wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Angst, dass er getötet wurde" - Mutter von vermissten Paul: "Bitte fleißig  ...

"Angst, dass er getötet wurde" - Mutter von vermissten Paul: "Bitte fleißig weiter teilen!"

News Team
21.06.2016, 09:06 Uhr
Beitrag von News Team

"Nachts kann ich nicht schlafen." Monika Schickling, die Mutter des 12-jährigen Paul, der seit Samstag verschwunden ist, bittet auf Facebook um Hilfe. Die Fahndungen der Polizei blieben bisher ohne Erfolg.

Besonders rätselhaft am Verschwinden des Buben ist, dass er anscheinend die Tage bis zu seinem Verschwinden am 18. Juni gezählt hat. Mitschüler berichteten von einer Art Kalender, in dem er Tage durchgestrichen hat Im Gespräch mit der Solothurner Zeitung bestätigte Polizeisprecher Thomas Kummer, dass man Notizen des Jungen gefunden habe, auf denen 18 Tage abgestrichen waren:

Er hat gegenüber seinen Mitschülern gesagt, dass er nach einer gewissen Anzahl Tage nicht mehr da sein wird.

Und auch die Kantonspolizei Solothurn geht aufgrund der derzeitigen Ermittlungserkenntnissen momentan davon aus, dass Paul am Samstagmittag sein Elternhaus in der Absicht verlassen hat, nicht mehr zurückzukehren.

Für die Mutter, Monika Schickling (46) ist die derzeitige Situation kaum auszuhalten. Zusammen mit ihrem Mann Bernhard (51) und ihren beiden anderen Kinder (14 und 18) hofft sie ganz fest, "dass nichts Schlimmes passiert ist und sich Paul meldet", wie sie im Gespräch mit Blick sagte. Sie könne sich nicht erklären, warum der Junge weggelaufen sein könne: "Erstens war er ganz fröhlich, als er ging und zweitens hat er ja nicht mal Geld oder seinen Ausweis mitgenommen." Ihre größte Angst sei, dass Paul Opfer eines Verbrechens geworden sein könnte:

Ich hoffe nur, dass er nicht entführt oder gar getötet wurde.

Im Gespräch mit 20 Minuten äußerte Monika Schickling die Hoffnung, dass Paul, der nie zu spät nach Hause gekommen war, vielleicht seine Verwandten in Deutschland besuchen wollte. Doch die Angst um das Schicksal von Paul raubt ihr seit dem Wochenende die Nachtruhe:

Nachts kann ich nicht schlafen; ich habe Bilder im Kopf, was alles passiert sein könnte.

Um Paul möglichst schnell wiederzufinden, wandte sich Monika Schickling jetzt über Facebook an die Öffentlichkeit, mit der Bitte, den Suchaufruf zu teilen.


Ein weiterer Suchaufruf mit Details zur Fahndung nach Paul:


Wo seid ihr? Das sind Deutschlands vermisste Kinder

Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.