wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Erkältung? Diese rezeptfreien Präparate können Sie richtig umhauen

Erkältung? Diese rezeptfreien Präparate können Sie richtig umhauen

News Team
28.10.2016, 12:06 Uhr
Beitrag von News Team

In der Werbung versprechen Pharmafirmen, dass Immunstimulanzien die körpereigenen Abwehrkräfte stählen und vor grippalen Infekten schützen. Doch die wissenschaftliche Beweislage für diese Wirkversprechen ist äußerst dünn. Darauf macht das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST in der aktuellen Novemberausgabe aufmerksam. Es hilft auch nicht, dass die Anbieter in ihre Mittel frei nach dem Motto „viel hilft viel“ Bakterien, Aminosäuren sowie Tier- und Pflanzenextrakten mixen.

Aus Angst vor einem tagelangen Erkältungs- und Grippe-Knock-out versuchen viele Menschen mit Nahrungsergänzungsmitteln, ergänzenden bilanzierten Diäten und Arzneimitteln die Abwehrkräfte zu stärken. Das Geld können sie sich jedoch sparen. Denn eine neue Untersuchung des ÖKO-TEST-Magazins zeigt, dass die Wirkung dieser Präparate mehr als zweifelhaft ist. So besitzen die 12 im Test untersuchten Nahrungsergänzungsmittel weder einen grundsätzlichen Nutzen für gesunde Verbraucher, noch schützen sie vor Erkältungen oder bringen gar das Immunsystem auf Trab. Gleiches gilt für die drei getesteten diätischen Lebensmittel.

Kritisch sieht ÖKO-TEST zudem den wilden Mix aus Vitaminen, Mineralstoffen und Pflanzenextrakten. Denn weder für die darin enthaltenen Einzelstoffe noch für deren Kombination existiert eine belegte Wirkung bei der Stärkung des Immunsystems oder bei der Prävention von Erkrankungen. Auch für die rezeptfreie Arznei im Test ist die Studienlage dünn. Sie verspricht, mithilfe von Darmbakterien die Häufigkeit wiederkehrender Infekte der Bronchien und Nasennebenhöhlen zu senken.

Überzeugen konnten die Tester keins der freiverkäuflichen Präparate. Weder günstigste wie "Abtei Immun Kraft Vitamin-Vital-Komplex, Trinkfläschchen" für 5,98 Euro pro Packung noch"Das gesunde Plus Immun-Wochenkur, Trinkampullen" von dm für 6,95 Euro pro Packung. Selbst das teuerste Produkt "Wobenzym Immun, Tabletten" von Mucos aus der Apotheke für 37,15 Euro pro Packung zeigte keinen Nutzen. Alle Präparate wurden mit einem "Ungenügend" bewertet.

Überreaktion möglich


"Wenn ich gesund bin, also vor einer Erkältung, dann ist mein Immunsystem intakt und ausgeglichen. Dann will ich eigentlich, dass es nicht reagiert", erklärt Professor Manfred Lutz vom Institut für Virologie und Immunbiologie der Uni Würzburg gegenüber ÖKO-Test. Im schlimmsten Fall riskiere man durch die Einnahme von Immunstimulanzien Überreaktionen, wie man sie etwa von Allergien kenne.

ÖKO-TEST rät Verbrauchern daher, auf diese Mittel zu verzichten. Effektiver ist es, sich die Hände so häufig wie möglich zu waschen. Auch sollte man vermeiden, sich anhusten oder anniesen zu lassen. Wichtig ist es an kalten Tagen zudem, an die frische Luft zu gehen und genug zu trinken.

Das ÖKO-TEST-Magazin November 2016 gibt es seit dem 27. Oktober 2016 im Zeitschriftenhandel.

