wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Als Warnung: Jäger schockiert mit totem Fuchs in Eisblock!

News Team
16.01.2017, 09:08 Uhr
Beitrag von News Team

Ein Jäger in Fridingen bei Tuttlingen schockierte seine Mitbürger mit einer bizarren Aktion. Er stellte einen toten Fuchs, der in einem Eisblock gefangen war öffentlich zur Schau.

Der Jäger, Franz Stehle, wollte damit eine augenscheinliche Warnung vor gefährlichen Eisflächen geben. Wie der Trierische Volksfreund berichtet, sei das Tier ins Eis der Donau eingebrochen, ertrunken und dann eingefroren:

Wir haben den Eisblock mit dem Fuchs am 2. Januar herausgesägt und als Mahnung auf dem Hof des Jägerhauses zur Schau gestellt.

Der tiefgekühlte Fuchs sei leider kein Einzelfall, berichtete Stehle aus seiner Jägerpraxis:

Einmal habe ich ein tiefgefrorenes Reh entdeckt, Wildschweine in den letzten 40 Jahren schon drei, vier Mal.

Stolzes Tier in Falle gefangen: Diese Brüder wagen eine mutige Rettungsaktion

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.