wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Polizei nimmt bei großer Anti-Terror-Razzia aus Versehen harmlose Touristen  ...

Polizei nimmt bei großer Anti-Terror-Razzia aus Versehen harmlose Touristen fest

News Team
04.09.2016, 11:27 Uhr
Beitrag von News Team

Seit Jahrzehnten narren die Staatsfeinde Daniela Klette (57), Burkhard Garweg (47) und Ernst-Volker Staub (61) die Ermittler. Die früheren RAF-Terroristen führen ein Leben im Untergrund – und ihre Tarnung funktioniert perfekt. Um sich dieses aufwändige Leben als Phantom leisten zu können, überfallen die Kriminellen im großen Stil und in Serie Geldtransporter.

Diese Woche dachten die Fahnder, dem Trio ganz dicht auf den Fersen zu sein. Schon früher führten Fährten in die Niederlande, jetzt gab es einen konkreten Hinweis. Die Terroristen sollen sich in einem Ferienhaus auf dem Land im Norden Amsterdams aufhalten.

Die Polizei nahm den Hinweis sehr ernst, startete einen Anti-Terror-Einsatz, um die Verdächtigen festzunehmen. Nach der Verhaftung prüften deutsche Beamte die Personalien, und es stellte sich heraus: Festgenomen wurden drei Touristen. Die Polizei entschuldigte sich und ließ sie wieder frei.

Somit läuft die Fahndung nach Daniela Klette (57), Burkhard Garweg (47) und Ernst-Volker Staub (61) weiter. Teilen Sie diesen Aufruf und diese Fotos. Jeder Hinweis kann entscheidend sein.


Hinweise zur Fahndung werden unter 0511-26262-7400. entgegengenommen.

Kommando "Katharina Hammerschmidt"


Die drei Beschuldigten sind dringend verdächtig, der sogenannten dritten Generation der "Roten Armee Fraktion (RAF)" angehört und gemeinsam mit weiteren Mitgliedern, darunter Birgit Hogefeld und Wolfgang Grams, als Kommando "Katharina Hammerschmidt" am 27. März 1993 einen Sprengstoffanschlag auf die im Bau befindliche Justizvollzugsanstalt Weiterstadt verübt zu haben.

Nach dem Ergebnis der Ermittlungen überstiegen die Mitglieder des Kommandos gegen 1.15 Uhr die Anstaltsmauer, überwältigten und fesselten das Wachpersonal sowie die in der Anstalt nächtigenden Vollzugsdienstanwärter und brachten sie in einem VW-Transporter vom Anstaltsgelände. Gegen 5.10 Uhr zündeten die Mitglieder des Kommandos in der Justizvollzugsanstalt mehrere Sprengsätze. Durch die Detonation entstand an dem Verwaltungsgebäude sowie an vier Zellengebäuden ein Gesamtschaden von 123 Millionen D-Mark.

"Kämpfende Einheit Febe Elisabeth"


Die Beschuldigte Daniela Marie-Luise Klette ist darüber hinaus dringend verdächtig, schon zuvor an zwei Anschlägen der "RAF" beteiligt gewesen zu sein. Den Ermittlungen zufolge versuchte die Beschuldigte gemeinsam mit weiteren Mitgliedern der "RAF" als "Kämpfende Einheit Febe Elisabeth" am 25. Februar 1990 gegen 9.00 Uhr einen Sprengstoffanschlag auf das Verwaltungsgebäude der Deutschen Bank AG in Eschborn zu verüben.

Hierzu stellten die Mitglieder des Kommandos einen mit Doubletten-Kennzeichen versehenen PKW VW Golf im Bereich der Toreinfahrt ab. Im Kofferraum des Fahrzeugs befanden sich insgesamt 45,05 kg Sprengstoff. Im Falle einer Detonation hätte die Druckwelle den im Eingangsbereich des Gebäudes gelegenen Wachraum erfasst, in dem sich zu dieser Zeit drei Sicherheitsbedienstete der Deutschen Bank AG aufhielten. Eine Explosion unterblieb nur deshalb, weil die Zündvorrichtung versagte.

"Kommando Vincenzo Spano"

Zudem verübte die Beschuldigte - nach den bisherigen Erkenntnissen - am 13. Februar 1991 gegen 19.00 Uhr mit weiteren Mitgliedern der "RAF" als "Kommando Vincenzo Spano" einen Schusswaffenanschlag auf die US-amerikanische Botschaft in Bad Godesberg. Die Kommandomitglieder gaben von der gegenüberliegenden Rheinseite aus automatischen Langwaffen mindestens 250 Schüsse auf das Botschaftsgebäude ab. Insgesamt 65 Projektile trafen die Botschaft. In dem durch die Schüsse unmittelbar gefährdeten Gebäudeteil befanden sich zum Anschlagszeitpunkt noch mindestens zehn Personen.

Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg sowie Daniela Marie-Luise Klette stehen darüber hinaus in dem dringenden Verdacht, spätestens ein Jahr nach Auflösung der "RAF" im April 1998 eine terroristische Vereinigung gegründet und als deren Mitglieder am 30. Juli 1999 in Duisburg-Rheinhausen einen Geldtransport mit Waffengewalt überfallen zu haben. Nach dem Ergebnis der Ermittlungen brachten die drei Beschuldigten den Geldtransporter beim Verlassen eines Firmengeländes zum Anhalten. Anschließend bedrohten sie die Insassen des Geldtransporters mit einem Schnellfeuergewehr sowie einer Panzerfaust und zwangen sie zum Verlassen des Fahrzeugs. Die Beute aus dem Überfall betrug insgesamt 1.015.770,85 D-Mark.

Die Bundesanwaltschaft hat daher beim Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs Haftbefehle wegen des Tatvorwurfs der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion gegen Beschuldigte Klette zudem wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und zwei weiterer versuchter Morde sowie wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung und schweren Raubes erwirkt (§ 129a Abs. 1 a.F., §§ 211, 212, §§ 249, 250 Abs. 2 Nr. 1, § 311 Abs. 1 a.F., § 25 Abs. 2, §§ 52, 53 StGB). Nach den drei Beschuldigten wird seit den neunziger Jahren öffentlich gefahndet.

16 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
boah ey.... Beute = 1.015.770,85 D-Mark. ... D a s hat sich gelohnt !!!
  • 04.09.2016, 12:24 Uhr
  • 0
Das war 1999 - geteilt durch 3 = 338.590,26 DM das dann
umgerechnet auf € dann ist das gar nicht so viel ...
( Aber ich wäre froh, ich hätte es )
  • 04.09.2016, 12:47 Uhr
  • 2
ich auch !!!!!!
  • 04.09.2016, 13:14 Uhr
  • 1
  • 04.09.2016, 13:15 Uhr
  • 1
............ich mit ner halben mille!!!
  • 04.09.2016, 13:39 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...............hm.... Ablenkungsmanöver.......... tatsächliche "Lage" Deutschland!
  • 04.09.2016, 12:12 Uhr
  • 4
Genau!!! Da der "STAAT" in Deutschland nichts mehr in der Hand hat wird ab und zu mal die alte RAF ausgegraben. Notfalls halten auch einmal ein paar 90-jährige SS-Männer her, die man "zufällig" nach 70 Jahren mal "anklagen" kann!!
Übrigens, wenn ich wüßte das ich 90 Jahre alt werde, würde ich heutzutage freiwillig in den Knast gehen. Da muß man nichts bezahlen und die gesundheitliche Versorgung ist auch noch umsonst!!
  • 04.09.2016, 13:04 Uhr
  • 2
.............
  • 04.09.2016, 13:25 Uhr
  • 1
Habe ich auch schon mal dran gedacht, Frank... das mit dem "in den Knast gehen".... vielleicht sollte man sich einen alten, noch schießfähigen Panzer von der ehemaligen roten Armee kaufen, die Teile bekommt man bestimmt irgendwo für ein "Taschengeld", und damit Zielübungs-schießen auf den Berliner Reichstag machen... aber nur dann, wenn gerade eine Wahl ansteht, denn dann sind die "Schmarotzer" alle dort versammelt.... Aber ich glaube, zum heutigen Zeitpunkt würde man dafür noch nicht einmal in den Knast wandern, sondern als "Held" gefeiert werden !!?? Es ist schlimm geworden in diesem Lande hier .....
  • 04.09.2016, 13:34 Uhr
  • 2
Oder als "geistig verwirrt" in den Knast "anderer Art" eingeliefert! Dort haben sie noch den Vorteil an Menschen "Laborversuche" mit Medikamenten vorzunehmen!!
Übrigens, was ist in einer Diktatur anders?
Vielleicht das man da gleich erschossen wird??
  • 04.09.2016, 13:47 Uhr
  • 0
............ja so ist es eben........Deutschland muss weg......da sind sich die Ex...... einig!!!
  • 04.09.2016, 13:52 Uhr
  • 1
Was heißt Ex..........einig!!? Nach wie vor.....einig!!
  • 04.09.2016, 13:57 Uhr
  • 1
..........nun nach dem Krieg wollte man!!! kein grosses D. mehr......
aber das waren damals noch "erträglichere" Zeiten...
Die heutige Lage ist einfach furchterregend. Oder sehe ich das falsch so? Lese ÜBERALL mal rein....... EX für Siegermächte/Juden.
  • 04.09.2016, 14:57 Uhr
  • 0
..............ist aber vom Moslemtum überrollt
  • 04.09.2016, 15:02 Uhr
  • 0
Glaube ich nicht!
Ich habe schon die Bibel gelesen, die lutherische!
Ich habe teilweise den Koran gelesen!
Wo kann man eine deutsche Fassung der Thora oder andere jüdische Schriften kaufen?
Interessiert mich eben, etwas über das auserwählte Volk zu lesen.
Das sagt doch alles, oder!??
  • 04.09.2016, 15:17 Uhr
  • 0
................den Koran sollte man vielleicht sehr sorgfälltig lesen.
Es könnte evt. da nicht so darin stehen was uns hier "erzählt" wird???
  • 04.09.2016, 15:26 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.