wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Gift-Alarm in Grundschulen: Erpresser verteilt mit Substanz versetzte Marzip ...

Gift-Alarm in Grundschulen: Erpresser verteilt mit Substanz versetzte Marzipanherzen

News Team
16.09.2016, 14:09 Uhr
Beitrag von News Team

Vor einer Kieler Grundschule wurden am Dienstag Marzipanherzen gefunden, die einem anonymen Schreiben zufolge vergiftet sein sollen. Die umfangreichen kriminaltechnischen Untersuchungen haben ergeben, dass die Süßigkeiten mit einer Substanz versehen wurden. Inwieweit der Verzehr der Herzen zu einer körperlichen Beeinträchtigung geführt hätte, kann nicht abschließend festgestellt werden.

Die Kriminalpolizei Kiel nimmt den Vorfall sehr ernst und arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung des Sachverhaltes. Hierzu bittet die Polizei um Mithilfe der Bevölkerung: Wer hat in den frühen Morgenstunden des 13. September auffällige Personen im Eingangsbereich der Reventlou-Grundschule beobachtet? Hinweise werden über den Polizeiruf 110 entgegen genommen. Der Vorfall wird zum Anlass genommen erneut darauf hinzuweisen, keine abgelegten Süßigkeiten aufzusammeln und zu verzehren.

Offenbar stehen die Marzipanherzen in Zusammenhang mit einer schweren Erpressung zum Nachteil eines Kieler Unternehmens. Die Polizei führt die Ermittlungen intensiv fort.

Der Erpresser hat am Freitag in den frühen Morgenstunden weitere Drohungen ausgesprochen, die sich gegen Schulen in Kiel richten. Die Polizei geht diesen Drohungen momentan nach und durchsucht gefahrenabwehrend drei Schulen.

Die Polizei steht auch weiterhin in engem Austausch mit Verantwortlichen von Schule und Schulverwaltung.

16 Kilo Fell verfilzt und zerzaust: Dieser Hund wurde nach 7 Jahren aus einer Scheune befreit

Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.