Wer diese 4 Dinge befolgt, wird schon bald durch verblüffend junge Haut auffallen

53 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei einer Erkältung ist das Immunsystem bereits aktiviert durch den Erreger. Die sogenannten "Grippemittel" mögen die Symptome beeinflussen, auf den Verlauf der Erkrankung haben sie keinen Einfluss. Alle angeblich wirksamen Nahrungsergänzungsmittel sind unnötig. Allein schon der Begriff "Immunstimulanzien" ist physiologischer Unsinn. Und falls dann noch der Glaube an das Wundermittel hinzukommt hilft auch ein Gebet - das kostet nichts und beruhigt.
  • 02.11.2016, 01:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn ich mal erkältet bin brauch ich all dies gar nicht . Es geht auch ohne Chemie mit Ingwertee. Der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig Aber nicht schlimm. Mit Zitrone und Honig besserer Geschmack und bessere Wirkung noch.
  • 31.10.2016, 15:27 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Natürlich will die Pharmaindustrie nur unser Bestes.
Alternativ dazu:
Der Schrecken der Pharmaindustrie
http://www.epochtimes.de/gesundheit/...312924.html
  • 31.10.2016, 08:18 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Natürliche , biologisch gezogene, pflanzlich geschwerpunktete Ernährung, von Zeit zu Zeit EMa [Effektive Mikroorganismen) für den Verdauuungstrakt, körperliche Last (täglich min 30 Minuten durch Muskelarbeit schwitzen) ausreichend gesundes Wasser und Schlaf, und glücklich sein sind förderlich für das Immunsystem.
Falls es doch mal zu einer Infektion kommt, helfen MMs, DMSO rasch sie zu überwinden.
  • 30.10.2016, 20:02 Uhr
  • 0
sorry, aber was sind MMs (kenne ich nur als kleine Sektflaschen.....) oder DMSO ? Und wie/wo/wann ist EMa ?
Fachchinesisch spricht schon mein Arzt oder Apotheker mit mir..... aber bitte daran denken, die Mehrheit der Leser von "Wiz" sind weder Ärzte, Apotheker, Biochemiiker etc. sondern "Otto Normalverbraucher".
Hier mit seiner Intelegenz und Fachwissen zu protzen ist eine glatte Zensur 6 - Johann, setzen !!!!
  • 31.10.2016, 08:58 Uhr
  • 3
Entschuldige bitte, lieber Rolf. Das sind Abkürzungen aus den Selbsthilfegruppen. Die meisten Substanzen sind nicht anerkannte Mittel oder zumindest stark bekämpft, von der Industrie, weil sich damit kein Geld verdienen lässt. Sie sind billig und hochwirksam. Und ganz klar, gesunde Menschen sind kein gutes Geschäft.
.
Wenn es Dich interessiert, kannst Du mit einigen Kurzfilmen Infos sammeln zu diesen Substanzen.
DMSO :
EMA:
.
Und MMS, bitte beide Kurzfilme ansehen, weil die einander ergänzen.
MMS



Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.
  • 31.10.2016, 12:10 Uhr
  • 0
Ahh, jetzt habe ich erst den 2. Teil Deiner Nachricht gesehen Nein, vier Abkürzungen zu kennen, ist kein Zeichen von Intelligenz. Ich wette, Du kennst sie in wenigen Minuten auch.
Da wir in den Selbsthilfegruppen, wo ich Hilfestellung gebe, täglich damit zu tun haben, verwenden wir diese Abkürzungen routinemäßig. Ich dachte, diese Informationen sind schon so verbreitet, dass es reicht ein paar Substanzen anzusprechen, die man wirklich erfolgreich einsetzen kann und die wenig kosten.
  • 31.10.2016, 12:14 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn die Menschen sich vom gesunden Verstand leiten lassen und die trügerische Hoffnung fahren lassen würden, dass bei nichts tun alle Unannehmlichkeiten und Nebenwirkungen des Lebens ausgeschaltet werden können, so würden sie nicht auf hanebüchene Versprechen hereinfallen. Egal on Gesundheit oder gesundes Gewicht, Übung des Gedächtnisses oder sonstwas: Wenn ich etwas will, so muss ich etwas für tun und nicht nur einige Pillen schlucken. Was für süchtige Gesellschaft sind wir geworden 🤔
  • 30.10.2016, 19:49 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich ernähre mich gesund, gehe jeden Tag eine Stunde an die frische Luft, rauche und saufe nicht und gut ist. War seit über 20 Jahren nicht mehr erkältet.
  • 30.10.2016, 18:41 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Genau darum geht es, Kohle machen mit sinnlosem Zeug. Und die Leute fallen drauf rein
  • 30.10.2016, 18:44 Uhr
  • 0
Weil sie hoffen, etwas wird ihnen geschenkt. Ich mache es so wie Du, Theo - und die gute Gesundheit zeigt, dass es das beste, denn wirkungsvolle Rezept ist😊
  • 30.10.2016, 19:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe immer aus dem Reformhaus Acerola-Taler zu Hause, das ist hochkonzentriertes Vitamin C in natürlicher Form. Entweder vorbeugend oder bei den geringsten Anzeichen einer Erkältung 1/4 Taler gelutscht und gut iss.
  • 30.10.2016, 16:13 Uhr
  • 1
ich ein Kilo Kiwi
  • 30.10.2016, 18:10 Uhr
  • 0
auch Nüsse mit Zinkgehalt,Mandeln ,Curcuma,Salate Gemüse
  • 30.10.2016, 18:12 Uhr
  • 0
mal ein Tip aus der Schulzeit: nehme heute noch (60+) jeden tag ein Löffel Lebertran, reich an Vitamin K (Immunsystem)und gut für die Zellerneuerung..
  • 30.10.2016, 19:06 Uhr
  • 2
An apple the day keeps the doctor away😋
  • 30.10.2016, 19:52 Uhr
  • 2
Also Christoph - dafür müßtest Du einen Orden bekommen. Lebertran musste ich als Kind immer nehmen, das schmeckte zwar gar nicht so abscheulich, aber der Zwang der bei meiner Mutter dahinterstand ist mir unvergesslich.

