wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Er stieß sein Opfer zu Boden und grabschte gnadenlos zu

Er stieß sein Opfer zu Boden und grabschte gnadenlos zu

News Team
09.10.2016, 12:05 Uhr
Beitrag von News Team

Kaiserslautern (ots) - Nach einer versuchten Vergewaltigung am späten Mittwochabend in der Ludwigstraße sucht die Polizei Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter der Nummer 0631 369-2620 zu melden. Die 40-jährige Geschädigte war nach eigenen Angaben gegen 23.30 Uhr zu Fuß in Richtung Pfalzgalerie unterwegs.

Nach dem Überqueren der Fußgängerampel wurde sie von hinten umgestoßen und fiel auf den Rücken. Anschließend lag ein Unbekannter auf ihr und berührte sie unsittlich. Nachdem sie schrie und dem Mann in die Hand gebissen hatte, flüchtete er und rannte in die Martin-Luther-Straße.

Der Unbekannte war 20 bis 30 Jahre, etwa 1,70 Meter groß, schlank und hatte kurze blonde Haare. Er trug Jeans und sprach hochdeutsch.

Video-Fahndung! Sex-Täter drückt Frau in Nische im U-Bahnhof

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oh,ein Deutscher?
  • 24.01.2017, 12:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
na da haben die mal wieder was zu meckern über die AFD die sollen besser in ihren reihen mal aufräumen da haben die genug zu tun die ganzen besser wisser hören nur das was sie hören wollen ich wähle trotzdem die AFD cdu spd und grüne sind das letzte
  • 22.01.2017, 15:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Er hatte kurze blonde Haare und sprach hochdeutsch......... Honi soit qui mal y pense !
  • 06.12.2016, 13:37 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich sstimme Günther Gabriel zu: Diese schrecklichen Taten wurden auch schon vor der Immigration von Migranten getan!
  • 05.12.2016, 13:18 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 09.10.2016, 12:07 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.