wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
15-jährige Schülerin vermisst - Sie ist auf dem Weg nach Syrien, um sich dem ...

15-jährige Schülerin vermisst - Sie ist auf dem Weg nach Syrien, um sich dem IS anzuschließen

News Team
11.07.2016, 19:35 Uhr
Beitrag von News Team

Tragischer Vermisstenfall um die 15-jährige Linda Wenzel aus Pulsnitz. Die Schülerin ist seit Freitag, den 1. Juli, verschwunden. Die Polizei geht davon aus, dass sie nach Syrien reiste, um sich dem IS anzuschließen.

Wie "RTL" berichtet, hatte Linda ihren Eltern erzählt, sie wolle das Wochenende bei einer Freundin verbringen. Als die 15-Jährige aber am Sonntagabend nicht nach Hause kam, kontaktierte Mutter Katharina besagte Freundin. Es stellte sich heraus, dass die beiden nie verabredet waren.


Die Eltern alarmierten umgehend die Polizei. Erste Ermittlungen ergaben, dass die 15-Jährige die Unterschrift ihrer Mutter gefälscht hatte, um einen Lufthansa-Flug von Dresden über Frankfurt nach Istanbul zu buchen. Abflugtag war bereits der Tag ihres Verschwindens. In Istanbul verliert sich dann jede Spur.

Plötzliches Interesse für den Islam


Linda besuchte die 9. Klasse eine Realschule im sächsischen Pulsnitz. Sie war ein fröhliches und ruhiges Mädchen, hatte gute Noten. Sie war vorsichtig, hatte sich nach Aussage ihrer Eltern vor einem halben Jahr noch nicht einmal getraut, allein mit der Bahn zu fahren. Doch aller Wahrscheinlichkeit nach wurde die 15-Jährige in den vergangenen Monaten von einer IS-Anhängerin per Facebook radikalisiert.

Im Frühjahr erzählte sie ihren Eltern von ihrem Interesse für den Islam."„Wir haben uns nichts dabei gedacht und ihr einen Koran gekauft", so die Mutter. Die Eltern hielten Lindas verändertes Verhalten nur für eine pubertäre Phase.


Während Ramadan fastete das Mädchen, erzählte aber, sie mache eine Diät. Nur ihrer älteren Schwester Miriam vertraute Linda an, dass sie zum Islam konvertiert sei. "Ich habe mir aber nichts dabei gedacht, wollte weltoffen reagieren", sagt Miriam.

"Bete, Ende naht"

Erst als Linda ihren Direktor fragt, ob sie in der Schule ein Kopftuch tragen dürfe, wurden die Eltern misstrauisch und stellten sie zur Rede. Das Mädchen beteuerte, keine Sympathien für Islamisten zu haben, so die Mutter bei "RTL".

Unter Lindas persönlichen Sachen fand die Polizei einen Gebetsteppich, eine Burka und ein Tablet mit islamischen Fotos. Außerdem hatte die 15-Jährige ein zweites Facebook-Profil angelegt, auf dem sie nur mit arabischen Freunden kommunizierte. Sie postete Sprüche wie "Bete, Ende naht."

Die Eltern haben nun Angst, ihre Tochter nie wieder lebend zu sehen. Die Polizei fahndet nun international nach der Schülerin.

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Diese Straßenhündin liegt schwer verwundet im Dreck - die Rettung kommt in letzter Minute

Initialize ads
Mehr zum Thema

42 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mal ungeachtet von Ihrem Umfeld, auch dem Sozialen,
sind Kinder in dem Alter (wir waren das auch) oftmals
auf der Suche nach Vorbildern. Eingespannt in die virtuelle
Welt kann eine Phase der totalen Beeinflussung beginnen.

Dabei kann Sie Achtung, Verständniss erfahren was Sie noch
weiter in dieses Dilemma treibt. Es spielt keine Rolle ob das
Jemand bemerkt hat oder nicht.

Mir tut das Mädchen leid, was ohne prägende Lebenserfahrung
nun in diese, für uns vielleicht verkehrte Welt eingespannt ist.
Ich denke hierbei an meine eigenen Töchter und bekomme nicht
die besten Emotionen dabei.

