wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ehepaar lag tot in Haus - die Polizei ahnt, durch welch tragischen Fehler si ...

Ehepaar lag tot in Haus - die Polizei ahnt, durch welch tragischen Fehler sie starben

News Team
28.11.2016, 18:49 Uhr
Beitrag von News Team

BAD HERSFELD - Nach dem Tod eines Ehepaares im Stadtteil Johannesberg am vergangenen Samstag (26.11.) (wir berichteten) verdichten sich die Erkenntnisse, dass es sich um einen tragischen Unglücksfall handelt. Nach den Ermittlungen der Bad Hersfelder Kriminalpolizei war die 72 Jahre alte verstorbene Frau am Freitagabend (25.11.) allein mit dem Auto unterwegs. Nachdem sie zurück nach Hause gekommen war und den Wagen in der Garage verlassen hatte, lief der Ottomotor aus bislang unbekannten Gründen vermutlich die ganze Nacht hindurch weiter.

Bis in den Morgen strömten die Abgase aus der Garage in den Keller und in die höher gelegenen Wohnräume des Hauses. Als die Eheleute am nächsten Morgen beim Frühstück saßen, wurde der 72-Jährigen vermutlich wegen dieser Abgase schlecht. Sie suchte das direkt über der Garage liegende Badezimmer auf. Dort verlor sie das Bewusstsein und verstarb. Auch ihr 81 Jahre alter Ehemann, der seiner Frau möglicherweise zu Hilfe kommen wollte, wurde dort ohnmächtig und verstarb. Aufgrund dieser Erkenntnisse nehmen die Ermittler nun an, dass in beiden Fällen die Vergiftung mit dem geschmack- und geruchlosen Gas Kohlenmonoxid todesursächlich war. Das Gas bindet sich beim Einatmen in der Lunge schneller und dauerhafter an das Blut, als der Sauerstoff in der Atemluft.

Zur genauen Bestätigung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Fulda die rechtsmedizinische Untersuchung der beiden Leichname angeordnet. Um herauszufinden, warum das Auto über Nacht mit laufendem Motor in der Garage stand, wird der Wagen nun von einem Gutachter überprüft.

Eine weitere äußerst unerfreuliche Entdeckung machten die Ermittler der Bad Hersfelder Kripo am Montagmorgen (28.11.), als sie den Fundort der Verstorbenen noch einmal genauer in Augenschein nehmen wollten. In der Nacht waren Unbekannte in das Haus eingebrochen. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf und durchsuchten sämtliche Räume des nunmehr unbewohnten Hauses. Bei der Suche nach Diebesgut öffneten sie sämtliche Schränke und Schubladen. Den Inhalt verstreuten sie teilweise vollständig über den Boden. Nach den ersten Erkenntnissen machten die Einbrecher keine Beute. Sie konnten unerkannt flüchten. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 300 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Tel.: 06621 / 932 - 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die rund um die Uhr im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichbar ist.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.