wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sie klingelten an der Tür und vergewaltigten ihr Opfer - Wer kennt diese Män ...

Sie klingelten an der Tür und vergewaltigten ihr Opfer - Wer kennt diese Männer?

News Team
21.06.2016, 16:50 Uhr
Beitrag von News Team

Zwei unbekannte Männer sollen eine Frau in ihrem eigenen Haus am Luitpoldring in Vaterstetten bei München überwältigt und sexuell missbraucht haben. Laut Polizeiangaben ereignete sich der Vorfall bereits am 17. März.

Die Täter klingelten gegen 1.20 Uhr an der Haustüre der Frau. Da sie davon ausging, dass ein Angehöriger einer weiteren Hausbewohnering vor der Tür stand, öffnete sie. Die Männer überwältigen die Frau und missbrauchten sie. Danach flohen sie möglicherweise mit der S-Bahn.

Erste heiße Spur zerschlägt sich

Das Opfer wurde leicht verletzt und zeigte die Tat sofort bei der Polizei an. Eine erste heiße Spur hatte sich laut "Ebersberger Zeitung" zerschlagen. Daher wenden sich die Beamten jetzt mit Phantombildern an die Öffentlichkeit.

Beide Täter haben nordafrikanisches Aussehen, sprachen miteinander türkisch oder arabisch aber auch deutsch mit ausländischem Akzent.

Täterbeschreibung:


Täter 1:

  • männlich
  • ca. 35 Jahre
  • ca. 180 cm groß und schlank
  • schwarze lockige kurze Haare
  • dunkelbraune Augen
  • Höckernase und schwarzer Kinnbart
  • mit einer schwarzen ¾-langen Lederjacke, blauer Jenas und schwarzem T-Shirt bekleidet
  • trug eine silbernen Ring mit Gravur am rechten Ringfinger, eine goldene Panzerkette um den Hals und ein breites goldenes Armband am rechten Handgelenk

Täter 2:

  • männlich
  • Alter unbekannt
  • ca. 175 cm groß, kräftige Statur mit dickem Bauch
  • schwarze kurze glatte Haare
  • schwarze Augen
  • Höckernase
  • mit einer grauen Jogginghose und einem schwarzen T-Shirt bekleidet
  • trug eine goldene Panzerkette

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Erding unter der Nummer 08122/9680 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Wo seid ihr? Das sind Deutschlands vermisste Kinder

Initialize ads

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jetzt erst public machen ...nach 3 Monaten ??????? das sehe ich in erster Linie mal als Stimmungsmache an ... so wie der Artikel geschrieben ist ... wirklich wichtige Dinge in dieser Richtung erfährt man auf einer Polizeidienststelle ..ist meine Meinung ...
  • 22.06.2016, 11:19 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
XY ungelöst!
  • 22.06.2016, 08:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist so ein dussliger Artikel das er schon zum zynischen Grinsen verleitet.Ich habe so langsam aber sicher das Gefühl SB wurde von der Blödzeitung aufgekauft
  • 22.06.2016, 08:11 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Geschehen am 17. März ?
Da kommt jetzt schon eine Anfrage "wer hat gesehen" ????
  • 22.06.2016, 07:49 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Denken macht intelligent, das Leben klug, die Erfahrung einfaltsreich!
Na, so ein Zufall, ist doch nur Einzelfall
Zitat: "Das Ende krönt das Werk"
Am Ende des Tages da kommen sie, die die von Willkommenskultur gerufen wurden. Der Rufer applaudierten.
Der Bürger leidet und leidet und leidet... und....!
Wie lange noch, fragt der Missbrauchte, der Misshandelte?
Der Applaudierer antwortet: "Ist doch nur Einzelfall"
Man fragt sich: "Bis nichts mehr geht"? Gehts noch???????
  • 22.06.2016, 07:45 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist das Resultat von der Merkeln ihrer Asylandenpolitik,hat nur Verbrecher ins Land geholt.Langsam muss diese Person Merkel mal zur Rechenschaft gezogen werden .
  • 22.06.2016, 06:59 Uhr
  • 6
Merkel wird erst in der Hölle zur Rechenschaft
gezogen!
  • 22.06.2016, 07:22 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 22.06.2016, 06:48 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das wird ja immer verrückter. Zum Glück höre ich um diese Zeit keine Klingel und wenn, würde ich nicht öffnen. Es sollte für uns Frauen eine Mahnung sein.
  • 22.06.2016, 06:34 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.