explosion bei BASF! Hier checken, wann die Wolke aus dem Chemie-Werk Ihre St ...

Explosion bei BASF! Hier checken, wann die Wolke aus dem Chemie-Werk Ihre Stadt erreicht

News Team
17.10.2016, 14:09 Uhr
Beitrag von News Team

Feuer und dichter Rauch bei BASF! Das Chemie-Unternehmen teilte am Montag mit, dass es im Werk in Ludwigshafen im Landeshafen Nord gegen 11:30 Uhr bei Arbeiten an einer Rohrleitungstrasse zu einer Explosion mit Folgebränden kam.

Dabei wurde ei Mensch getötet und sechs Personen verletzt. Sechs Personen werden noch vermisst.

Eine schwarze Rauchsäule schraubt sich in den Himmel. BASF bittet Anwohner in den betroffenen Stadtteilen Ludwigshafens und Mannheims, nicht ins Freie zu gehen.

Die Menschen werden aufgerufen, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Ein Infozelt für Anwohner wird am Tor 11 eingerichtet. Die genaue Ursache wird noch ermittelt. Die zuständigen Behörden sind informiert. BASF teilte am Nachmittag, dass "bislang keine Gefährdung der Bevölkerung" gemessen worden sei.

Das Portal Wetter 24 hat vorausberechnet, wie sich das Luftpaket mit dem Rauch aus dem Chemiewerk nun nach Osten schieben wird. Die Computeranalyse zeigt den Verlauf für die 48 Stunden. Nach einem kleinen Schwenk Richtung Nordosten queren die Rauchmassen bei ansteigender Höhe Deutschland:

Wir haben eine Deutschland-Karte hinter die berechnete Linie gelegt. Die Luftmassen passieren demnach zuerst Baden-Württemberg im Gebiet zwischen Würzburg und Stuttgart. Später strömen die Partikel Richtung Südosten, erreichen im Verlauf der Nacht den Raum Ingolstadt, am Vormittag Ostbayern und schließlich die Grenzstadt Passau, um dann nach Österreich zu strömen.

Erst am Freitagmorgen war es gegen 8.15 Uhr bei BASF in Ludwigshafen zu einer Betriebsstörung beim Wiederanfahren einer Anlage im Werksteil Nord nach geplanten Revisionsarbeiten gekommen.

Die Sicherheitssysteme reagierten laut BASF wie vorgesehen, überschüssiges Gas wurde über eine Fackel verbrannt. Dabei kam es kurzzeitig zu einem geringen Niederschlag eines Gemisches aus Wasser mit Spuren von Rohnaphthalin und Ruß. Fünf Mitarbeiter einer externen Firma und eine BASF-Mitarbeiterin wurden mit dem Gemisch benetzt und vorsorglich der Ambulanz vorgestellt. Sie konnten mittlerweile in den Betrieb zurückkehren.

Im direkten Umkreis der Anlage wurden fünf Fahrzeuge mit bräunlichen Rußpartikeln verschmutzt. Sie werden von BASF gereinigt. Die Umweltmesswagen der BASF waren innerhalb und außerhalb des Werksgeländes im Einsatz und stellten im Nahbereich die Niederschläge fest.

Giftiger Stoff
Rohnaphthalin ist in ein Nebenprodukt bei der Herstellung von Acetylen und ist im Sicherheitsdatenblatt wie folgt gekennzeichnet:
- Verursacht schwere Augenreizung
- Verursacht Hautreizungen.
- Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.
- Kann Krebs erzeugen.
- Kann genetische Defekte verursachen.
- Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

20 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die perfekte Vorlage, für alle Panikmacher.
Allein das Wort Chemie lässt alle Weltuntergangsvorhersager Hoffnung schöpfen.
Die spinnen, die Deutschen!
Die Ansage Fenster geschlossen halten kommt auch bei einem Waldbrand, wenn die Windrichtung stimmt.
  • 18.10.2016, 08:15 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Endlich mal ein Chem-Trail der Hand und Fuß hat, ganz ohne Alumützchen!
  • 17.10.2016, 22:28 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
.. ich hab noch keine Rauchwolke gesehn...,,,
also ...,,
diese angekündigte Wolke wird mich nicht treffen ....
  • 17.10.2016, 21:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Rohnapthalin, Abfallprodukt bei Acetylenerstellung. Kann Krebs verursachen.. Rauchwolke zieht gen Passau.
  • 17.10.2016, 18:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier das Neueste von der Firma BASF, das haben auch wir gerade erfahren...

