wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Verzweifelte Eltern baten um Hilfe - Polizei vermeldet Tod des 23-jährigen V ...

Verzweifelte Eltern baten um Hilfe - Polizei vermeldet Tod des 23-jährigen Vermissten

News Team
29.06.2016, 09:46 Uhr
Beitrag von News Team

Am Dienstagmorgen (28. Juni 2016) meldeten die Eltern des 23-jährigen Thomas aus Geldern (NRW) ihren Sohn als vermisst. Die Polizei Kleve bat um Mithilfe der Bevölkerung.

Update: Am Mittwoch, den 29. Juni 2016, wurde gegen 15.10 Uhr eine männliche Person auf der Bahnstrecke zwischen Rheinberg-Millingen und Xanten von einem Personenzug erfasst. Der Mann verstarb. Am heutigen Donnerstag (30. Juni 2016) fand in der Rechtsmedizin Duisburg die Obduktion des Verstorbenen statt.

Es muss derzeit davon ausgegangen werden, dass es sich bei dem Verstorbenen um den seit Montagabend vermissten 23-jährigen Mann aus Geldern handeln dürfte. Das abschließende Untersuchungsergebnis zur Identität des Verstorbenen wird frühestens Mitte nächster Woche vorliegen.

Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden haben sich nicht ergeben. Die Eltern des 23-Jährigen werden vom Opferschutz der Polizei betreut.

Alte Meldung: Thomas hat sein Elternhaus am Montagabend gegen 20.00 Uhr verlassen und ist nicht zurückgekehrt. Seit dem heutigen Vormittag sucht die Polizei auch mit Hunden und einem Hubschrauber nach dem vermissten jungen Mann.


Der junge Mann ist ca. 185 cm groß, von sehr schlanker Gestalt, hat kurze dunkelblonde Haare und trägt eine Brille.

Hinweise bitte an die Kripo Geldern unter Telefon 02831/1250.

Dieser Hund hat eine gebrochene Wirbelsäule – alle gehen vorbei, nur dieses Mädchen nicht

Initialize ads
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.