wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Eiskalt! Doppelmörder Marcel Heße schildert seine grausamen Taten völlig emo ...

Eiskalt! Doppelmörder Marcel Heße schildert seine grausamen Taten völlig emotionslos

News Team
10.03.2017, 17:10 Uhr
Beitrag von News Team

Marcel Heße hat in Herne einen neunjährigen Jungen erstochen. Bilder der Tat gerieten ins Darknet. Die Ermittler fassten am Donnerstagabend den Täter. Er stellte sich in einem Schnellimbiss. Heße gab beide Morde zu.

+++ 10. März, 16:00 Uhr: Polizei gibt fürchterliche Details bekannt +++


Der Kinder-Killer Marcen Heße tötete aus Mordlust. Das gab Kriminalkommissar Klaus-Peter Lipphaus bei der PK in Dortmund bekannt. Nach zwei misslungenen Suizidversuchen wollte der 19-Jährige einen Mord begehen, um ins Gefängnis zu kommen. Er klingelte bei Jadens Familie mit der Absicht, die Person zu töten, die die Tür öffnen würde. Es war der Neunjährige.

Eine Sprachnachricht und Bilder der Leiche, die er per WhatsApp an Bekannte verschickte, beweisen, Heße agierte eiskalt. Selbst die Sprachaufnahmen zeigen keinerlei emotionale Regung.

Nach dem Mord suchte Heße mit Hilfe einer Ausrede Unterschlupf bei einem Bekannten. Der 22-jährige Wohnungseigentümer fand am nächsten Morgen (7.3.) heraus, dass Heße wegen Kindesmord gesucht wurde. Er drohte damit zur Polizei zu gehen, woraufhin Heße seinen Kumpel mit 68 Messerstichen tötete. Die Wohnung zündete er an, um Spuren zu verwischen.

Die Polizei bezeichnete den Killer als eiskalt und völlig emotionslos. Von Reue keine Spur.
Den kompletten Tathergang können Sie hier nachlesen.

+++ 10. März, 15:47 Uhr: Marcel Heße warf Handy in den Mülleimer +++


Der Kinder-Killer Marcel Heße warf kurz vor seiner Verhaftung sein Handy in einen Mülleimer. Die Polizei konnte es dennoch sicherstellen.

Außerdem wurde laut "Spiegel Online" bekannt, dass sich der 19-Jährige im vergangenen Herbst als Zeitsoldat bei der Bundeswehr beworben hatte. Im Februar 2017 kam die Absage.

Heße wird nach seiner Verhaftung jetzt in die JVA Bochum gebracht. Bislang bezieht sich der Haftbefehl nur auf die Tötung des neunjährigen Jaden. "Der Haftbefehl wird wahrscheinlich noch ausgeweitet", sagte der Bochumer Oberstaatsanwalt Paul Jansen am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

+++ 10. März, 12.37 Uhr: Polizei will sich zu Details äußern +++


Nach der Vernehmung des Kinder-Killers Marcel Heße noch in der Nacht hat die Polizei eine Pressekonferenz für heute 16 Uhr angekündigt.

Der Bochumer Oberstaatsanwalt Paul Jansen sagte: "Er hat sich in der Nacht bei der Polizei zur Sache eingelassen." Noch heute soll der 19-Jährige dem Haftrichter vorgeführt werden.

+++ 10. März, 9.55 Uhr: Polizei befürchtet weitere Opfer +++


Nach der Verhaftung des Kindermörders Marcel Heße und dem Fund einer zweiten Leiche in einer brennenden Wohnung befürchtet die Polizei nun weitere Opfer. Das berichtet die Zeitung "Der Westen". Polizeisprecher Oliver Peiler sagte: "Die Ermittlungen werden intensiviert."

Grund für die Annahme der Polizei ist, eine Person, die sich im Netz als Marcel Heße ausgab und sich mit weiteren Taten brüstete. In diesem Zusammenhang sei auch eine Audio-Datei aufgetaucht, die die Polizei als echt einstuft. Darin beschreibt Heße eiskalt und abgebrüht seine Verbrechen.

