wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Er stach auf sein Opfer ein - und 60 Kinder mussten zusehen

Er stach auf sein Opfer ein - und 60 Kinder mussten zusehen

News Team
13.05.2016, 15:57 Uhr
Beitrag von News Team

Der 36-jährige Tatverdächtige Alexander J. stach am Morgen des 13. Mai auf der Elbeallee auf seine von ihm getrennt lebende Ehefrau ein. Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat den Messerstecher gesehen?

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld Sennestadt - Am Freitagmorgen, 13.05.2016, kam es gegen 7.40 Uhr zu einer Auseinandersetzung auf der Elbeallee, bei der eine 34-jährige Bielefelderin mit einem Messer schwer verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde die Frau in Höhe der Bushaltestelle Travestraße Opfer eines Messerangriffs ihres von ihr getrennt lebenden Ehemannes. Die 34-Jährige schwebt nicht in Lebensgefahr, wurde aber mit schweren Stichverletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Tatverdächtige ist weiterhin flüchtig. Die Polizei fahndet weiter nach ihm und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Zum Zeitpunkt der Tat befanden sich etwa 60 Schulkinder in einem Bus an der Haltestelle Travestraße. Die Kinder werden betreut.

Wer hat den auf dem Foto abgebildeten Alexander J. gesehen oder kann Hinweise auf den Aufenthaltsort des wegen versuchten Totschlags gesuchten Tatverdächtigen geben?

Der 36-Jährige ist von schlanker Statur, 182 cm groß und hat kurze dunkle Haare. Er war zur Tatzeit mit einer braunen Jacke und einer blauen Hose bekleidet.

Bislang ist unklar, ob der Tatverdächtige zu Fuß oder in einem Fahrzeug unterwegs ist. Es besteht die Möglichkeit, dass er sich folgender Fahrzeuge bedient:

Blauer Nissan Pixo, amtliches Kennzeichen BI-AE 5552.
Schwarzer BMW X1, amtliches Kennzeichen BI-AJ 2404.

Der Tatverdächtige ist bereits wegen häuslicher Gewalt polizeilich in Erscheinung getreten. Wem die genannten Fahrzeuge auffallen oder wer Hinweise zu dem Gesuchten geben kann, wendet sich bitte an die Polizei Bielefeld, KK 11, unter Tel. 0521/545-0.

Wo seid ihr? Das sind Deutschlands vermisste Kinder

Initialize ads
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.