wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Irakischer Familienvater wegen Doppelvergewaltigung festgenommen: Zu 99,9 Pr ...

Irakischer Familienvater wegen Doppelvergewaltigung festgenommen: Zu 99,9 Prozent der Täter

News Team
06.12.2016, 14:47 Uhr
Beitrag von News Team

Es waren zwei Sexualdelikte in räumlicher Nähe. Nun vermeldet die Polizei eine Festnahme.

Im Rahmen der Ermittlungen 5. Dezember ein Mann in Bochum festgenommen, der dringend tatverdächtig ist, diese beiden Verbrechen begangen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft spricht von einem 99,9-prozentigen Tatnachweis. DNA-Spuren an den Opfern stimmten mit dem Genmaterial des Täters überein, wie eine rechtsmedizinische Untersuchung ergeben hatte.

Der Mann sei mit seiner Familie aus dem Irak nach Deutschland gekommen und der Vater von zwei Kindern.

Am 16. November (Mittwoch) kam es gegen 16.45 Uhr in einem Waldstück im Bereich der in Bochum-Querenburg zu einem Sexualdelikt.

Zum Tatzeitpunkt befand sich eine junge Frau auf dem Heimweg von der Universität zu ihrer Wohnanschrift. Auf der Überführung der Max-Imdahl-Straße (Zubringer zur Universitätsstraße) wurde sie überraschend von hinten von einer unbekannten männlichen Person umklammert und in das dortige Waldstück gezogen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hat diese Person zuvor auf der Überführung gestanden und den Fahrzeugverkehr des Hustadtrings beobachtet. Im Waldstück kam es anschließend zu sexuellen Übergriffen des Kriminellen.

Bereits im August dieses Jahres kam es im Bereich Bochum-Querenburg zu einer Sexualstraftat. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten besteht, kann mit Sicherheit erst nach Untersuchung und Auswertung der gesicherten Spuren gesagt werden.

Der ungepflegte Täter, augenscheinlich arabischer oder afghanischer Abstammung, ist ca. 30 bis 35 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, hat schwarze Haare, einen Vollbart und trug eine dunkelfarbene Hose sowie einen dunklen Wintermantel, der an den Schultern blau abgesetzt ist.

Die Polizei bat unter der Rufnummer 0234 / 909-4441 um Hinweise.

Diese Typen zertrümmerten den Schädel eines Berlin-Touristen (24) - Helft, sie zu finden!

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.