wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Selbst der Ehemann erkannte sie nicht wieder - Tote Frau aus dem Ammersee is ...

Selbst der Ehemann erkannte sie nicht wieder - Tote Frau aus dem Ammersee ist identifiziert

News Team
09.06.2016, 17:01 Uhr
Beitrag von News Team

Am Vormittag des 31. Mai 2016 hatte ein Angler am Herrschinger Strandbad eine regungslose Person im Ammersee treiben gesehen. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernahm die Ermittlungen. Die Befundaufnahme vor Ort und das inzwischen vorliegende Ergebnis einer Obduktion ergaben keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden oder einen gewaltsamen Tod.

Zwei Monate später konnte die Identität der Toten geklärt werden.

Wie die Bayerische Polizei mitteilt, handelt es sich bei der Toten um eine 76-jährige Vermisste aus München. Die Frau wurde seit dem 23. Mai gesucht. Laut Gerichtsmedizinern sei die Frau ertrunken. Ihre Leiche hatte nicht sehr lange im Wasser gelegen.

Ehemann erkannte sie nicht wieder

Die Frau hatte keine persönlichen Gegenstände bei sich, was die Identifizierung der Toten verzögerte. Laut dem Chef des Kommissariats 1 der Kripo Fürstenfeldbruck sei dies "ungewöhnlich", so zitiert der Starnberger Merkur. Auch der Ehemann der 76-Jährigen, hätte laut merkur.de, seine Frau auf dem von der Polizei veröffentlichten Foto nicht wiedererkennen können. Die Identität sei schließlich per DNA-Abgleich geklärt worden.

"Was dieser Pfleger mit einer alten Patientin machte, brachte mich aus der Fassung"

Initialize ads
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.