wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Infizierter Mann stirbt bei Kollaps im Zug: Ersthelfer melden sich wegen Ans ...

Infizierter Mann stirbt bei Kollaps im Zug: Ersthelfer melden sich wegen Ansteckungsgefahr

News Team
02.12.2016, 09:36 Uhr
Beitrag von News Team

Sie halfen ohne über die eigene Gesundheit nachzudenken.

Ein Zugpassagier ist am Nachmittag des 30.11.2016, kurz vorm Bahnhof in Rückersdorf (Landkreis Nürnberger Land), zusammengebrochen. Mitreisende versuchten noch den Mann zu reanimieren, konnten ihm aber nicht mehr helfen.

Sie werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Die Helfer meldeten sich inzwischen, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage von wize.life sagte.

Die Regionalbahn war von Neuhaus a.d. Pegnitz in Richtung Nürnberg unterwegs. Der Passagier war an der Haltestelle in Hersbruck zugestiegen und kollabierte gegen 14:30 Uhr. Der Mann verstarb trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche durch zwei andere Zugfahrgäste und konnte auch durch den alarmierten Notarzt nicht mehr gerettet werden.

Diese Ersthelfer (ein Mann und eine Frau) könnten sich bei dem Verstorbenem möglicherweise mit einer Infektionskrankheit angesteckt haben.

Die Zeugen entfernten sich, bevor ihre Personalien erhoben werden konnten.

Diese Typen zertrümmerten den Schädel eines Berlin-Touristen (24) - Helft, sie zu finden!

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.