+++ 10. März, 7.45 Uhr: Viele Fragen bleiben offen, Familie des toten Kindes erleichtert +++


Nach der Festnahme von Marcel H. ist die Identität der gefundenen männlichen Leiche noch nicht geklärt. Laut Polizei ist ebenfalls noch offen, welche Beziehung H. zu dem Mann hatte.

Die Familie des erstochenen Jaden (9) ist ihrem Anwalt zufolge "erleichtert" über die Festnahme gestern Abend. "Sie sind froh, dass er gefasst worden ist!"

+++ Polizei korrigiert: Eine weitere Leiche gefunden +++

Die Polizei teilt mit:

Die festgenommene Person wurde zweifelsfrei als Marcel H. identifiziert. In der betreffenden Wohnung ist eine männliche Leiche gefunden worden. Die vorherige Meldung mit zwei aufgefundenen Leichen ist nicht korrekt.

+++ 23.13 Uhr: Marcel Heße hat wohl auch einen jungen Mann getötet +++

Marcel Heße hat neben Jaden mindestens einen weiteren Menschen umgebracht. Die Leiche lag in der Wohnung in Herne, in der er sich wohl die letzten Tage verschanzt hatte. Ein Nachbar erzählte "Bild", das es sich bei dem Toten um einen jungen Mann handle. Möglicherweise kannte Heße das Opfer und wurde von ihm in die Wohnung gelassen. Demnach hätte der Täter im Internet falsche Spuren gelegt. So schrieb er kurz nach der Ermordung Jadens von der Tötung einer Frau.

+++ 22.49 Uhr: Offizielle Mitteilung der Polizei zur Festnahme +++

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurde in Herne eine Person in einem Imbiss festgenommen. Die Person hatte sich selbst bei der Polizei gemeldet und gab an der gesuchte Täter zu sein. Die Identität wird derzeit geprüft. Die Person machte einen Hinweis auf eine brennende Wohnung. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. In der Wohnung fanden die Beamten zwei Leichen.


+++ 22.12 Uhr: Hundertschaft bewacht Kinder-Killer Marcel Heße +++

Marcel Heße sitzt nun in einer sogenannten Gewahrsamszelle der Polizei in Bochum. Das berichtet "Bild"-Reporter Frank Schneider auf Twitter. Das Gebäude werde von einer Hundertschaft bewacht.

+++ 22:25 Uhr: Foto soll festgenommenen Kinder-Killer zeigen +++

Ein Foto kursiert in den sozialen Netzwerken, das vermutlich den festgenommenen Mörder zeigt. Zu sehen ist auch, dass eine Hand verbunden ist. Er hatte sich wohl bei einer der Gräueltaten selbst verletzt.

+++ 21.35 Uhr Die Polizei findet zwei weitere Leichen in einem Haus in Herne +++

Beim Fundort in Herne dürfte es sich um die Wohnung handeln, in der sich der Killer versteckt hatte. Die Wohnung brannte berichten zufolge. Nach der Festnahme hatte Heße der Polizei den Hinweis auf das Feuer und damit indirekt auf die Leichen gegeben.

+++ 21.08 Uhr Marcel Heße ist gefasst +++

Die Verhaftung soll in Herne erfolgt sein. Nach Informationen der "Bild" hatte sich der bundesweit gesuchte Täter in einem Schnellimbiss in Herne gestellt. Der mutmaßliche Killer ging demnach in den Imbiss und sagte: „Bitte rufen sie die Polizei, die suchen mich!“

In der Nähe brenne eine Wohnung, hieß es weiter. Die Polizei hat die Verhaftung noch nicht offiziell bestätigt, geht aber laut "Bild" davon aus, den mutmaßlichen Kinder-Killer gefasst zu haben.

[ü]+++ 19.30 Uhr: Polizei fahndet weiterhin mit Hochdruck +++


In ihren Ermittlungen erfahren die Beamten derzeit eine hohe Unterstützung durch Hinweise aus der Bevölkerung. Dafür dankt die Polizei. Bis zum späten Nachmittag waren über 1416 Hinweise eingegangen.

Ziel der Polizei ist es, durch starke Präsenz vor Ort Hinweise zum möglichen Aufenthaltsort des Täters zu erlangen. Aus diesem Grund hat die Polizei Handzettel und Plakate zur Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter erstellt, die in Herne verteilt werden.

