wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Fahrer schmeißt Mädchen aus Straßenbahn - offenbar doch nicht wegen ihres Ko ...

Fahrer schmeißt Mädchen aus Straßenbahn - offenbar doch nicht wegen ihres Kopftuchs

News Team
01.12.2016, 18:32 Uhr
Beitrag von News Team

In Berlin-Friedrichshagen soll es am Dienstag einen fremdenfeindlichen Vorfall in einer Straßenbahn gegeben haben. Eine 14-Jährige gab an, der Fahrer habe über Lautsprecher eine Durchsage gemacht, dass sie wieder aussteigen solle, da niemand von ihm befördert würde, der ein Kopftuch trage. Doch offenbar war das gelogen, wie sich am Donnerstag herausstellte.

Die Jugendliche gab an, sie hätte von keinem der anderen Fahrgäste Unterstützung erhalten und sei daraufhin verunsichert ausgestiegen. Anschließend hatte sie den Vorfall einer Erwachsenen mitgeteilt, die Anzeige erstattete. Die Ermittlungen hatte der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.

Die Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG) stellt nun ihre Sicht der Dinge klar, und die ist eine ganz andere: Nicht wegen des Kopftuchs, sondern eines Döners, den das Mädchen in der Straßenbahn verspeiste, habe sie die Straßenbahn verlassen müssen, wie der "Tagesspiegel" berichtet.

Wie eine BVG-Sprecherin der Zeitung sagte, sei der Fahrer entsetzt über den Vorwurf, eine fremdenfeindliche Aussage getätigt zu haben und dementiere dies. Laut der Sprecherin habe er mehrmals über Lautsprecher darum gebeten, die Döner wegzupacken. Als das Mädchen nicht reagierte, habe er das Kopftuch als Unterscheidungsmerkmal erwähnt, um sie direkter anzusprechen.

Zug verschwindet in voller Fahrt in Wohnhaus

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gut zu lesen! Ich bin froh dass sich dieser Vorfall klären ließ.
Alles Andere wäre unfassbar...
  • 02.12.2016, 07:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tja das ist mal wieder ein Beweis das ein Deuscher Staatsbürger der letzte Dreck in den Augen von Politik und Staatsschutz sind.Aber wenn so eine Kopftuchmatka Lügen verbreitet wird noch von Politik und Staatsschutz Beifall geklatscht.Sicherlich hat der Staatsschutz nichts besseres zu tun als solch ein Gelaber von einer 14 jährigen Kopftuchmatka nach zu gehen.
  • 01.12.2016, 20:56 Uhr
  • 0
Würdest du auch so verächtlich schreiben, wenn eine 14-Jährige ohne Kopftuch eine ähnliche Geschichte erfunden hätte? Ich verachte deine Verachtung.
  • 02.12.2016, 06:53 Uhr
  • 0
erika....ich gehe mal davon aus das hartmut deutscher staatsbürger ist ...
die bewertung dieses personenkreises hat er ja gleich mitgeliefert
  • 02.12.2016, 06:56 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.