wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Lebensgefährlich - Deshalb sollten Sie Ihren Kamin nie mit Zeitungspapier an ...

Lebensgefährlich - Deshalb sollten Sie Ihren Kamin nie mit Zeitungspapier anzünden!

News Team
19.03.2017, 13:36 Uhr
Beitrag von News Team

Zeitungspapier ist leider immer noch ein oft verwendeter Kamin-Anzünder. Auch wenn das lange gut geht, wächst die unsichtbare Gefahr. Wenn dann etwas passiert, geschieht es heftig und kann das Leben kosten.

Wie der Kölner Stadt Anzeiger berichtet, sollten Kamine niemals mit Zeitungspapier angefeuert werden, weil so Glanzruß entstehen kann, der sich im Kaminrohr ablagert. Diese Ablagerungen bilden sich, wenn feuchtes, nicht richtig abgelagertes Holz verheizt wird - oder Zeitungspapier unvollständig verbrannt wird.

Der abgelagerte Glanzruß im Rohr kann sich spontan entzünden und einen Kaminbrand auslösen.

So gefährlich ist ein Kaminbrand


Bei einem Kaminbrand werden die umliegenden Wände derart erhitzt, dass Tapeten und angrenzendes Mobiliar (z. B. Schränke) in Brand geraten können. Dieser Effekt setzt zeitverzögert ein, da es bis zu 6 Stunden dauern kann, bis die Hitze das Mauerwerk des Kamins durchdringt.

Bei unprofessionellen Löschversuchen mit Wasser können erhebliche Schäden auftreten. Des Weiteren besteht die Gefahr einer Rauchgasvergiftung, wenn der Abzug des Schornsteins nicht mehr gegeben ist und der Rauch z. B. durch Kamintüren in die Wohnräume eindringt.

Das Portal Verbraucherschutz.TV warnt außerdem vor juristischen Problemen, die bei der Verbrennung von Zeitungspapier entstehen können:

Die Verbrennung von bedrucktem als auch unbedrucktem Papier ist grundsätzlich in Feuerungsanlagen nach der 1. BImSchV §3 nicht erlaubt, da dort die zugelassenen Brennstoffe für Feuerungsanlagen aufgeführt sind.
Die Verbrennung von Alt- und Zeitungspapier ist z.T. mit erheblichen Schadstoffemissionen verbunden ist: Bei der meist unvollständig verlaufenden Verbrennung der Papierbriketts (Schwelen) entstehen u.a. Kohlenmonoxid und polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe, die eine Umwelt- und Gesundheitsgefährdung als auch eine Geruchsbelästigung darstellen können.


(Quelle: Wikipedia)

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.