wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Er verletzte sich in der Arbeit und verschwand: Rettungsteam findet 38-jähri ...

Er verletzte sich in der Arbeit und verschwand: Rettungsteam findet 38-jährigen Vermissten

News Team
13.09.2016, 17:36 Uhr
Beitrag von News Team

Update: Der seit Montagnachmittag vermisste 38-jährige Matthias Georg wurde von Suchkräften, bestehend aus Mitgliedern von Rettungshundestaffeln und der Polizei, am Mittwochabend kurz nach 21.00 Uhr lebend aufgefunden.

Sein Gesundheitszustand war auf Grund der langen Zeit im Freien ohne Versorgung etwas angegriffen, aber nicht lebensbedrohlich.


Die Öffentlichkeitsfahndung wird somit aufgehoben.

Erstmeldung: Bei der Suche nach einem Mann aus dem Stadtgebiet Kaiserslauterns bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Gesucht wird der 38-jährige Matthias Georg. Er ist etwa 1,80 Meter groß, schlank, hat dunkelbraunes, etwas längeres Haar und grün-braune Augen. Zuletzt trug er einen "Drei-Tage-Bart". Auffallendes Merkmal bei dem Vermissten ist sein Gang, da er aufgrund einer Verkürzung des rechten Beines beim Gehen hinkt. Beim Sprechen lispelt er leicht.

Möglicherweise trägt der 38-Jährige noch seine Arbeitsbekleidung, die aus einer schwarz-grauen Arbeitshose von Engelbert Strauss, grau-grünen Arbeitsschuhen und einem schwarzen Polohemd besteht. Näheres ist derzeit nicht bekannt.

Der letzte bekannte Aufenthaltsort des Vermissten ist die Wohnung seiner Lebensgefährtin in der Kurt-Schumacher-Straße, wo er sich bis Montagnachmittag befand. Seit Montagabend fehlt von ihm jedoch jede Spur. Das Fahrzeug, das er normalerweise benutzt, ließ er zurück, ebenso Fahrzeug- und Wohnungsschlüssel sowie sein Handy.

Der Grund seines Verschwindens ist bislang völlig unklar. Von dem 38-Jährigen ist lediglich bekannt, dass er sich vergangene Woche auf der Arbeit verletzte und unter starken Schmerzen litt. Eine Nachfrage in den Krankenhäusern der Umgebung brachte jedoch keinen Erfolg. Auch an seinen bekannten Anlaufstellen hält er sich derzeit nicht auf.

(Bild entfernt.)

Weil nicht auszuschließen ist, dass sich der Vermisste in einer hilflosen Lage befindet, bittet die Polizei um Hinweise, wo der 38-Jährige seit Montagnachmittag gesehen wurde, egal ob zu Fuß, im Bus, Taxi oder Zug.

Zeugen werden gebeten, sich umgehend unter der Nummer 06 31 / 3 69 - 26 20 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.