wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ermordetes Rentner-Ehepaar aufgefunden - Tatverdächtiger Sohn spurlos versch ...

Ermordetes Rentner-Ehepaar aufgefunden - Tatverdächtiger Sohn spurlos verschwunden

News Team
16.08.2016, 13:45 Uhr
Beitrag von News Team

Das im saarländischen Kleinblittersdorf ermordete Ehepaar, das am vergangenen Donnerstag aufgefunden wurde, ist bereits seit Herbst 2015 tot. Die Polizei vermutet einen Tatzeitpunkt im Oktober oder November des vergangenen Jahres.

Aufgrund des fortgeschrittenen Verwesungszustandes können aber keine genauen Angaben gemacht werden. Das gab laut "Saarbrücker Zeitung" ein Sprecher am Montag bekannt.

Eine Obduktion ergab, dass die 80- und 81 Jahre alten Eheleute in ihrem Wohnhaus, in der Bahnhofstraße 58 in Rilchingen-Hanweiler, "durch massive Gewalt gegen den Kopf" getötet wurden. Womit ist allerdings unklar.

Leichen waren eingewickelt

Der Leichnam der Rentnerin sei in einer Decke eingewickelt gewesen im Pflegebett gelegen. Die sterblichen Überreste des Mannes waren in einen Teppich eingerollt im Schlafzimmer. Fenster und Türen der Erdgeschoss-Wohnung waren zudem abgeklebt, wohl um den Verwesungsgeruch nicht nach außen dringen zu lassen.

Entdeckt wurde das ermordete Paar, als Mitarbeiter eins Sanitätshauses einen Inspektionstermin für ein medizinisches Gerät vereinbaren wollten und niemanden erreichten. Dass die Rentner nicht schon vorher vermisst wurden, sei deren zurückgezogenem Leben geschuldet.

Tatverdächtiger Sohn spurlos verschwunden

"Aufgrund der Spurenlage" dringend tatverdächtig ist der Sohn des Ehepaares. Frank E. ist unter der Adresse seiner Eltern gemeldet, lebte in der 1. Etage. Der 46-Jährige wurde aber nach Zeugenaussagen schon lange nicht mehr dort gesehen.

Polizeisprecher Stephan Laßotta sagte, dass man zwar gegen den Sohn als Tatverdächtigen ermittle, es aber noch keinen Haftbefehl gebe. Frank E. wird als unauffälliger Einzelgänger beschrieben.

Derzeit klärt die Polizei, wann es die letzten Lebenszeichen der Opfer gegeben habe. Wer diesbezüglich Hinweise geben kann oder über den Verbleib des Sohnes Bescheid weiß kann sich bei jeder Polizeidienststelle melden.

2-Sekunden-Trick gegen Mückenstich - So stoppen Sie sofort das Jucken

Initialize ads

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da waren die Nachbarn wohl keine guten Nachbarn...
  • 16.08.2016, 21:41 Uhr
  • 0
Aber irgendwann vermisst man doch die Menschen die drum rum wohnen.Schlimm und traurig !
  • 17.08.2016, 13:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.