wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Unzeitgemäß": Grüne wollen Baum-Mord für Weihnachten stoppen

"Unzeitgemäß": Grüne wollen Baum-Mord für Weihnachten stoppen

News Team
08.11.2016, 12:01 Uhr
Beitrag von News Team

Muss wirklich jedes Jahr ein Baum sterben, damit wir unsere weihnachtliche Freude steigern? Diese Frage diskutiert zurzeit Düsseldorf.

Die Grünen haben sich in der Stadt am Rhein gegen die Tanne vor dem Rathaus gewandt. Ihnen missfällt, dass „gesunde, jahrzehntelang gewachsene Bäume“ gefällt werden, um sie für wenige Wochen in der Stadt aufzustellen und schließlich zu "entsorgen", wie die "Bild" am Dienstag berichtete.

„Es ist ein guter Zeitpunkt zu überlegen, ob eine gefällte Rathaustanne noch zeitgemäß ist“, gab der Fraktionschef der Öko-Partei im Stadtrat, Norbert Czerwinski, zu Bedenken.

An der Seite der Grünen kämpft die Bürgerinitiative "Baumschutzgruppe Düsseldorf".

Der Weihnachtsbaum gilt als Symbol des Lebens, deshalb sollten wir keine toten Bäume schmücken.

Das sagte die Sprecherin der Initiative, Andrea Vogelsang.

Sollen weiter Bäume für unser Weihnachsfest sterben?

Ja
66.7 %
Nein
33.3 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.

Lieber wäre auch den Grünen ein gepflanzter Baum, der sich dann jährlich neu schmücken ließe. So hält es inzwischen etwa die norwegische Stadt Lillehammer, die bis dahin stets einen gewaltigen Baum fällen und aufstellen ließ.

Ein Problem bliebe in Düsseldorf: Der traditionelle, sehr exponierte Standort direkt vor dem Rathaus wäre mit einer gepflanzten Tanne nicht möglich.

273 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man sieht mit welcher Kultur die Grünen sympathisieren, Sie sollten dahin gehen, wo es kein Weihnachten in unserem Sinne gibt. Dann brauchen sie nicht protestieren und wir haben endlich Ruhe von ihnen. Sie wollen unsere Kultur und Gepflogenheiten absolut abschaffen und sind dabei auf dem besten Wege, wenn man sie nicht mit unseren demokratischen Möglichkeiten zum Schweigen bringt. Auf geht's zum Abholzen.
  • 11.11.2016, 16:42 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Grünen disqualifizieren sich doch immer mehr selbst,wenn sie kein Weinachten feiern wollen und es mit den christlichen Bräuchen nicht aushalten sollen sie doch in den Orient übersiedeln und dort ihre Vorstellungen vom leben verwirklichen.
  • 11.11.2016, 11:58 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
dazu sage ich nur jetzt übertreiben sie es aber demnächst dürfte man nicht mal mehr die Wiese mähen da man ja die Gräser umbringt Die Weihnachtsbäume die bei uns verkauft werden wurden doch extra für diesen Zweck gezüchtet da meinen die Grünen wahrscheinlich die wenigen die direkt im Wald geschlagen werden aber dies sind ehrlich gesagt nicht mehr sehr viele und außerdem bekommt man bei uns im Wald gar keine Nordmanntanne sondern nur Fichten
  • 10.11.2016, 20:37 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die offiziell zu verkaufenden Weihnachtsbäume der Händler wurden und werden gezielt für diesen Anlass gepflanzt. - Etwas anderes ist es, wenn Privatleute sich ohne Rücksprache mit dem Förster / Wald-besitzer sich einen Baum herausholen - womöglich lassen sie noch einen Teil des Stammes stehen, obwohl der auch abgesägt werden müsste.
Man kann ja auch W. mit einer Krippe und ein paar Tannenzweigen gestalten und feiern ...
  • 10.11.2016, 16:40 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Viele hier beschweren sich über unsinnige Ideen der Grünen aber merkwürdigerweise wählen immer noch ca. 10% der Bevölkerung die Grünen. Das verstehen wer will.
  • 10.11.2016, 09:30 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die verwechseln die Prioritäten. Wenn die Produktion von Möbeln und Papier verboten wurde, kann man anschließend auch über Weihnachtsbäume nachdenken. Manche lassen aber auch nichts aus, um sich ins Gespräch zu bringen.
  • 10.11.2016, 07:57 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Traditionen zum Weihnachtsfest, Mann, das ist doch von gestern, wir müssen das christliche Abendland vor solchen heidnischen Dingen schützen und der Baum - also ich finde, die Holzwirtschaft gehört abgeschafft, generell und ach ja - da wir gerade beim Thema sind, Kürbisse dürfen auch nicht mehr angebaut werden, nur wenn sie in der Suppe enden
  • 09.11.2016, 23:58 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Grünen lernen es scheinbar nie- Veggie-Day und anderer Unsinn sollen uns bevormunden-abschreckend, sie zu wählen!
  • 09.11.2016, 19:57 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Volksverhetzung fällt mir spontan dazu ein. Ist mir dazu spontan eingefallen.

