wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Feuer-Opfer in Klinik gestorben: Afrikaner zündete sie auf offener Straße an

News Team
08.12.2016, 08:26 Uhr
Beitrag von News Team

UPDATE: Die 38 Jahre alte Frau ist am Mittwoch gegen 17:30 Uhr in einem Krankenhaus aufgrund ihrer schweren Verbrennungen verstorben.

Ein Mann hatte die Frau am selben Tag gegen 9 Uhr auf dem Gehweg mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und anschließend angezündet. Der Tatverdächtige wurde in Tatortnähe festgenommen und befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam.

Die Kieler Mordkommission hat mit Unterstützung anderer Kriminal- und Schutzpolizisten aus Kiel und Kronshagen und der Staatsanwaltschaft Kiel die Ermittlungen aufgenommen.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 41 Jahre alten Mann, der vor rund 20 Jahren aus Afrika nach Deutschland eingereist ist und einen unbefristeten Aufenthaltstitel hat.

Das 38 Jahre alte Frau ist die getrennt lebende Ehefrau des Mannes, die kurze Zeit nach ihm aus dem gleichen Land nach Deutschland eingereist ist. Beide haben ihren Wohnsitz seit vielen Jahren in Kiel.

Die Frau hat bei der Tat schwere, lebensbedrohliche Verbrennungen erlitten. Ihr Zustand ist nach wie vor äußerst kritisch. Sie wurde zwischenzeitlich von einem Kieler Krankenhaus in eine Spezialklinik eingeliefert.

Hintergründe und Motive stehen noch nicht abschließend fest. Hierzu werden weiterhin Vernehmungen durchgeführt. Eine Beziehungstat kann jedoch angenommen werden.

Es stehen zum jetzigen Zeitpunkt mehrere Zeugen namentlich fest, die von der Kriminalpolizei befragt werden. Den Zeugen wurde das Angebot einer Betreuung durch ein Kriseninterventionsteam unterbreitet, was teilweise auch angenommen wurde.

Vor Ort wurden umfangreiche Tatortarbeiten und Spurensicherungen durch das Kommissariat 6 der Kieler Kriminalpolizei durchgeführt.

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine schlimme Tat! Hoffentlich entgeht der Täter nicht seiner
Bestrafung.
  • 08.12.2016, 08:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.