wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Fiese Betrugsmasche: Vorsicht vor diesen Lidl-Gutscheinen!

Fiese Betrugsmasche: Vorsicht vor diesen Lidl-Gutscheinen!

News Team
19.01.2017, 17:45 Uhr
Beitrag von News Team

Achtung! Derzeit kursieren Falsch-Meldungen auf Whatsapp. Das berichtet die Webseite "Mimikama", die regelmäßig Fake-News aufdeckt.

Wenn Sie von Freunden eine Nachricht über vermeintliche Lidl-Gutscheine erhalten, löschen Sie diese am besten gleich wieder. In der Meldung heißt es:

Guck mal! 250 € Gutscheine von LIDL. Sie feiern ihren Jahrestag. Ich glaube, es ist ein beschränktes Angebot. Ich habe mir schon einen geholt.

Kriminelle wollen Ihre Daten


Wer den Fake-Gutschein gewonnen hat, soll auf einen Link klicken, auf einer Webseite Fragen beantworten, den Gutschein teilen und an acht Freunde weiterleiten. Anschließend werden Sie aufgefordert, auf einer weiteren Webseite ein Formular auszufüllen.

Der Vorgang ist dazu gedacht, dass sich Kriminelle Ihre Daten sichern und weiterverkaufen können.

Einen Gutschein erhalten Sie definitiv nicht. Ähnliche Fake-Gutscheine soll es auch von Rewe und Netto geben.

"Daumen hoch" - Afrikaner lobt Kölner Polizei für hartes Durchgreifen in Köln

28 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ja habe ich auch schon bekommen so einen Scheiß. Mal ehrlich wer glaubt denn sowas ? Ist doch logisch dass dies nicht funktionieren kann denn man ist immer unter den vorderen Rängen und ich glaube nicht dass Lidl soviel Geld hat. Also bitte nicht alles glauben was in WhatsApp kursiert sich ruhig mal über google schlau machen. Außerdem ist auch in WhatsApp laut Nutzungsbedingungen die Weitergabe von sogenannten Kettenbriefen nicht erlaubt dies kann sogar zum Ausschluß aus WhatsApp führen wird aber von denen im Normalfall nicht verfolgt.
  • 11.01.2017, 20:24 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Leider fallen immer wieder Menschen auf solche Tricks herein. Wenn ich meine mails checke werden sofort alle gelöscht, in denen mir ein Geschenk versprochen wird. Sobald ich die Worte lese:"Sie haben gewonnen" macht's "KLICK" auf den Button "Mülleimer"
  • 09.01.2017, 10:18 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie Doof ist die Menschheit eigentlich. Niemand verschenkt etwas ohne Gegenleistung.
  • 08.01.2017, 22:25 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja, aber nicht nur Rewe, Lidl. letztens wurde auf Facebook gepostet man könnte ein hochwertiges Pfannenset von Emsal kostenlos testen und dann behalten. Hab mir mal die Mühe gemacht zu lesen was dann - nachdem man auf den Link klickt - genau steht: Wer nicht aufpasst schliesst ein Abo ab! Aber nie im Leben hat das was mit den Pfannen zu tun. Habe Emsal direkt auf dieses "Angebot" angeschrieben - und hab als Antwort bekommen - Danke - wir wussten davon nicht und bieten so etwas auch gar nicht an! - Aber man musste schon genau suchen, bis man den Hinweis auf das Abo fand... also immer aufpassen!
  • 08.01.2017, 20:32 Uhr
  • 1
das kann überall vorkommen, u.a. auch bei Amazon. Hab da etwas online bestellt und wohl etwas übersehen und schon war ein Jahresabo vorhanden. Hab dann meiner Kreditkarte gemeldet, dass ich kein Abo abgeschlossen habe und so wurden die Beträge gelöscht. Also immer 100% aufpassen!
  • 08.01.2017, 22:17 Uhr
  • 1
Das ist nur ein Beispiel, überall im NET findest du Hinweise auf kostenlose (!) Produkte zum Test ! Es funktioniert sogar, es ist kostenlos, nur zum Schluss hängt da noch ein Schwanz dran, und der ist nicht kostenlos, das kann z.B. ein Abo sein. Auf jeden Fall hat derjenige erstmal deine Anschrift, Tel.-Nr. und vielleicht noch mehr Daten über dich, die er dann vermarkten kann.
  • 09.01.2017, 11:58 Uhr
  • 1
Mir ist eben bei facebook.com ein Hinweis aufgefallen:
gratis Hausfrau-Gewinnspiele
die dort angegeben e-mail goo.gl/ny5nj1, hat nichts mit google.com zu tun !!
  • 09.01.2017, 12:12 Uhr
  • 0
also, das sieht aber eber wie ein verkürzter link aus. Wenn man einen Link kürzen möchte (z.B. über den google URL-shortener) fängt der link grundsätzlich mit "goo.gl" an....
  • 10.01.2017, 11:38 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
..wenn dir einer was schenken möchte, ist die Sache sowieso faul!
  • 08.01.2017, 19:56 Uhr
  • 2
Genau. Ich lasse mich nicht darauf ein. Es hat keiner etwas zu Verschenken.
  • 08.01.2017, 22:08 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bloß gut, dass ich noch nicht 'whatsappe'!
  • 08.01.2017, 17:20 Uhr
  • 1
Das betrifft nicht nur WhatsApp, auch über andere Medien wirst du ständig genötigt Daten zu nennen und zu ergänzen. Ich kaufe auch im Internet, bisher ohne negative Folgen. Allerdings registriere ich alle Aktionen sehr akribisch. Bei Gutscheinen, egal woher, bin ich grundsätzlich skeptisch. Bei nicht bekannten Mails reagiere ich gar nicht und dort warne ich Anhänge zu öffnen.
  • 08.01.2017, 19:39 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nur gut, dass ich bei deisem Betrügerladen generell nicht kaufe!
  • 08.01.2017, 17:00 Uhr
  • 0
LIDL ist ein Discounter, wie alle anderen auch. Diese Gutscheine kommen nicht von diesem Händler.
  • 08.01.2017, 19:42 Uhr
  • 3
Ich gehe trotzdem nich hin, beschissenes Personal, noch beschisseneres Angebot, und einen gelogene Werbung!
  • 08.01.2017, 19:48 Uhr
  • 0
Nein das stimmt nicht! Bei uns in der Schweiz geben sich die Angestellten enorm Mühe, sind freundlich zu allen Kunden. Sollte das bei Euch anderst sein? Ich hoffe wirklich nicht. Im Süddeutschen Raum habe ich allerdings auch noch nie unfreudliches Personal angetroffen und früchte und Gemüse sind immer von guter Qualität!!!!
  • 08.01.2017, 22:13 Uhr
  • 5
Also bitteschön auch mal etwas Werbung:"Lidl lohnt sich."
  • 09.01.2017, 00:34 Uhr
  • 2
Lidl lohnt sich sicher nicht, denn die Schwarz Gruppe ist einer der schlechtesten Arbeitgeben in unserem Land.
Wenn ich Preise auf Kosten meiner Angestellten kalkuliere, stimmt was nicht:
Zudem hasse ich diese schmudeligen Läden!
  • 09.01.2017, 06:24 Uhr
  • 1
Manfred ... Du verallgemeinert etwas und beziehst Deine Erfahrungen mit einem LIDL-Markt auf alle Märkte in D. Ich hatte vor einigen Jahren vielleicht das gleiche Problem mit einem Netto-Markt. Nach einem Umbau, Neugestaltung und neuem Personal, lief es wieder anders. Und was die Preise betrifft, handelt jeder Unternehmer nach dem Prinzip: Maximaler Gewinn bei minimalstem Aufwand! Das ist Marktwirtschaft.
  • 09.01.2017, 07:27 Uhr
  • 2
Ich gehe nicht mehr zu den Discountern, denn bei Netto hab ich kurz vor Weihnachten 2. verdorbene ware erhalten!
Ich denke, das liegt daran, dass die ihre Leute viel zu schlecht bezahlen un deshalb halt nur noch den Mist bekommen!
Bei Artikel, wo es geht, kauf ich bei den regionalen Lebensmittelhandwerkern und Bauern, ansonsten eher bei den Supermärkten von Edeka und REWE.
  • 09.01.2017, 08:38 Uhr
  • 0
Und was ist bei Rewe besser ? In manchen Filialen gibt es Grad Mal Mindestlohn und als es den nicht gab sogar weniger....Eigene Erfahrung
  • 09.01.2017, 10:35 Uhr
  • 4
Hm - und wenn sich da jemand über Personal beklagt ...

