wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bombendrohung bei Air-Berlin-Flug - Polizei fahndet nach Islamisten

Bombendrohung bei Air-Berlin-Flug - Polizei fahndet nach Islamisten

News Team
20.06.2016, 12:35 Uhr
Beitrag von News Team

Nach Bombendrohung bei Air-Berlin-Flug: Fahndung nach mutmaßlichen Islamisten
Eine Bombendrohung im Namen des "Islamischen Kalifats Europa" hat am Sonntag zu einem Terroralarm am Hamburger Flughafen geführt. Jetzt fahndet der Staatsschutz nach dem mutmaßlichen Islamisten.

In einer E-Mail, die bei der Bundespolizei München eingegangen war, hatte ein Unbekannter gedroht, die Air-Berlin-Maschine AB 6306 mit einer Bombe zu sprengen. Der Airbus 320 mit 170 Passagieren und acht Crewmitgliedern an Bord war auf dem Weg von München nach Hamburg.

"Die Anschlagsdrohung wurde als ernsthaft eingestuft. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Drohung glaubwürdig war", sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Hamburger Flughafen.

Kein Sprengstoff an Bord gefunden

Als das Flugzeug Hamburg erreichte, wurde aus Sicherheitsgründen kurzzeitig der Luftraum gesperrt. Der Airbus landete auf einer Sonderposition fernab der anderen Flugzeuge.

Um Panik an Bord zu vermeiden, erfuhren die Fluggäste erst nach der Landung von der Bedrohung. Eine Durchsuchung der Maschine sowie der Gepäckstücke nach Sprengsätzen brachte keine Ergebnisse.

Geheimwaffe gegen Zecken - So vertreiben Sie die Blutsauger ohne Chemie

Initialize ads

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da frage ich mich nur was da noch lange gezögert wird und nichts dagegen unternommen, der der mordete dem solle das gleiche geschehen.
Die 500 die Unruhestifter die hier in Deutschland sitzen bekannt sind und rund um die Uhr beobachtet werden absolviert werden egal auf welche weise," ich würde hier an diesem Punkt lieber was anderes schreiben aber dann würde wohl der Bericht heraus genommen werden also muss ich mich etwas zurückhaltend äußern.
Schade für die Leute die sich hier integrieren möchten aber das Misstrauen dieser gewissen Bevölkerungsgruppe wächst wohl in der deutschen Gesellschaft.
Ich kann es auch anderen Ländern nicht für übel nehmen wenn sie verweigern diese gewissen Flüchtlinge aufzunehmen.
Es ist schade für jeden Cent der für solche Gruppen aufgewendet wird, man kann es auffassen das man für seine eigene Hinrichtung noch Geld bezahlen muss oder soll
  • 20.06.2016, 17:02 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und schon wieder sind SIE im Gerede .......schon wieder haben SIE Erfolg mit ihrer "Masche"..............wann merken eigentlich die Zuständigen mal endlich , daß diese Völkergruppe ,wie auch immer, nichts als Unruhe herbringen und fassen endlich den RICHTIGEN Entschluß.
  • 20.06.2016, 16:22 Uhr
  • 1
Nicht so gut..... ......Gui....
  • 20.06.2016, 16:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich könnte mir denken, dass in der heutigen Situation auch viele
Trittbrettfahrer unterwegs sind ....
  • 20.06.2016, 15:37 Uhr
  • 4
Vera... der Meinung bin ich auch
  • 20.06.2016, 15:42 Uhr
  • 1
DAS wollte ich auch gerade schreiben.....
  • 20.06.2016, 15:52 Uhr
  • 1
...........aber wer sollte die Entscheidung treffen... Masche oder nicht... besser mal "blinden Alarm" ... als OPFER! Gui Do.
  • 20.06.2016, 16:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.