wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Das kann teuer werden! Mann (22) löst im Suff riesige Suchaktion aus

Das kann teuer werden! Mann (22) löst im Suff riesige Suchaktion aus

News Team
26.07.2016, 12:40 Uhr
Beitrag von News Team

Am Sonntagabend wurde ein 22-jähriger Auricher gegen 22.30 Uhr bei der Auricher Polizei als vermisst gemeldet. Die Polizei erhielt die Mitteilung über das Verschwinden des Gesuchten und aufgrund der Gesamtumstände war zu vermuten, dass er sich selbst in Gefahr bringen könnte.

Bekannte entdeckten das Handy und einige Bekleidungsstücke des jungen Mannes an der Böschung des Ems-Jade-Kanals im Bereich der Kirchdorfer Brücke. Außerdem wurde er durch eine Zeugin im Wasser angetroffen. Danach verlor sich seine Spur. Es folgte eine umfangreiche Suche nach dem Vermissten.

Die Feuerwehren der Stadt Aurich und der umliegenden Gemeinden wurden in die Suche mit eingebunden. Taucher des DLRG Aurich und Wiesmoor und Rettungsboote sowie Suchhunde , u.a. auch der Rettungshundestaffel Aurich und Wilhelmshaven, waren eingesetzt, um nach dem 22-Jährigen zu suchen. Der Vermisste konnte jedoch nicht aufgefunden werden. Gegen 02.40 Uhr wurde die Suche in der Nacht zunächst erfolglos abgebrochen und am Montagmorgen fortgesetzt. Es kam zusätzlich ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Die Polizei fahndete im Stadtgebiet und suchte verschiedene Kontaktadressen auf. Über 100 Einsatzkräfte beteiligten sich an der Suche. Gegen 12.40 Uhr meldeten sich Angehörige bei der Auricher Polizei und teilten, mit dass der Gesuchte bei einem Angehörigen aufgetaucht sei. In einem ersten Gespräch konnte der 22-Jährige, der offenichtlich bereits erheblich Alkohol konsumiert hatte, nicht genau angeben, wo er sich in der Zwischenzeit aufgehalten hat.

Die Polizei prüft nun, ob der Großeinsatz in Rechnung gestellt wird.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.