Bleibt für die Eltern zu hoffen, dass Ihr nichts passiert und doch
in der realen Welt ein Umdenken stattfindet. Was meint Ihr dazu?
  • 11.07.2016, 22:21 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ehrliche Fragen... Wie kann es sein, dass Kinder einen Weg nehmen und die Eltern bekommen nichts mit - oder besser, kennen Eltern ihre Kinder so wenig? Hören sie nicht richtig zu, was die Kinder erzählen? Wie kann ein Kind in der Wohnung mit seinen Eltern bzw. Geschwister leben und diese nicht wirklich etwas mitbekommen?

Ich verstehe nicht, wenn die Familie/Umfeld verwundert ist - waren sie nur mit sich beschäftigt? Eine derartige Verwandlung geht ja nicht ohne irgendwelche Anzeichen in Verhalten und Worten vonstatten...

Und das Mädchen wird eine Lektion lernen werden, egal, in welcher Richtung! Ich glaube, ohne diese Lektion wäre sie vielleicht auch in ihrer Sehnsucht nach dem Islam nicht umgekehrt! Trotzdem wünsche ich, dass sie heil aus dieser Erfahrung wieder zu ihrer Familie zurückkommt.
  • 11.07.2016, 22:08 Uhr
  • 1
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Ja, so ist es eigentlich auch mit Fremdgehen! Wie kann ein Partner jahrelang fremdgehen und der/die PartnerIN bekommt nichts mit. Das kann nur klappen, wenn jemand räumlich getrennt ist, aber in einer Wohnung zusammen, das verstehe ich nicht!
  • 11.07.2016, 22:19 Uhr
  • 1
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
+++zwei jungs hat und ständig mit ihnen beschäftigt ist, dann sieht man manchmal den Partner nicht+++

Beschäftigt ist oder beschäftigen will? Carry, diesen Fehler machen viele Mütter/Frauen, sie vergessen, dass sie auch noch einen Mann haben. Und das wiederum haben umgekehrt die Männer nicht vergessen - und so kommt es meistens wie es kommen muss...
  • 12.07.2016, 08:39 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sie möchte wohl gern als Sklavin verhökert werden?????
  • 11.07.2016, 21:47 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wozu sind eigentlich Eltern da? Mich wundert langsam garnichts mehr!
  • 11.07.2016, 21:44 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die vorstellung ist grauenhaft ,15j wie soll man als eltern damit weiter leben .
  • 11.07.2016, 21:37 Uhr
  • 2
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Doris, ich habe drei kinder und vier enkeltöchter ,zum glück alle ok, aber man kann mitfühlen.
  • 12.07.2016, 05:57 Uhr
  • 0
carry br, das bin ich auch, meine enkel sind etwas älter , noch in der ausbildung, aber man kann nicht in die zukunft schauen.
  • 12.07.2016, 08:47 Uhr
  • 0
carry br, und ich wünsche, du hast recht.
  • 12.07.2016, 12:07 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
so wie in diesem land der islam hofiert wird, kein wunder! die eltern tun mir leid, die leider die gefahr nicht erkannt haben.
  • 11.07.2016, 21:18 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist es nicht das was von uns Deutschen zur Zeit erwartet wird? Gelungene Integration. Wird nun immer öfter passieren, bei Mädchen wir Jungs.
  • 11.07.2016, 21:14 Uhr
  • 3
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tja das ist weil jeder Muselmann in Deutschland eine Moschee bauen darf und das ohne Schwierigkeiten.Einen Deutschen Bürger werden mehrere Steine bei einem Einfamilienhausbau in den Weg gelegt und Merkels Eindringlinge bekommen alles gratis.Es muss endlich ein Volksaufstand statt finden um solche Ereignisse endlich mal zu stoppen und die Verursacher aus Amt und Würde zu jagen.Die Muselmänner dürfen sogar unsere Jugend politisch beeinflussen.
  • 11.07.2016, 20:56 Uhr
  • 6
  • 11.07.2016, 21:08 Uhr
  • 1
..............Hartmut
  • 11.07.2016, 21:13 Uhr
  • 1
Volksaufstand findet heute nur im Internet statt. Da nützt er nur nichts, und das scheint keiner zu begreifen.
  • 11.07.2016, 21:16 Uhr
  • 6
ja, leider ist das so
  • 11.07.2016, 21:22 Uhr
  • 2
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Was da so alles vor Gewalt und Krieg flüchtet- da fehlen wohl Friedensbemühungen, nicht fremde Länder!!!!!!
  • 11.07.2016, 21:50 Uhr
  • 4
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
mit gemach mit gemach agnes und contestenaunce
  • 11.07.2016, 22:08 Uhr
  • 0
............Carry..
  • 11.07.2016, 22:56 Uhr
  • 0
.........Übersetzt: der Weihnachtsmann braucht dringend eine Brille!!
  • 11.07.2016, 23:06 Uhr
  • 0
.........
  • 11.07.2016, 23:15 Uhr
  • 0
fast allerunterste schublade junger mann . mit ganz wenig mehr einsatz und du schaffst das . die ganz unterste schublade .
  • 11.07.2016, 23:26 Uhr
  • 0
.............und ich liebe Hunde ..
  • 11.07.2016, 23:40 Uhr
  • 0
geschafft , junge , du hast es geschaft .
der titel , junge , bezieht sich auf unreif !
  • 12.07.2016, 07:34 Uhr
  • 0
23:53 ................liegt unter meinem NIVEAU
und wird IGNORIERT.
  • 12.07.2016, 07:45 Uhr
  • 0
dann eben einfach lieber keine früchte , sondern , ja dachse ,
frechdachse .
  • 13.07.2016, 19:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
es ist einfach schlimm, auf diese weise ein kind zu verlieren.
  • 11.07.2016, 20:51 Uhr
  • 3
Dank Merkels,die jeden ins Land holt und auf usere kosten wie Maden in Speck leben darf.
  • 11.07.2016, 20:57 Uhr
  • 3
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
C.B. dann schau mal genau hin wo ein großer Teil der Flüchtlinge herkommt, das einzige was die dann fürchten ist ihr leeres Bankkonto. Es sind nicht alle aber viele genug das die die wirklich Kriegsflüchtlinge sind und Anrecht auf Asyl hätten fast in der Menge der Wirtschaftsflüchtlinge untergehen. Achja Staftäter sollten direkt ausgewiesen werden. Wenn jemand wirklich auf der Flucht ist, derjenige froh in Sicherheit zu sein.