Die Polizei bittet weiterhin: Sollten Sie den Tatverdächtigen aktuell erkennen, werden Sie nicht selbständig tätig, sondern wenden Sie sich umgehend unter der 110 an die Polizei.

Für Hinweise ist die Polizei unter 0234/909-7500 natürlich weiterhin erreichbar.

+++ 17:00 Uhr: Audio-Botschaft von Marcel Heße aufgetaucht +++


Die Polizei wertet eine digitale Audiobotschaft mit Schilderungen von Marcel Heße zu seiner grausamen Tat aus. „Wir nehmen an, dass sie vom Täter stammt“, erklärte ein Sprecher der Polizei Dortmund.

Heße schildert in der Ton-Aufnahme seine Eindrücke nach dem Mord. Auffallend sei die Gefühlskälte, so der Sprecher. Wie die Polizei auf die Audiobotschaft stieß, wollte der Sprecher nicht sagen.

+++ 15:19 Uhr: Gesuchter Hund gehört möglichem weiteren Opfer +++[/ü]
Die Polizei veröffentlichte am Mittwochabend einen Fahndungsaufruf nach einem Hund. Nach Informationen der Zeitung "Der Westen" soll der Beagle in Zusammenhang mit einer möglichen weiteren Tat von Marcel Heße stehen. Es soll sich dabei um einen möglichen Überfall des Kinder-Mörders auf eine Frau handeln. Die Polizei wollte dies jedoch bislang nicht bestätigen.


+++ 13:46 Uhr: In Herne geht die Angst um: Schulhöfe wie leergefegt +++

Die Schulen, Kindergärten und Kitas in Herne haben Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Neben verstärkter Polizeipräsenz gibt es ein Pausenhof-Verbot. Die Türen des Pestalozzi-Gymnasiums sind bis auf den gut zu bewachenden Haupteingang verrammelt, wie "Der Westen" berichtet.

+++13:29 Uhr Polizei berichtet über Klinik-Durchsuchung+++


Die Polizei hat in Mönchengladbach-Neuwerk ein Krankenhaus durchsucht. Zuvor gab es einen Hinweis, dass dort eine Person gesehen wurde, die dem gesuchten Tatverdächtigen Heße ähnlich sieht.

Die polizeilichen Ermittlungen haben ergeben, dass es sich bei der Person, die dort gesehen wurde, definitiv nicht um den Gesuchten handelt.

+++ 12:27 Uhr Polizei prüft Bahnsteig-Foto +++

Seit gestern Abend kursiert das Bild einer rauchenden Person auf einem Bahnsteig im Internet. Der junge Mann sieht Marcel Heße zumindest ähnlich. Der Täter habe es angeblich im Darknet veröffentlicht. Das Bild soll entweder aus Mönchengladbach oder Duisburg stammen. Die Echtheit ist nicht bestätigt, weshalb wir das Gesicht des Mannes pixeln. Die Polizei nimmt die Hinweise ernst. "Die Ermittler überprüfen das Foto", sagte eine Sprecherin zu FOCUS Online. Zunächst konnte sie nicht bestätigen, dass es sich um den Flüchtigen handelt. Eine Festnahme habe es nicht gegeben.

Der Mann trägt Tarnhosen. Eine solche Kleidung trägt laut Fahndungsaufruf möglicherweise auch der Gesuchte.

+++ 11.09 Uhr: Polizei führt Großeinsatz in Klinik durch +++

Der Tatverdächtige ist möglicherweise an Arm oder Hand verletzt. Die Behörden haben Hinweise erhalten, nach denen der gesuchte Marcel Heße in einem Krankenhaus in Mönchengladbach gewesen sei, wie "Der Westen" berichtet.

Seit dem Morgen durchsuchten Beamte deshalb das Krankenhaus Neuwerk im Norden von Mönchengladbach.

Laut RP Online sind etwa 60 Polizisten vor Ort.

