wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Schock bei Kunden - Edeka stoppt Verkauf von beliebten Süßigkeiten!

Schock bei Kunden - Edeka stoppt Verkauf von beliebten Süßigkeiten!

News Team
23.04.2017, 15:37 Uhr
Beitrag von News Team

Der Streit zwischen Deutschlands größten Lebensmittelhändler, Edeka, und dem Süßwaren- und Tierfutterhersteller Mars GmbH hat nun auch Auswirkungen auf die Kunden.

Weil es Unstimmigkeiten bei den Verhandlungen bezüglich der Lieferkonditionen gibt, sind bei Edeka bundesweit einige Produkte der Firma Mars GmbH nicht mehr erhältlich. Das berichtet der "Tagesspiegel" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Laut "Focus Online" verbannte Edeka die Schokoriegel Mars und Snickers aus den Regalen.


Edeka macht Streit publik

Im Edeka-Markt am Südstern wurden die Kunden bereits per Aufsteller über den Lieferengpass informiert. Dort heißt es, die Firma Mars "war nicht gewillt, uns zu Preise zu beliefern, die es uns ermöglichen, Ihnen das Sortiment von Mars zu einem angemessenen Preis anzubieten." Als "erstklassige und preiswerte Alternativen" bot Edeka einen Umstieg auf die Eigenmarken an.

Zu Mars neben den Schokoriegeln Mars, Snickers und Twix auch die Tierfuttermarken Sheba, Kitekat, Whiskas, Frolic, Cesar und Pedigree. Außerdem Miracoli und Uncle Ben’s.

Der Streit bezieht sich allerdings nicht auf das gesamte Sortiment. Die Firma Mars gab zu, dass es bei den Verhandlungen mit Edeka derzeit "Herausforderungen" gebe.
-------------------------------------------------------------------------------

Baby isst zum ersten Mal Avocado - die Reaktion ist unfassbar lustig


Mehr zum Thema

19 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
EDEKA tritt nun also in die Fußstapfen der Schwarz-Gruppe, die sich ja auch mit MARS angelegt hatten.
Traurig.
Haben wir im Aufsichtsrat von diesen Supermarktgrößen jetzt auch nur noch Leute aus dem Merkel-Lager sitzen, die frei nach dem Motto "Wir schaffen das" agieren und nichts auf die Reihe bekommen?
  • 23.04.2017, 21:00 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn der eine nicht hat was ich will gehe ich zum anderen. Ganz einfaches Prinzip. Und dieser kleinkarierte Kampf um jeden Cent geht auf den Geist. Sollen sie den ganzen Sch... doch selber essen
  • 23.04.2017, 19:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
also mich berührt das auch nicht , denn man kann ja auch woanders einkaufen gehen , und da kostet es ja ganz genau soviel wie bei Edeka , also ist dieser Streit für mich nicht nachvollziehbar , ach ja doch der Kunde kauft vielleicht doch lieber diese Produkte , da sie vorher nicht mehr so erfolgreich waren
  • 23.04.2017, 12:43 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und nicht vergessen, kein Atommüll auf den Mars, denn Mars bringt verbrauchte Energie sofort zurück...
  • 23.04.2017, 10:19 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer sein Tier liebt, kauft dieses Futter sowieso nicht!
  • 23.04.2017, 09:40 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zitat:
"Als "erstklassige und preiswerte Alternativen" bot Edeka einen Umstieg auf die Eigenmarken an. "
Zitat Ende.
... und diese "Eigenmarken" werden dann von der Mars GmbH hergestellt! ha, ha, ha
  • 23.04.2017, 09:39 Uhr
  • 3
Sehe ich genauso, Negativwerbung und Preispoker, und die Leute noch dazuverarscht.. Manager sind auch nur Menschen.. Denken , wir wären dümmer, als die uns das erlaubten.., was?!
  • 23.04.2017, 13:18 Uhr
  • 0
Manager und Mensch ist für mich Nacht und Tag
  • 24.04.2017, 22:21 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Micht tangiert das auch nicht. Hundefutter kaufe ich eh nicht bei Edeka
und die Süßigkeiten esse ich auch nicht. Außerdem könnte man ja auf andere Produkte ausweichen!" Mich ärgert vielmehr, dass man hier bei
uns in der Stadt, jeglichen Lebensmittelladen raus genommen hat. Man
für Kleinigkeiten, oder einem einzelnen Teil, welches man mal vergessen hat, wieder erneut mit Rad oder Auto los fahren muß. Für Milch, Quark und Butter durch den großen Laden, ganz bis zu Ende durch muß!" Verkaufspsychologisch natürlich total durchdacht und verständlich!" Aber aus meiner Sicht nervig!"Man nimmt überhaupt keine Rücksicht auf Kunden, was die eigentlich möchten. Man zwingt uns das zutun was ihnen am meisten Geld bringt. Diese Gier nach Geld,
die sich immer stärker auf jeder Ebene bemerkbar macht, stimmt mich
nicht gerade freundlich!" Wie ander uns abhängig machen, ist schon sehr frustrierend.
  • 23.04.2017, 09:33 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die Lieferanten bei Edeka,Aldi,Lidl und Co. haben nichts zu lachen ,da ihnen die Preise diktiert werden , den Reibach macht der Handel......
  • 23.04.2017, 08:40 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
früher oder später knickt Mars ein, verhandelt neu mit den Verantwortlichen von Edeka.
  • 23.04.2017, 08:29 Uhr
  • 0
..und kompensiert es mit billigeren Zutaten, mit denen wir als Endverbraucher dann schaun können, wie wir (vor allem unsere Kinder) damit gesund bleiben sollen..
  • 23.04.2017, 13:21 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ob EDEKA schon merkt und weiß, das der Konsument die "verbannten Produkte" auch wonanders kaufen kann - und viele Dinge dann gleich auch dort kauft ?
Na ja, neue jugendliche Top-Manager sind hoffentlich lernfähig - frei nach der Devise: jung, danamisch aber erfolglos
  • 23.04.2017, 08:07 Uhr
  • 3
  • 23.04.2017, 09:39 Uhr
  • 0
Lidl ist da wesentlich schlauer, lanciert alternative Billigprodukte und unterläuft damit die Preisbildung, in Regalreihe darunter, von den Markenherstellern..
  • 23.04.2017, 13:22 Uhr
  • 2
Tja, dann kann EDEKA ja dort mae
l seine Jung-Manager zur Schulung entsenden........
EDEKA muß noch lernen: Stamm-Kunden zu verlieren geht dreifach so schnell wie Neukunden gewinnen von den Wettbewerbern..
Discounter etc gibt es ja reichlich, u.a. NETTO; Kaufland, REWE mit Penny und v.a.m.
  • 23.04.2017, 16:37 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.