wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Warnung vor vergifteten CDs im Briefkasten - Jetzt spricht die Polizei

Warnung vor vergifteten CDs im Briefkasten - Jetzt spricht die Polizei

News Team
11.11.2016, 12:11 Uhr
Beitrag von News Team

Derzeit kursieren in sozialen Netzwerken erneut Warnungen vor angeblich vergifteten CDs, die Unbekannte in Briefkästen von Privathaushalten werfen.

Ein Nutzer weist insbesondere die Kerpener auf "in Gift getränkte CDs" hin. Er warnt auf Facebook eindringlich davor, die CDs mit bloßen Händen anzufassen. Eine Bekannte liege bereits mit Atemnot im Krankenhaus.

Was ist dran an diesen Warnungen?

Die Fake-Checker von Mimikama erklären, dass diese angeblich vergifteten CDs seit bereits knapp einem Jahr auf Facebook in Umlauf seien. Einiges deute darauf hin, dass es sich um eine gefälschte Panik-Meldung handle. "Sollten Sie dennoch so eine CD erhalten, dann informieren sie bitte die Polizei darüber", heißt es auf der Seite.

Ein Sprecher der Polizei des zuständigen Rhein-Erft-Kreises sagte zu wize.life:

Diese Fälle sind uns bekannt. Das kam sowohl in Köln als auch in Kerpen vor. An den CDs ist jedoch nichts dran. Es wurde kein Gift festgestellt. Wir gehen von einem Fake aus.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.