wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Gesundheitsministerium warnt: Gefälschtes Arzneimittel ohne Wirkstoff sicher ...

Gesundheitsministerium warnt: Gefälschtes Arzneimittel ohne Wirkstoff sichergestellt

News Team
29.12.2016, 11:49 Uhr
Beitrag von News Team

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), das zum Bundesgesundheitsministerium gehört, weist auf eine Fälschung des Arzneimittels Norditropin® SimpleXx® 15 mg /1,5 ml Injektionslösung der Firma Novo Nordisk hin. Dieses wurde in Deutschland in der illegalen Vertriebskette entdeckt. Das Arzneimittel enthält regulär den Wirkstoff Somatropin, der ein Wachstumshormon ist.

Die Fälschung von Norditropin SimpleXx wurde von einem Kunden reklamiert, der das Präparat nicht in einer Apotheke, sondern illegal bezogen hatte. Somatropin ist ein Protein; das untersuchte Muster enthielt jedoch kein Protein. Die Fälschung ist an der legal nicht existierenden Chargenbezeichnung DC80754 zu erkennen und ist in der Aufmachung für den türkischen Markt. Die Fälschung unterscheidet sich außerdem vom Original durch verschiedene Abweichungen im Layout der primären und sekundären Verpackung.

Das BfArM weist Parallelimporteure, Apotheker und Anwender darauf hin, die Chargenbezeichnung und die Patronen mit Injektionslösung zu prüfen und Verdachtsfälle dem BfArM zu melden.

Die Untersuchungen sind in diesem Fall noch nicht abgeschlossen. Derzeit gibt es keinen Hinweis, dass die Fälschung in die legale Vertriebskette gelangt ist. Das BfArM steht in engem Kontakt mit den Landesbehörden, die in Deutschland für die Überwachung des Verkehrs mit Arzneimitteln zuständig sind und der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA. Sobald weitere Informationen vorliegen, wird das BfArM unverzüglich darüber informieren.

Das BfArM warnt davor, Arzneimittel aus illegalen Quellen z.B. im Internet zu beziehen, da dies zu schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen kann.

Gefährliche Produkte: Das sind die wichtigsten Rückrufe 2016

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.