Das "Tag der offenen Tür" für Deutschland und Europa sehr kurzsichtig gesehen wurde beweist die Realität die einige auch hier nicht gern sehen wollen.

Man sollte eben nicht erstmal jeden reinlassen und dann überfordert sein festzustellen wer Anrecht hat und wer nicht.
  • 11.07.2016, 23:50 Uhr
  • 0
Carry B
sag mal, wieso meinst du, dass der Jan rechts orientiert ist. nur weil er eine andere meinung hat. oder kennt du den?
was du über deutsche pfleger sagst ist doch auch nichts anderes, als ein verallgemeinerung.
ich arbeite mit allen möglichem pflegepersonal zusammen und habe noch nie erlebt, dass die qualität der pfleger mit ihrer nationalität etwas zu tun haben.
  • 12.07.2016, 00:51 Uhr
  • 0
Doris Agnes M.
15 jahre ist so ein alter, da wird nicht mehr alles den eltern erzählt. auch wissen die fänger der gruppierungen genau, wie sie die kinder einwickeln und geben anweisungen, wie die kinder ihr vorhaben verschleien sollen.
  • 12.07.2016, 00:54 Uhr
  • 0
C.B. ahja andere sind unwissend? Mal abgesehen das ich nur meine Meinung sage und das auch weiterhin tue, das was ich geschrieben habe ist nunmal eine Tatsache. Ich wohne in einer Gegend wo ich durchaus meine Erfahrungen machen durfte. Was die von Ihnen so hochgehaltene Hilfsbereitschaft angeht gibt es solche und solche überall, doch können sie wohl nicht abstreiten das eben nicht alles nur toll und freundlich und schön ist was hier in den letzten Monaten von ALLEN Bewohnern Europas verlangt wurde. Wenn sich einige Politiker über alles hinwegsetzen wird es nunmal auch Menschen geben die die Realität sich eben nicht nur schön reden lassen wollen. Zeitung aufschlagen und mal nicht nur die geschönten Meldungen lese sondern auch mal die unangenehmen Dinge wahrnehmen. Und was meine Gesinnung angeht, finde ich es schon sehr bedenklich jemanden als recht gesinnt zu bezeichnen nur weil man was die Flüchtlingspolitik angeht etwas kritischer sieht als Sie es zu tun scheinen.
  • 12.07.2016, 01:10 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens."
  • 11.07.2016, 20:38 Uhr
  • 6
Ja besonders die die so fanatisch für den Islam werben, besonders als Frau sollte man da die Finger von lassen wenn man nicht sichergehen kann das man da nicht die Fussketten angelegt bekommt.
  • 11.07.2016, 23:54 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.