wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Polizistin und Dienstwaffe verschwunden! Handy geortet - doch die Polizei st ...

Polizistin und Dienstwaffe verschwunden! Handy geortet - doch die Polizei steht vor einem Rätsel

News Team
28.11.2016, 08:55 Uhr
Beitrag von News Team

Seit Mittwochmorgen wird die 22-jährige Maxime Linder aus Hamburg vermisst. Das Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise. Mit Fotos der jungen Frau sollen Zeugen auf das Verschwinden aufmerksam gemacht werden.

Bei der Vermissten handelt es sich um eine Polizistin. Ihre Dienstpistole sei ebenfalls verschwunden.

Die Polizei Hamburg veröffentlicht am Montag ein aktuelles Foto der Vermissten.

Das Foto stammt aus einer Überwachungskamera am S-Bahnhof Bergedorf vom Mittwoch, den 23.11.2016, 08:56 Uhr. Die Vermisste hat zu dieser Zeit dort die S-Bahn verlassen und sich kurz im Bahnhofsbereich aufgehalten. Wenig später steigt sie wieder in die S-Bahn in Richtung Aumühle und verlässt die Bahn dort um 09:15 Uhr.

Maxime Linder war zu diesem Zeitpunkt wie folgt gekleidet:

- dunkle, enge Hos
- dunkle Jack
- heller Wollschlauchschal -

Sie trug einen schwarzen Rucksack der Firma "Adidas"

Zeugen, die Maxime Linder am letzten Mittwochmorgen gegen 09.00 Uhr im Bahnhofsbereich der S-Bahn Bergedorf oder kurze Zeit später gegen 09:15 Uhr am S-Bahnhof Aumühle gesehen oder möglicherweise auch mit ihr gesprochen haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter 040/4286-56789 zu melden.

Die Suche konzentrierte sich bis Sonntagmittag auf den Bereich Sachsenwald. Dort wurde das Handy der jungen Frau letztmalig geortet. Ein Beamter zu "Bild": „Es ist merkwürdig, dass wir die Kollegin nicht finden.“ Inzwischen hat die Polizei die Suche vor Ort aufgegeben - das LKA ermittelt aber intensiv weiter.

Wer hat Maxime Linder (22) gesehen?

Die 22-Jährige war am Donnerstag gegen 13 Uhr nicht zum Dienst im Kommissariat 14 in Hamburg erschienen. Die Kollegen waren sofort irritiert, gilt die Frau doch als sehr zuverlässig.

Ein Polizeisprecher sagte : „Wir haben Erkenntnisse, dass sie sich zuletzt im Bereich Sachsenwald aufgehalten hat. Was dort passiert ist, wissen wir nicht.“

Die Polizei durchkämmt mit großem Aufgebot das Waldgebiet.

Sie ist etwa 165 cm groß und hat eine schlanke Figur.

Sie war zuletzt vermutlich mit einem schwarzen Parka, dunkler Hose bzw. Leggins, einem hellen Schal und dunklen Winterstiefel bekleidet.
Ihr scheinbares Alter ist 20 Jahre.

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 oder jede andere Polizeidienststelle.

9 hilfreiche Tipps: So schützen Sie sich vor einer Erkältung

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.