wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Baby bei Ebay zum Kauf angeboten - Flüchtlingsfamilie unter Verdacht

Baby bei Ebay zum Kauf angeboten - Flüchtlingsfamilie unter Verdacht

News Team
13.10.2016, 13:33 Uhr
Beitrag von News Team

Die Duisburger Polizei hat am Abend des 12. Oktober 2016 im Rahmen eines heute eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts auf Menschenhandel die Wohnung einer Flüchtlingsfamilie in Duisburg-Rheinhausen durchsucht. Ihr wird vorgeworfen, auf Ebay eine Verkaufsanzeige für ein Baby geschaltet zu haben.

Die Anzeige war am Dienstag auf der Internethandelsplattform rund eine halbe Stunde sichtbar. Das Inserat sei dann offline gestellt worden, wie ein Unternehmenssprecher mitteilte. 5000 Euro wollten die mutmaßlichen Verkäufer für das 40 Tage alte Baby haben.

Die Polizeibeamten übergaben das Kind in die Obhut des Jugendamtes und nahmen die Eltern mit zur Vernehmung. In der Wohnung stellten sie Beweismittel sicher. Nach ersten Ermittlungen ist die Anzeige vom Internetanschluss des Paares aufgegeben worden. Dieser wird allerdings auch von anderen Familienmitgliedern genutzt. Die Ermittlungen dauern an.

Vermilbt und fast verendet: Hund Watkins hat sich aufgegeben – im letzten Moment wird er gefunden

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was in den Kopf von solchen Menschen vor. Unfassbar.
  • 13.10.2016, 15:45 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.