+++ 10.02 Uhr: Profiler erwartet schlimmes Finale +++

Der Profiler Axel Petermann gibt in "Bild" eine Einschätzung zum Fall. Er betont, dass der Killer bewusst die Öffentlichkeit sucht.„Er will mit der Tat verbunden werden, jeder soll es erfahren.“ Die vielen Stiche, mit denen der Täter das Kind tötete, sie Petermann als Indiz für seine Unerfahrenheit. "Die Situation entgleitet, die Gewalt wird weiter gesteigert. Mehr als zum Töten nötig wäre."
Für den Killer stelle sich jetzt, so Petermann weiter in "Bild, die Frage, wie das Finale aussehen solle. „Man muss das Schlimmste befürchten. Dass noch mehr passieren wird. Es könnte spektakulär enden.“

VIDEO: Wo seid ihr? Das sind Deutschlands vermisste Kinder!


+++ 8:45 Uhr: Großeinsatz nahe Siegen +++

In der Nacht zu Donnerstag gingen - wie in etlichen anderen Regionen auch - bei der Leitstelle der Polizei in Siegen mehrere Hinweise zu dem bundesweit gesuchten Marcel Heße ein.

Heße ist dringend verdächtig, am 06.03.2017 in Herne einen neunjährigen Jungen ermordet zu haben. Das Polizeipräsidium Dortmund hat die Einsatzleitung hinsichtlich des Tötungsdelikts in Herne übernommen.


Die Kreispolizeibehörde hat sofort nach Bekanntwerden der Hinweise auf Marcel Heße, der sich angeblich im Raum Wilnsdorf/Elkersberg aufhalten sollte, umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

Wilnsdorf liegt gut 120 Kilometer vom Tatort Herne in NRW entfernt an der A45. Dort kontrollieren Polizisten nun auch serienweise Fahrzeuge.

Aktuell dauern diese Maßnahmen noch an. Eingebunden sind zahlreiche Streifenwagen, Diensthunde, und auch ein Polizeihubschrauber!

"Solche Suchmaßnahmen laufen aktuell parallel in verschiedenen Gebieten. Mal mit mehr, mal mit weniger Aufwand. Es gibt aber keine konkrete, heiße Spur", sagte das Polizeipräsidium Dortmund dem SiegerlandKurier auf Anfrage.

Wer glaubt, den Verdächtigen gesehen zu haben oder Angaben zu seinem aktuellen Aufenthaltsort machen zu können, sollte sofort die 110 wählen und die Beobachtung konkret schildern.


Die Polizei warnt: Heße ist möglicherweise bewaffnet und gefährlich.

+++ 8. März, 21.20 Uhr: Polizei bittet um Hinweise zu Hunde-Foto +++

Im Darknet teilte ein anonymer Nutzer, der Marcel Heße sein könnte, mit, dass seine Hand schmerze. Daraufhin verfasst die Polizei dieses offizielle Erweiterung der öffentlichen Fahndung:

Aufgrund vorliegender Erkenntnisse ist nicht auszuschließen, dass sich der Täter bei der Tatausführung an der rechten Hand verletzt hat.

Die Polizei fragt:

Wer kann Angaben zu einem Mann machen, der sich am Abend des 06.03.2017 oder an den darauffolgenden Tagen in einem Krankenhaus, Apotheke oder bei einem Arzt wegen einer Verletzung an der rechten Hand hat behandeln lassen?


Marcel Heße wird als circa 175 cm groß mit sehr schlanker Statur beschrieben. Er ist Brillenträger und hat kurze, blonde Haare.


Außerdem glaubt die Polizei, dass ein Hunde-Foto auf die Spur des Täters führen könnte.


Zudem wird gefragt, wer Angaben zum abgebildetem Hund oder dessen Besitzer / Besitzerin machen kann. Das Foto dieses Hundes könnte im Kontext mit dem gesuchten Marcel Heße stehen.

Dieser wird wie folgt beschrieben:

- ca. 175 cm groß
- sehr schlanke Statur
- Brillenträger
- kurze blonde Haare
- vermutlich ist er mit einer Tarnhose und -weste bekleidet.