http://www.gmx.net/magazine/panorama...te-31963866
  • 17.10.2016, 17:22 Uhr
  • 0
Es wurde bisher noch nicht mal bekanntgegeben, welche Stoffe da mit beteiligt sind.
  • 17.10.2016, 17:29 Uhr
  • 1
Nein Sandra... sie werden das auch nicht sooo schnell bekannt geben aber die Messungen haben schon statt gefunden bzw. sind sie schon lange dabei, ich warte auch...

Ich wohne ca. 13 km entfernt...
  • 17.10.2016, 17:32 Uhr
  • 1
ich schau ORF2, text Seite 140
  • 17.10.2016, 17:32 Uhr
  • 0
Normalerweise wird das aber zügig bekanntgegeben, Rika.
Meine Kollegen in der BASF-Mitte haben nicht viel davon mitbekommen, aber außerhalb, in der Rheingalerie, wurden die Menschen aufgefordert, das Einkaufszentrum nicht zu verlassen.
  • 17.10.2016, 17:34 Uhr
  • 1
ich habe NTV an.... da werden ständig Neuigkeiten bekannt gegeben, da mein Sohn bei der Firma beschäftig ist, wird er ständig unterrichtet....
  • 17.10.2016, 17:34 Uhr
  • 0
Sandra.. logisch, weil der Wind die Rauchwolken dort hintrieb.

Ich weis nicht wo Deine Kollegen arbeiten, aber der Betrieb meines Sohnes ist still gelegt, sie können da im Moment nicht weiter arbeiten. Es ist wohl nichts passiert da, ich weis leider noch nicht warum...
  • 17.10.2016, 17:36 Uhr
  • 0
Sie haben die wichtigsten Anlagen, vor allem die Steamcracker heruntergefahren.
  • 17.10.2016, 17:38 Uhr
  • 2
es sind alle 14 Teilbetriebe stillgelegt
  • 17.10.2016, 17:38 Uhr
  • 1
ja, mein Sohn hat es mir gesagt...

ich werde um 18 Uhr RNF live anschauen.. mal sehen, was sie da bringen...
  • 17.10.2016, 17:43 Uhr
  • 0
Guten Morgen in die Runde..
in der Zwischenzeit wissen wir, daß es mindestens 3 Tote sind und 3 weitere Menschen immer noch vermißt sind..
17 Verletzte im Krankenhaus.. also ich finde das schon tragisch...
Leider ist bis jetzt immer noch nicht bekannt welche Chemikalien an der Luft freigesetzt wurden, angeblich weis man nicht an was gerade gearbeitet wurde...
für mich sehr Sonderbar....
  • 18.10.2016, 07:32 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Im Moment kann man kaum etwas schreiben, da keine Angaben über die Ursache der Explosion gemacht werden können, selbst innerhalb der BASF liegt noch kein Ergebnis vor.

Es gibt Verletze die sofort ins Krankenhaus kamen einige Mitarbeiter werden noch vermißt.

Ich weis das, weil mein Sohn Meister in der BASF ist.
  • 17.10.2016, 14:17 Uhr
  • 4
wünsche dir und deiner Familie alles Gute!!
  • 17.10.2016, 17:01 Uhr
  • 1
Danke Barbara, bei mir ist alles gut, mein Sohn hat diese Woche Urlaub, rief aber gleich in der Firma an und das Schöne, seinen Mitarbeiter ist nichts passiert....
  • 17.10.2016, 17:03 Uhr
  • 2
gute Nachrichten.. kann man nie genug bekommen
  • 17.10.2016, 17:53 Uhr
  • 0
ja, das war sehr erfreulich... aber alles andere leider nicht...

schönen Abend
  • 17.10.2016, 17:54 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.