wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sie suchten sich einen hilflosen Zug-Passagier aus - Polizei nimmt gesuchte  ...

Sie suchten sich einen hilflosen Zug-Passagier aus - Polizei nimmt gesuchte Algerier fest

News Team
29.06.2016, 11:59 Uhr
Beitrag von News Team

Update: Ein chinesischer Staatsangehöriger (25) wurde am 10. April, im Regionalexpress 2 (Fahrweg: Düsseldorf - Münster) Opfer eines Gepäckdiebstahls. Das Opfer schlief auf der Sitzbank ein. Ihm wurde der Rucksack gestohlen.

Die Täter verließen am Gelsenkirchener Hauptbahnhof, mit dem Diebesgut im Wert von 700,- Euro, den Zug.

Im Rahmen der Fahndung konnten nun zwei Tatverdächtige im Alter von 19 und 37 Jahren ermittelt und festgenommen werden. Beide Personen sind algerische Staatsangehörige. Während der Jüngere im Fahndungssystem durch einen Kollegen vom Bundespolizeirevier in Duisburg erkannt wurde, fiel der Ältere bei einer Kontrollmaßnahme der Bundespolizei im Dortmunder Hauptbahnhof auf.

Die Tatverdächtigen sind bereits einschlägig im Bereich der Taschen- und Diebstahlsszene bekannt und in unterschiedlichen Flüchtlingsunterkünften in Stuttgart und Soest gemeldet. Gegen beide Personen kann nun das Ermittlungsverfahren täterbezogen zum Abschluss gebracht werden.

Erstmeldung: Ein 25 jähriger Mann aus Münster wurde am 10. April im Regionalexpress von Düsseldorf nach Münster Opfer eines Diebstahls. Der Mann schlief auf einer Sitzbank ein, nachdem er seinen Rucksack neben sich auf den Sitz gestellt hatte. Dann schlugen die Diebe zu.

Um 07.43 Uhr stieg das jetzt gesuchte Täterduo in Gelsenkirchen in den RE 2 und stahl dem ahnungslosen Reisenden den Rucksack. Unbemerkt verließen die beiden Täter im Hauptbahnhof Wanne - Eickel den Zug. Es entstand ein Schaden von 700,- Euro.

Mit Beschluss ordnete das Essener Amtsgericht die Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern an.

Wer kennt die beiden Tatverdächtigen und kann Angaben zum Aufenthaltsort der Männer geben?

(Bilder entfernt)

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen.

Geheimwaffe gegen Zecken - So vertreiben Sie die Blutsauger ohne Chemie

Initialize ads
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.