An dieser Stelle nochmals der Hinweis, bei Antreffen des Marcel Heße nicht selbständig einzugreifen, sondern umgehend die Notrufnummer 110 anzurufen.
Mehr zum Thema

66 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
schade... ich habe gebetet, dass die bandidos ihn eher finden würden..... schade... ich hätte es dem vater und seinen freunden so sehr gegönnt...... unn hat er vielleicht das glück ein paar jahre in einer psychiatrie zu verbringen, denn er hatte bestimmt eine schwierige kindheit.... aber sobald er entlassen ist .... darf er sich auf viele nette motorradfreunde freuen.... und ich gönne ihnen ihr erfolgserlebnis..... 120 messerstiche.... er würde jeden einzelnen bei mir büßen.... und nur der letzte tötet......
  • 11.03.2017, 09:58 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich frage mich, was ich wohl machen würde, wenn ich erkennen müßte das ich ein Monster großgezogen hätte.
  • 10.03.2017, 19:19 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gut, dass er gefasst ist. ABER: immer wieder dieses " Kinder Killer!" Ich finde das vom Ton her penetrant. Es heißt immer der Tatverdächtige oder der mutmaßliche Täter. Oder Marcel X wurde gefasst.Warum passt sich das Team da so dem Jargon mancher User an? Journalistisch sauber ist das nicht!
  • 10.03.2017, 16:37 Uhr
  • 2
M. M. nach ist der einzige Begriff "Tatverdächtiger" richtig - bis er verurteilt ist !
  • 10.03.2017, 16:44 Uhr
  • 1
So ist es. Aber man möche ja auch lynchen, wie teilweise zu lesen. Damit ist man keinen Deut besser.
  • 10.03.2017, 16:46 Uhr
  • 1
Nun hat er ja gestanden. MORDLUST als Motiv. Das ist heftig, einfach so.
  • 10.03.2017, 17:26 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jens L.:

