wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Ignoranz und Doofheit" - Feuerwehrmann rechnet mit Rettungsgassen-Deppen ab

"Ignoranz und Doofheit" - Feuerwehrmann rechnet mit Rettungsgassen-Deppen ab

News Team
22.01.2017, 12:43 Uhr
Beitrag von News Team

Was der Freiwilligen Feuerwehr Oyten bei diesem Einsatz passiert ist, ist unglaublich. Anstatt die vorgeschriebene Rettungsgasse zu bilden überholen einige LKW-Fahrer im Stau sogar noch.

Auf Facebook rechnet ein Feuerwehrmann mit den Egoisten ab, die anstatt die vorgeschriebene Rettungsgasse zu bilden auch noch überholen und den Rettungswagen so zum Anhalten zwingen:

Derzeit sind wir mit einem Unfall auf der A1 beschäftigt! Die nicht gebildete Rettungsgasse macht uns wütend! Wir versuchen Leben zu retten und werden durch Ignoranz und Doofheit behindert! Diese Video wurde vom SECHSTEN Einsatzfahrzeug gedreht! Liebe Leute, was ist daran so schwer??? Wir könnten kotzen, sorry für die Ausdrucksweise.... übrigens war schon 2 Kilometer vor dem Stau ein Überholverbot für LKWs ausgeschildert!

https://www.facebook.com/pg/ffwoyten...ge_internal

F4 Corpo

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde es auch unglaublich wie dumm und egoistisch manche Zeitgenossen sind , zumal es jederzeit jeden treffen kann . Wenn es nach mir ginge sollten sie ein Räumfahrzeug vorschicken dass allzu Uneinsichtige zur Seite drückt , schließlich geht es hier um Menschenleben und nicht um Außenspiegel oder Kratzer im Lack , ... ist natürlich etwas übertrieben , aber die Option dass so etwas möglich wäre würde manch einen dazu animieren rechtzeitig eine Gasse zu bilden .
Ich hätte auch nichts dagegen wenn jeder Rettungswagenfahrer die Kamera mitlaufen ließe und alle Kennzeichen deutlich sichtbar öffentlich einstellen würde , damit jeder sieht wem es das Unfallopfer zu verdanken hat dass der RTW zwei Minuten zu spät kam
  • 22.01.2017, 16:07 Uhr
  • 0
Meldung an die Polizei. Die sollten eine Streife hinterherschicken, die jedem dieser Idioten ein saftiges Bußgeld aufbrummt!
  • 22.01.2017, 16:17 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es herrscht der reinste Egoismus auf unseren Strassen. Ich, ich und nochmals ich. Ist mir doch egal, was aus den Verletzten wird, ich will es nur unbedingt noch mit dem Handy filmen. Mich betrifft es ja nicht.
Diese Leute bezeichne ich als Verbrecher. Anstatt Platz zu machen, oder ihren Arsch mal aus ihrer Karre zu bewegen, um event. zu helfen...Fehlanzeige. Da werden Rettungskräfte noch behindert. Nur wenn es sie selber, oder ein Mitglied der eigenen Familie betrifft, wird die Schnauze ganz weit aufgerissen, da sind dann wieder die unfähigen Rettungskräfte schuld. Auch ich könnte langsam kotzen.
  • 22.01.2017, 14:31 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was heisst da "Sorry für die Ausdrucksweise"??? Es wurde schlicht seine Meinung zu diesem Zustand geäussert! Und mit dieser Äusserung ist man sogar noch erstaunlich dezent geblieben.. ICH hätte mich da GANZ ANDERS ausgedrückt, am Ende wäre ich je nach Situation noch ausgestiegen u. hätte die Typen Rund gemacht! Uniform hin o. her, aber ich stecke nicht nur ein, sondern teile auch aus!  
Darum bin ich auch aus dem Rettungswesen ausgestiegen, weil ich keiner bin, der sich nur alles gefallen lässt (gefallen lassen muss), aber nicht so reagieren (darf), wie er es gerne würde.. Bei dem, was Heute da draussen auf der Strasse bzw. Gesellschaft abgeht, kann/ darf man leider trotzdem nicht so reagieren, wie die Wut in einem Kocht, aus diesen u.A. Gründen bin ich lieber raus..  
  • 22.01.2017, 13:28 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.