wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Zehn Überfälle auf "Aldi" - Kripo fahndet nach "höflichstem Räuber" Deutschl ...

Zehn Überfälle auf "Aldi" - Kripo fahndet nach "höflichstem Räuber" Deutschlands

News Team
16.09.2016, 08:35 Uhr
Beitrag von News Team

Im Zusammenhang mit einer Serie von Raubüberfällen auf "Aldi" im Ruhrgebiet ist die Polizei auf der Suche nach einem bislang noch unbekannten Mann. Die umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungen führten bislang noch nicht zur Feststellung des Täters - seine DNA ist aber mittlerweile bekannt.

Der Täter wurde von Zeugen und Geschädigten zusammenfassend als ca. 30 - 50 Jahre alt, ca. 185 - 200 cm groß und mit kräftiger und stabiler Statur beschrieben. Überwiegend maskierte sich der Mann mit einer dunklen Sturmhaube und trug bei den Taten verschiedene Käppis.

Bei der Tatausführung soll der Räuber oftmals ruhig, freundlich und höflich - im Ansatz gar fürsorglich - vorgegangen sein. Bei mehreren Taten fragte der Täter seine überfallenen Opfer, ob die Fesselung nicht zu stramm sei. Zum Teil versuchte der Kriminelle, seine Opfer zu beruhigen, indem er äußerte, dass er "das" nur mache, weil er "das" machen müsse. Auch gab er einem Opfer zu trinken. Wegen dieser gleichzeitig natürlich brutalen aber dennoch in Teilen auch nachsichtigen Vorgehensweise wird der Mann in den Medien bereits "höflichster Räuber" Deutschlands genannt.

Beute im fünfstelligen Bereich

Die Person kommt für eine Reihe von bewaffneten Raubüberfällen im Ruhrgebiet in Frage. Vor Öffnung der Filialen lauerte der stets maskierte Kriminelle Anlieferfahrern an den Laderampen auf. Unter Vorhalt einer Pistole wurden Mitarbeiter bedroht und mit Kabelbindern gefesselt. Anschießend raubte der Mann Bargeld aus den Geldschränken. Die Höhe der Gesamtbeute liegt im fünfstelligen Bereich.

Bislang werden folgende Taten der Serie zugeordnet:

1. Herten, Scherlebecker Straße 256 / 12.08.14, 06:45 Uhr

2. Herne, Riemker Straße 102 / 01.09.14, 07:43 Uhr

3. Herne, Roonstraße 23 / 15.04.15, 07:20 Uhr

4. Recklinghausen, Friedrich-Ebert-Straße 106 / 08.06.15, 07:30 Uhr

5. Recklinghausen, Salentinstraße 160 / 18.07.15, 07:35 Uhr

6. Herne, Ackerstraße 8 / 20.07.15, 07:30 Uhr

7. Gelsenkirchen, Heistraße 109 / 24.08.15, 07:00 Uhr

8. Essen, Mörgekenweg 8 / 28.09.15, 07:35 Uhr

9. Castrop-Rauxel, Am Landwehrbach 2c / 12.10.15, 07:07 Uhr

10. Herten, Auf dem Hochstück 14 / 10.08.16, 05:50 Uhr

An verschiedenen Tatorten konnten DNA-Spuren gesichert und mittlerweile dem Täter zugeordnet werden. Da sich hieraus noch keine Personenidentifizierung ergab, ist davon auszugehen, dass das DNA-Muster des noch unbekannten Mannes noch nicht in der polizeilichen Datenbank erfasst ist.

Längere Pausen zwischen den Taten

In der Auflistung der zugeordneten Taten sind längere Pausen feststellbar. Zu den Hintergründen kann bislang nur spekuliert werden. Möglicherweise ist dies in temporären finanziellen Erfordernissen begründet oder mit zeitlich bedingten Abwesenheiten zu den Tatorten erklärt.

Zwischenzeitlich schien der Räuber von einer Fortsetzung der Überfälle abgesehen zu haben, nachdem er am 12. Oktober 2015 seine Waffe sowie eine Kappe verloren hatte. Diese Tat in Castrop-Rauxel blieb aufgrund der Gegenwehr eines Zeugen im Versuchsstadium stecken.

Am 10. August 2016 kam es zu einem versuchten Raubüberfall auf eine Aldi-Filiale in Herten. Auch diese Tat blieb unvollendet. Der Täter flüchtete nachdem eine Geschädigte laut um Hilfe gerufen hatte. Nach jetzigem Ermittlungsstand wird auch diese Tat mit der Serie in Verbindung gebracht.

Nähe Autobahn

Sämtliche Tatorte liegen in Nähe zu Autobahnzufahrten. Vermutlich hat der Serienräuber die Örtlichkeiten zuvor ausbaldowert und Fluchtwege vorbereitet. Vor Tatbegehung dürfte er sich über einen längeren Zeitpunkt verdeckt in Nähe der Laderampen aufgehalten und dort das Eintreffen der Lkw-Fahrer abgewartet haben.

Der Täter sprach akzentfreies Hochdeutsch. Im Fall der Riemker Straße (September 2014) soll der Täter auffällige rotfarbene Turnschuhe mit einem "N" getragen haben (verm. der Marke New Balance).

