wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann bedroht Kinder in der U-Bahn mit Beil - Polizei fahndet

Mann bedroht Kinder in der U-Bahn mit Beil - Polizei fahndet

News Team
09.08.2016, 08:14 Uhr
Beitrag von News Team

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der vergangenen Freitag innerhalb von einer Stunde zunächst in einem Metrolinienbus sowie später in einer U-Bahn ein kleines Beil vorgezeigt und damit gedroht haben soll.

Zunächst war der Mann offenbar gegen 12 Uhr in einem Metrobus der Linie 5 unterwegs. In Höhe Grindelberg kam es laut Polizei zwischen dem Mann und einem unbekannten Zeugen zum Streit. Der Täter begann laut zu schreien und zu pöbeln. Ein unbeteiligter Fahrgast konnte unter der Jacke des Mannes zudem ein Beil erkennen.

Mann bedrohte Kinder

Der Mann verließ am Bezirksamt Eimsbüttel den Bus. Im weiteren Verlauf stieg der Täter gegen 13 Uhr nach Polizeiangaben am U-Bahnhof Schlump in einen Waggon der Linie U 3 stadtauswärts und sprach sofort eine Gruppe von sechs Kindern im Alter zwischen drei und sechs Jahren und deren zwei Betreuerinnen an. Dabei stieß er Drohungen aus und zeigte den Personen das von ihm im Hosenbund mitgeführte Beil. Verletzt wurde niemand.

Mann mittleren Alters wird gesucht

An der Haltestelle Hoheluftbrücke verließ der Täter den Waggon und stieg auf dem gegenüber liegenden Bahnsteig in eine haltende U-Bahn und fuhr mit dieser wiederum stadteinwärts.

Der Mann soll etwa 50 bis 55 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß sein. Er hat kurze graue Haare und war mit einem dunkelblauen Jacket und einer hellen langen Hose bekleidet. Zur Tatzeit führte er außerdem eine Plastiktüte mit sich.

Das für den Bereich zuständige Landeskriminalamt 133 hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt bittet um Hinweise unter 040/42 86-567 89.

Weil er Tiere über alles liebt, wächst dieser kleine Junge (10) über sich hinaus – und wird zum Helden

Initialize ads
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.