wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Er kam nicht in der Arbeit an: Große Sorge um Andreas A. - akute Gefahr mögl ...

Er kam nicht in der Arbeit an: Große Sorge um Andreas A. - akute Gefahr möglich

News Team
19.01.2017, 15:25 Uhr
Beitrag von News Team

Er verließ gegen 07:00 Uhr mit seinem grünen Renault Kangoo, GL-LV1000 seine Wohnung. An seinem Arbeitsplatz in Köln ist er nicht angekommen. Der Vermisste ist circa 180cm groß und hat eine kräftige Statur. Aktuell hat er kurze graue Haare und trägt keine Brille. Er könnte noch einen braunen Jack Wolfskin Rucksack mit sich führen.

Aufgrund seiner persönlichen Umstände kann eine akute Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden. Die Fahndungsmaßnahmen an seinen Lieblingsplätzen in Köln-Mülheim (Rheinufer) und in den angrenzenden Wäldern in Kürten verliefen ergebnislos.

Nach aktuellen Erkenntnissen hat er sich am Mittwochnachmittag im Bereich Groß-Umstadt in der Nähe seiner Geburtsstadt Darmstadt aufgehalten.

Die Polizei RheinBerg bittet um Hinweise, wo sich der Gesuchte oder sein Auto aktuell befinden. Hinweise bitte unter 02202 205-0.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.