wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Diese 3 Ziele haben Terroristen in Deutschland

Diese 3 Ziele haben Terroristen in Deutschland

News Team
25.09.2016, 14:36 Uhr
Beitrag von News Team

In den vergangenen Tagen verzeichneten Terror-Experten einen beunruhigenden Anstiegen von Aufrufen zu Gewalttaten in Deutschland. Demnach haben IS-Sympatisanten vor allem drei mögliche Ziele im Visier.

Wie die Zeit berichtet, wird in den vergangenen Tagen in sozialen Netzwerken permanent zu Gewalt aufgerufen. Der Leiter des Bremer Landeskriminalamtes Daniel Heinke sagte gegenüber der Zeitung:

Deutschsprachige Anhänger der Terrorgruppe "Islamischer Staat" (IS) haben in jüngster Zeit vermehrt zu Gewaltakten in Deutschland aufgerufen.

Diese drei Ziele werden dabei immer wieder genannt:

1. Abtrünnige


Der IS befindet sich seit längerem auch im Krieg mit anderen islamistischen Bewegungen. In Deutschland steht vor allem der salafistische Prediger Pierre Vogel im Fadenkreuz der IS-Sympatisanten. Unter der Überschrift "Tötet die Imame des Unglaubens" wird ihm vorgeworfen, ein Abtrünniger zu sein, weil er die Anschläge in Paris als Sünde bezeichnet hatte.

2. Betrunkene


Bei den Aufrufen zum Terror an willige Attentäter wird auch empfohlen, sich gezielt Betrunkene als Opfer auszusuchen. Gerade zu Zeiten des Oktoberfestes muss so eine Formulierung beunruhigen.

3. Ungeschützte Objekte


Sympatisanten ohne direkte organisatorische Anbindung an den IS werden aufgerufen mit einfachsten Mitteln Terror zu stiften. Der kürzlich durch eine US-Drohne getötete IS-Sprecher Abu Mohammad al-Adnani hatte Anhänger der Gruppe dazu aufgefordert, Terrorattacken zur Not mit primitivsten Mitteln durchzuführen: "Fackle ihre Felder ab."

2016 hatten bereits zwei radikalisierte Sympatisanten versucht Terror zu stiften. So griff im Juli ein Afghane in einem Regionalzug bei Würzburg eine Gruppe Touristen mit einer Axt an. Die Polizei erschoss den Täter direkt nach seiner Tat. Kurz darauf tötete sich in Ansbach ein Syrer wohl aus Versehen selbst, als er einen Sprengsatz nahe eines Lokals deponieren wollte.

Dieser Moslem hat eine klare Botschaft an die Welt

Initialize ads

10 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So ein Quatsch...! von dem ich mich nicht einschüchtern lasse
Wenn etwas passiert - egal wann und wo - dann passiert es halt...
  • 26.09.2016, 11:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nach dem Akt der physischen Gewalt, gegen den wir uns nur schwer schützen können, trifft uns der Terror ein zweites Mal. Indem er unser Leben beeinträchtigt
Danke SB
  • 26.09.2016, 10:23 Uhr
  • 0
Dein Artikel, den du hier verlinkt hast, solltest du etwas mehr hervorheben. Denn eben schrieb ich es weiter unten - wer Angst hat, hat sie auch ohne Terrorismus. Nun haben sie halte einen Schuldigen gefunden - siehe den Herrn ein weiter unten, der gleich alle blockiert, die ihn nicht unterstützen.
  • 26.09.2016, 11:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So kann man Ängste auch schüren und spielt dem IS in die Hände !
Dann haben sie der Logik nach auch jedes Weinfest , jeden Stammtisch , jede Kirche ect. im Visier !
Ich laß mich nicht einschüchtern und lebe mein Leben ganz normal weiter !
  • 26.09.2016, 07:28 Uhr
  • 4
Guten Morgen Martha, das ist die einzig richtige Einstellung.
  • 26.09.2016, 08:30 Uhr
  • 2
Guten Morgen Doro
  • 26.09.2016, 09:03 Uhr
  • 1
Der Artikel ist gut. Den sollten sich viele über Bett pinnen, um ihn sich vor dem Einschlafen zu verinnerlichen.
Allerdings denke ich, diejenigen, die nun nur noch Angst vor dem Terrorismus haben, haben grundsätzlich Angst - und nun halt einen Grund dafür. Wäre es nicht der Terrorismus, würden sie einen anderen finden.
  • 26.09.2016, 11:04 Uhr
  • 3
Sicher, früher war es die Angst vor der Hölle, Fegefeuer, Hexen ..
zur Zeit meiner Eltern Angst, dass "der Russe" kommt
und / oder die RAF - ein Atomkrieg und so geht das immer weiter...

Angst war noch nie ein guter Ratgeber.
  • 26.09.2016, 14:02 Uhr
  • 1
Eine freie Gesellschaft die nur noch in Angst lebt macht Fehler, so lange bis sie keine freie Gesellschaft mehr ist, das soll unser weg sein, nein ich weigere mich in Angst nur noch zu leben, ich werde immer ein Teilchen einer freien sozialen und Demokratischen Welt sein, in der ich leben möchte....
  • 13.10.2016, 22:23 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.