liegt es manchmal vielleicht auch an dem Umstand ...

"wie man in den Wald hineinruft ...."
  • 09.01.2017, 15:17 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich glaube, dass unsere Daten sowieso nicht mehr "geheim" sind, da bei jeder Bestellung im Internet die meisten Daten über Name, Adresse, Telefonnummer, etc angegeben werden müssen, sonst kann man nichts bestellen. Auf Rechnung kann man kaum etwas auf bekommen, bestenfalls per Nachnahme mit höheren Gebühren. Ohne Kreditkarte kann vieles nicht bestellt werden und somit weitere "persönlichen" Informationen preisgegeben. (Ist ja auch bequehm) Behörden, Banken usw. kennen unseren Daten, fragen troztdem immer wieder danach. Jedes Jahr muss ich z.B. beim Finanzamt meinem Namen und Geburtsdatum erneut angeben. Sind die wirklich bescheuert dort als ob ich meinem Namen oder Geburtsdatum immer wieder mal ändere? Jedenfalls "gläsern" sind wir schon länger. Der nächste Schritt ist der Bargeldverbot und danach werden RFID Kapseln unter die Haut gelegt, sodaß wir alle wirklich total überwacht werden - vom Geburt bis zur Bahre. Schöne Aussichten: Ich bin froh, dass ich in meinem Alter das alles - vielleicht - nicht mehr erleben werde.
  • 08.01.2017, 16:59 Uhr
  • 8
Ich denke genau so und viele von unserer Generation auch.
  • 08.01.2017, 23:47 Uhr
  • 1
Und "das Allerschönste:"

Sogar die Meldedaten (die wir für AMTLICHE ZWECKE angeben MÜSSEN) können fast grenzenlos abgefragt werden ...

und für Auskunftssperren müssen wir zum Teil schwerwiegende Gründe angeben!
  • 09.01.2017, 15:22 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mir hat jemand einen H&M gutschein geschickt,hab ich natürlich nicht ausgefüllt
  • 08.01.2017, 16:32 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.