wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Vermisstensuche: Mutige Feuerwehrmänner kämpfen sich durch Flammen - Dann ge ...

Vermisstensuche: Mutige Feuerwehrmänner kämpfen sich durch Flammen - Dann geschieht ein Wunder!

News Team
27.05.2017, 11:32 Uhr
Beitrag von News Team

Am frühen Donnerstagmorgen ist die Feuerwehr zu einem Großfeuer in einem Gebäudekomplex in Wedel (Schleswig-Holstein) gerufen worden. Der Brand breitete sich schnell über den gesamten Dachstuhl mit einer Grundfläche von knapp 2000 Quadratmetern aus. Zusammen waren in der Spitze mehr als 180 Feuerwehrkräfte im Einsatz. Mitten im Kampf mit den Flammen kam es zu einer dramatischen Rettungsaktion.

Das Dach des Gebäudes war schon zu einem großen Teil eingestürzt, was eine Arbeit im Inneren kaum möglich machte. Für die Wasserversorgung musste eine 1,5 Kilometer lange doppelte Leitung zu einem leistungsstarken Hydranten verlegt werden. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an. Zuerst hieß es, dass in dem Gebäude keine Personen anwesend seien - Das Untergeschoss war unmittelbar nach Eintreffen der ersten Kräfte grob inspiziert worden, so weit dies möglich war. Nach etwa drei bis vier Stunden gab es von Nachbarn jedoch einen Hinweis, dass manchmal dort Personen nächtigen würden.

Daraufhin ist ein Trupp unter Atemschutz erneut in das Untergeschoss vorgegangen. Es hat sich niemand bemerkbar gemacht. Unter Atemschutz arbeitende Feuerwehrleute sind aber kaum zu überhören.

Aber zwei Angestellte wurden doch noch vermisst!
Erst gegen 11.30 Uhr wurde der Feuerwehr konkret gemeldet, dass zwei Angestellte des Restaurants noch vermisst wurden. Daraufhin gingen erneut Feuerwehrkräfte zusammen mit einem Restaurant-Mitarbeiter in den praktisch rauchfreien Trakt im Untergeschoss vor, wo sich laut Polizei zwei vietnamesische Köche in einem Toilettenraum verschanzt hatten. Das bedeutete fünf Minuten Aufregung für die Feuerwehr. Diese aber legte sich dann schnell, da beide Personen nach Sichtung durch den Rettungsdienst als unverletzt galten.

Nachdem die Einsatzstelle gegen 15.30 Uhr vorübergehend abgeschlossen wurde, ist die Feuerwehr Wedel um 17.20 Uhr erneut alarmiert worden. Die Brandnester unter dem eingestürzten Dach hatten wieder stärker zu brennen begonnen. Die Einsatzleitung entschied sich daraufhin, den Bereich komplett mit Schaum zu fluten.

Zwei Einsatzkräfte verletzt
Bei den Löscharbeiten wurden zwei Feuerwehrleute verletzt; sie wurden mit Kreislaufproblemen bzw. einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Die qualmenden Ruinen des Gebäudekomplexes:

In dem Gebäudekomplex befinden sich unter anderem ein Restaurant, eine Spielbank, eine Diskothek und zwei Autovermietungen. Aus der Garage wurden 30 Autos unversehrt geborgen. Zur Brandursache ermittelt die Kripo. Der Sachschaden dürfte im Millionen-Euro-Bereich liegen, kann aber derzeit nicht näher beziffert werden.

In der Spitze hatten zeitgleich 180 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK, Rettungsdienst und Polizei an der Einsatzstelle gearbeitet. Insgesamt waren mehr als 220 Helfer im Laufe des Tages vor Ort tätig.

Polizei rettet 42 Welpen aus den Fängen skrupelloser Tierquäler!

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.