wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Zwillinge und Schwester (1) plötzlich Waisen: Mutter (27) stirbt am Tag der  ...

Zwillinge und Schwester (1) plötzlich Waisen: Mutter (27) stirbt am Tag der Beerdigung des Vaters

News Team
01.08.2017, 09:00 Uhr
Beitrag von News Team

Diese Geschichte ist so traurig, dass man sie am liebsten gar nicht erzählen würde. Doch es geht um die Zukunft von drei Kindern. Die Zwillinge Jevaughn und Lailah sind gerade einmal zwei Wochen alt, Schwesterchen Kailanie ein Jahr. Seit 26. Juli sind die drei Babys Vollwaisen.


Dabei war das Glück der kleinen Familie aus West Palm Beach (Florida) perfekt. Jevaughn Suckoo (26) und seine Frau Stephanie (27) freuten sich auf die Geburt der Zwillinge. Am 11. Juli dann der Albtraum.


Vater wird erschossen

Ein noch unbekannter Killer drang in den bewachten Wohnkomplex der Familie ein, erschoss den Vater. Drei Tage später brachte Stephanie per Kaiserschnitt ihre Zwillinge zur Welt. Bei Facebook schrieb sie:


Ich verstehe es nicht, wie jemand so herzlos sein kann, drei kleine Kinder ohne ihren Vater zurückzulassen. Sie verdienen das nicht! Ich werde mein Bestes geben, stark zu bleiben. Aber dies ist der härteste Kampf, den ich je ausfechten musste.


Es sollte ihr nicht gelingen. Stephanie bekam eine Infektion infolge des Kaiserschnitts, ihr Zustand verschlechterte sich dramatisch.

Spendenaufruf für die Babies

Am Tag der Beerdigung ihres Mannes, verlor auch die 27-Jährige den Kampf um ihr Leben. Die drei kleinen Kinder sollen nun bei den Großeltern aufwachsen.

Damit sie dies zumindest ohne finanzielle Sorgen tun können, hat Lina Niemczyk, eine Freundin der Familie, eine Spendenseite eingerichtet. Unter "GoFundMe" kann jeder die drei kleinen Vollwaisen unterstützen.

Mit dem Geld soll für die Gesundheit, Ausbildung und Unterhalt der Babies gesorgt werden. Lina schreibt:

Wir sind alle am Boden zerstört und sprachlos. Die Kinder werden aufwachsen, ohne ihre Eltern je richtig kennengelernt zu haben. Wir werden nie verstehen, warum. Wir können es nur als Teil eines göttlichen Plans akzeptieren und alles tun, was in unserer Macht steht, um ihnen zu helfen.
Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Welt ist voller Dramen ., und meistens erleben es die Falschen.
  • 02.08.2017, 21:25 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.