wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Junge (9) im Schlafanzug kam 160 Kilometer weit: Suche nach Leon endet in Ha ...

Junge (9) im Schlafanzug kam 160 Kilometer weit: Suche nach Leon endet in Hamburger S-Bahn

News Team
24.01.2017, 23:19 Uhr
Beitrag von News Team

Mit Hilfe eines Fotos sucht die Polizei nach seit den Mittagsstunden des 24. Januar den vermissten Leon G. aus Hannover.

Der von einem Rektor einer Schule im hannoverschen Stadtteil Bult gegen 13:25 Uhr als vermisst gemeldete Neunjährige wurde letztmalig kurz vor 13:00 Uhr im Bereich Janusz-Korczak-Allee gesehen. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen führten zuerst nicht zum Auffinden des Jungen. Die Polizei ging davon aus, dass sich Leon in Hannover nicht besonders gut orientieren kann.

Am späten Abend dann die Erleichterung: Ein Passanten traf den vermissten Jungen gegen 22:00 Uhr wohlbehalten in einer S-Bahn östlich von Hamburg an.

Da der Junge desorientiert wirkte, suchte der Mann mit ihm eine Polizeiwache in Reinbek auf und übergab ihn dort den Beamten. Informationen über seine zwischenzeitlichen Aufenthaltsorte liegen der Polizei derzeit nicht vor. Immerhin hatte der Junge gut 160 Kilometer zurückgelegt.

Wir danken für das Teilen des Fahndungsaufrufs.

Hinweise zum Aufenthalt des Jungen bitte an das Polizeikommissariat Südstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3217 oder jede andere Polizeidienststelle.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.