Einen Tag vorher kann im Öffentlich-Rechtlichen eine vollverschleierte Person auftreten, die auch noch extra aus der Schweiz von unseren Gebühren eingeladen wurde. Welcher Betrag wurde ihr dann noch gezahlt? Erfahren wir davon?

Nun kommen also die Grünen und erklären uns:

Diese Tradition von uns Deutschen gehört abgeschafft.

Anders ausgedrückt:

Deutsche Traditionen spielen in Deutschland keine Rolle.

Ich glaube, mein Schwein pfeift.

Aber schaue ich doch einfach mal auf die Fakten:

Dank der vor allen Dingen auf Betreiben Deutschlands eingeführten massiven Bevormundung unserer Landwirte sind viele darauf angewiesen, wenigstens am Verkauf von Weihnachtsbäumen ein wenig verdienen zu können.

Als Kind habe ich den Weihnachtsbaum als eine wunderbare Besonderheit wahr genommen.

Oh. Entschuldigung!!!!

Es gibt in D ja keine Kindheit. Hat es noch nie gegeben.

Die ev. Kirche will unbedingt schon im Kindergarten die kleinen Menschen an Pornografie gewöhnen und nennt es sexuelle Aufklärung - entsprechende Videos sind auf youtube zu finden.

Sogenannte Kinderspielplätze müssen erst mal den Erwachsenen gefallen. Und zwar zuallererst irgendwelchen Sesselpfurzern die in ihrem Leben noch keine Stunde mit Kinder unterschiedlichen Alters spielten.
Danach muss die Frage der Sicherheit - angeblich gleich TÜV - positiv beantwortet werden.
Bis dahin sind viele Kinder schon erwachsen.
Wie sie ihre Sinne entdecken und entwickeln konnten

wer fragt in unserem Staat schon danach

wie sie ihre Phantasie entdecken und ausleben konnten

wer fragt schon danach

Doch. Ich bin immer noch beim Thema.

Seit Jahrzehnten habe ich keinen Weihnachtsbaum. Der Weihnachtsschmuck wird ganzjährig von meinem Ficus Benjamini getragen.

Das bin ICH. Ich bin nicht DU. Wir zwei sind verschieden.

Wenn Dir aber Dein Weihnachtsbaum genommen werden soll, gar Deinen Kinder, Enkeln oder Urenkeln,

dann kann ich stocksauer werden.

Deshalb dauerte es jetzt auch einen Tag, bis ich in angemessener Wortwahl hier schreiben konnte.

Na. Der nächste Wahlkampf kommt bestimmt. Da erscheine ich dann vorbereitet bei den Bewerbern. Dessen seid gewiss.

Noch mal:

Die sogenannten Weihnachtsbäume werden extra für diesen Zweck gepflanzt. Landwirte sind auf den Verkauf angewiesen.
  • 09.11.2016, 18:53 Uhr
  • 5
dem kann ich mich nur anschließen, es gibt da einige die extra Weinachtsbäume anpflanzen und diese hegen und pflegen um unseren Kindern, Enkeln und Urenkeln ein strahlen ins Gesicht zaubern. Und ich bin der Meinung ein schöner Tannenbaum gehört auf jeden Weihnachtsmarkt.
Also bitte Ihr grünen Politiker lasst uns den Weihnachtsbaum und befasst euch mit Dingen die unser Land betreffen.
  • 10.11.2016, 16:16 Uhr
  • 1
die grünen kommen mir immer mehr wie eine verschrobene sekte vor. ich glaube die haben total abgehoben. es ist kein wunder das viele den kopf schütteln. p.s. nochmal zum mitschreiben, die bäume werden extra in plantagen kultiviert und angebaut. davon leben viele davon !
  • 11.11.2016, 07:36 Uhr
  • 2
hurra....jetzt stricken sie ja wieder im Bundestag...hab ich gestern nur ganz kurz mal im TV gesehen....sinnvolle Beschäftigung für einen Volksvertreter..... ...evtl. um abgeschlagene Nadelbäume zu wärmen ????
  • 12.11.2016, 10:02 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Grüne Partei ist genau so überflüssig, wie der Sch....haufen, den mein Hund 2 x täglich macht. Nur die Grünen stinken uns mittlerweile mehr wie der Hundehaufen.
  • 09.11.2016, 18:48 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.