He La - die Kiwi enthält ein vielfaches mehr an Vitamin C als Zitrusfrüchte, 1/2 Kiwi/Tag ist absolut ausreichend, wenn nicht eh' schon zu viel.
  • 30.10.2016, 20:58 Uhr
  • 2
Da kommt die Biene Maja geflogen und bringt Pollen und Propolis nach Hause. Mit Propolis dichtet sie ihr zu Hause gegen das eindringen von Krankheiten ab und schützt sich somit. Der Imker macht sich das zu nutze, erntet Propolis und macht eine Tinktur daraus, um es selbst gegen Krankheiten einzunehmen. Ein Naturprodukt mit hoher Wirkung gegen Infektionen. Der Imker hat sein Produkt an Kunden weitergegeben. Das war der Pharmaindustrie ein Dorn im Auge und schaffte es, dass der Imker sein Produkt nicht mehr weitergeben durfte. Nun, siehe da, dass Propolisprodukt kann man nun für teures Geld in der Apotheke kaufen. Fragt trotzdem mal bei einem Imker eures Vertrauens nach.
  • 31.10.2016, 12:59 Uhr
  • 1
Gibt's bestimmt auch im Reformhaus oder Naturkostladen. Bei dm-Drogerien habe ich es auch schon gesehen. Ist da bestimmt günstiger als in der teuren Apotheke.
  • 31.10.2016, 13:17 Uhr
  • 1
ich esse kein Kilo aufeinmal da käm ich ja nicht mehr vom WC
  • 31.10.2016, 16:20 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Von den sogenannten "Nahrungsergänzungsmitteln" halte ich absolut
nichts. Desgleichen die rezeptfreien Präparate füllen nur den Geld-
beutel der Hersteller.Eine Erkältung einfach zu Hause auskurieren
und auf seinen Hausarzt hören und nicht gleich zu Antibiotika greifen.
  • 28.10.2016, 16:34 Uhr
  • 1
Wenn man sich die RICHTIGEN Ergänzungsmittel, seiner Lebenslage/Prädestination angepasst aussucht, und evtl. nur die Ausgangsstoffe, also keine Pillen nimmt, ist dies nicht teuer, und meist wirkungsvoller als der Fertigkram.
Manchmal schmeckt's halt sch...scheußlich.
  • 28.10.2016, 17:27 Uhr
  • 0
Mag sein, aber ich vertraue meinen Hausarzt, welcher sehr kompetent ist und mir immer gut geraten hat.
  • 28.10.2016, 19:46 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Täglich 2-3 Tassen Olivenblättertee als VORBEUGUNGSMITTEL trinken...das hilft mir schon seit Jahren und verschont mich vor Bakterien und Viren
Die geballte Kraft des Ölbaumes steckt in den Blättern !
Bereits Hildegard von Bingen verordnete ihren Patienten diesen Olivenblättertee...
  • 28.10.2016, 16:30 Uhr
  • 3
ich benutze nur Olivenöl
  • 30.10.2016, 18:15 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.