Bei den sichergestellten Tatmitteln handelt es sich um folgende Gegenstände:

Pistole: PTB-Waffe "Valtro Combat 85", silber-braun, ohne Magazin und Griffstück mit schwarzem Klebeband

Kappe: Blaue Baseballkappe "New York Yankees"

Das Bochumer Fachkommissariat für Raubdelikte (KK 13) bittet unter der Rufnummer 0234 / 909-4135 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Hinweise auf Personen, die in das beschriebene Täterprofil passen und die über einen gewissen Zeitraum über die abgebildete Pistole und die Baseballkappe verfügt haben.

Es werden auch Zeugen gesucht, die Hinweise zu Personen geben, die möglicherweise auf die Pressemeldung reagieren und sich im beruflichen, familiären oder sonstigen sozialen Umfeld verändert zeigen.

Seitens der Bochumer Staatsanwaltschaft ist für Hinweise, die zur Ergreifung des Serienräubers führen, eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro ausgelobt worden.

16 Kilo Fell verfilzt und zerzaust: Dieser Hund wurde nach 7 Jahren aus einer Scheune befreit

Initialize ads

16 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn sich alle Kriminelle ein derartiges Verhalten bei ihren Überfällen aneignen würden, dann gäbe es weder Angst, Verletzte, posttraumatische Spätfolgen, ect...
Ja, dieser Räuber hatte eine gute Erziehung genossen, was man leider nicht von allen seiner Kollegen behaupten kann.
  • 16.09.2016, 10:17 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na, dann war ja die Erziehung trotz seiner kriminogenen Veranlagung doch nicht ganz "für die Katz'" !
  • 16.09.2016, 10:04 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun ja - ein Schmunzeln konnte ich mir nicht verkneifen ....
Es gibt also doch noch höfliche Leute - schön zu wissen ...
Er hat Niemandem weh getan, Keinen um gebracht und Geld - ist zu ersetzen ...
  • 16.09.2016, 09:34 Uhr
  • 0
ER aber nicht ...
  • 16.09.2016, 09:43 Uhr
  • 0
Na ja, - er hat es bis jetzt bewiesen ... sag ich mal so
  • 16.09.2016, 09:56 Uhr
  • 0
Du hast mich schon verstanden....
  • 16.09.2016, 09:59 Uhr
  • 0
Lies bitte meinen 1. Kommentar, darin steht alles ...
Bewiesen hat er, dass er KEIN Killer ist, der noch dabei lächelt !!!
Ist DAS deutlich genug ?????
  • 16.09.2016, 10:04 Uhr
  • 0
Du wolltest es doch deutlich haben ...
Ich dachte, Du wärest intelligenter und würdest mich verstehn, ohne so krass zu werden ... habe mich leider geirrt ... schade
  • 16.09.2016, 10:12 Uhr
  • 0
Also Vera, ich diskutiere wirklich gerne mit Dir, aber diesmal musst Dir echt mal überlegen was da geschrieben hast. Ein Räuber bleibt ein Krimineller ob er jetzt zu seinen Opfern höflich ist oder nicht. Man weiß ja nicht was so einem einfällt, wenn plötzlich die Polizei auf der Matte steht, erschießt er seine Opfer oder schleift er sie in ein Auto oder was sonst noch??? Stell dir doch mal vor, Du bist hilflos durch Kabelbinder gefesselt, kriegst zwar freundlicherweise was zu trinken - aber vielleicht kannst Dir mal vorstellen wieviel Angst so ein gefesselter Mensch aushalten muss, vielleicht hat eine Mutter ihr Kind irgendwo untergebracht und ist stundenlang abwesend .... Außerdem ist dies Diebstahl im Großformat mit Kidnapping. Nix für ungut, aber dieses Mal haste nicht Recht.
  • 16.09.2016, 10:45 Uhr
  • 0
Also wenn oder NICHT mit gelesen werden, warum setzt man sie dann überhaupt ???
Also Ihr Beiden - nichts so ernst und so dramatisch nehmen
Bleibt locker ... In diesem Sinne :
Habt einen wundervollen Tag und seid lieb gegrüßt von mir
  • 16.09.2016, 11:55 Uhr
  • 0
Vera - ich nehm' Dir nix krumm, Du bist doch ein Skorpion und die können mich einfach nicht ärgern - das verstehe ich selber nicht - iss aber so.
PS: Wünsche Dir ein schönes Wochenende mit Wies'n-Programm aus dem Fernseher!!
  • 16.09.2016, 11:58 Uhr
  • 1
  • 16.09.2016, 11:59 Uhr
  • 0
Vera - das hat sich jetzt überschnitten - wer kriegt denn jetzt das Bussi?
  • 16.09.2016, 12:01 Uhr
  • 0
DU natürlich Elisabeth
Ich küss doch keine fremden Männer ...
  • 16.09.2016, 12:05 Uhr
  • 0
ohhh vielen Dank, das weiß ich zu schätzen. Aber der Harry ist hier eigentlich nicht fremd.
  • 16.09.2016, 12:06 Uhr
  • 0
MIR schon ... ich kenne ihn nicht ...
  • 16.09.2016, 12:07 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.