Das merkwürdige Geschöpf hat sich selbst gestellt und ich denke mal, das ist gut so.
Ich weiß nicht, wieso man bei militärischen Diensträngen grundsätzlich von der Bundeswehr, oder manchmal auch von anderen militärischen Einrichtungen ausgeht.
Die seinerzeit bewaffnete Organisation für die ich tätig gewesen bin war zwar militärisch diszipliniert und nutzte auch eben die entsprechenden Dienstränge, aber mittlerweile ist diese Organisation aufgelöst worden.
Sehr schade, denn wir haben Täter wie diesen Marcel Heße oder einen Martin Ney usw. verstanden und haben mit ihnen dieselbe Sprache gesprochen. Das kam bei dem größten Teil der Bevölkerung sehr gut an. Denn nach unseren Gesprächen sind diese Täter nie wieder negativ aufgefallen.
Auch im Strafvollzug nicht.
Natürlich ist das leider heute nicht mehr möglich.
Ich wollte mit meinem Post auch etwas provozieren, vorfühlen ob sich nicht wenigstens ein merkelistischer Gutmensch zu Wort meldet. Und siehe da: Ich hatte recht. Merkelistische Gutmenschen klatschen also nicht nur am Bahnhof und nörgeln bei Facebook herum. Nein, auch hier sind sie tätig. Und solche Leute sind wahrscheinlich auch noch der Meinung, das die eingeladenen Merkel-Gäste hier doch ruhig mit verschiedenen Identitäten den Sozialstaat schröpfen und mit Lastwagen über Weihnachtsmärkte brettern können. Macht ja alles nichts, solange man nicht selbst davon betroffen ist und solange ein Marcel Heße nicht die eigenen Kinder abschlachtet.
Ich könnte echt nur noch kotzen
  • 10.03.2017, 01:49 Uhr
  • 4
Das ist aber ein generelles Problem hier in diesem Land: Alles verdrängen, bin ja nicht davon betroffen, geht mich auch nix an oder ich habe genug mit mir selber zutun und bin mir selber am nächsten... Aber solche Menschen neigen dazu Unwichtiges und realitätsfremde Dinge stärker zu bewerten.
  • 10.03.2017, 09:16 Uhr
  • 1
Genauso ist es.
Ich finde es wirklich verwerflich.
Bin ja nicht betroffen, da kann ich ja mit diesem "armen" Mörder mitfühlen.
Ich möchte darum wetten, würde man ihn den Nachbarn in seiner Straße nur eine Stunde überlassen, bleiben danach nur noch Reste für die Straßenreinigung von ihm übrig
  • 10.03.2017, 09:35 Uhr
  • 0
Ich bedaure es, das es in Deutschland die Todesstrafe nicht gibt.
  • 10.03.2017, 14:00 Uhr
  • 3
Marcel scheint ein durchgeknallter Psychopath zu sein. Das was er gemacht hat ist an Brutalität nicht mehr zu überbieten, und ich wage mir gar nicht vorzustellen was der macht wenn er älter ist. Dieser " Mensch " hat jeglichen Anspruch auf eine normale Behandlung verwirkt. Es ist jenseits meiner Vorstellungskraft was dieses Kind empfunden haben muss als dieses Untier ihn kaltblütig und brutal ermordet hat nur weil er vielleicht Bock darauf hatte. Wie man als Eltern mit der Vorstellung leben kann was dem eigenen Kind angetan wurde kann ich mir auch nicht vorstellen. Eine Grausamkeit nach der Anderen. Marcel wird aller Wahrscheinlichkeit, obwohl vor dem Gesetz erwachsen, nach dem Jugendstrafrecht verurteilt . Gründe werden auch sehr wahrscheinlich eine schlechte Kindheit und und und sein, also die allseits bekannte Vorgehensweise. Man wird ihm einen Psychiater zuteilen und versuchen ihn zu therapieren. Von mir würde weder das Eine noch das Andere bekommen. Welcher Mensch kann schon in den Kopf eines anderen Menschen hineinsehen um sagen zu können was derjenige denkt ? Niemand ! Und Pillen die so ein durchgeknalltes und abartiges Verhalten aufhalten oder steuern könnten gibt es nicht. Auch wenn ich davon nicht betroffen bin, so habe ich diesem Untier gegenüber mordlüsterne Gedanken. ich würde mit dem etwas ganz anderes machen und es wäre Ruhe im Karton und niemand müsste sich vor diesem Kindsmörder mehr fürchten.
  • 10.03.2017, 14:03 Uhr
  • 5
Es wurden noch zwei Leichen gefunden, in einer Wohnung in Herne die am brennen war.
Dieser Marcel Heße gab der Polizei den Tipp.
  • 10.03.2017, 14:21 Uhr
  • 0
Eindeutig geklärt ist diese Sache aber noch nicht, jedenfalls hat sich die Polizei diesbezüglich noch nicht geäußert.
  • 10.03.2017, 15:07 Uhr
  • 0
EINE Leiche wurde entdeckt. Schaut euch den Gefassten an: Ich denke, er wird nicht nur abartig sein, sondern ich könnte mir auch vorstellen, hochgradig dumm. Gut, dass er von der Bundeswehr nicht aufgenommen wurde.
Mir macht am meisten die Dummheit von Menschen Angst, denn schlimme Taten resultieren meist daraus.
  • 10.03.2017, 16:41 Uhr
  • 1
Entgegen meiner Annahme wurde er als intelligent beschrieben in Berichten im TV.
Aber egal, es ist schrecklich. So oder so.
  • 12.03.2017, 11:48 Uhr
  • 1
Tja, der Begriff Intelligent scheint ein unheimlich weitläufiger Begriff zu sein.
Kann man auch hier erkennen, wo einige User die freie Meinungsäußerung, die im ein Grundrecht eines jeden Bürgers ist und für welches Menschen hier in Deutschland im Jahre 1989 auf die Straße gegangen sind, in Frage stellen
  • 12.03.2017, 11:59 Uhr
  • 0
Intelligent ? Leute, der hat einen an der Murmel. Intelligenz setzt voraus das man seine Gedanken sortieren und auch umsetzen kann, das man sein Leben jeden Tag versucht zu meistern. Das man in der Lage ist Konversationen zu führen und sich anstatt mit Gewalt , verbal äußern kann. Bei dem ist eine Schraube locker und er ist gemeingefährlich. Ein selbstverliebter Bengel der nach seinem Räppelchen schreit. Ein Hosenschisser der Anderen das Leben nimmt und zu blöde ist seinem leben ein Ende zu setzen. Einer der Gewalt ausübt aber schreit wenn er eins in die Fresse bekommt. Ein Waschlappen wie er im Buche steht.
  • 12.03.2017, 12:35 Uhr
  • 2
Sooo genau kenne ICH ihn nicht.
Dass jemand, der seine Wut an andren auslässt, nicht alle auf dem Brett hat, ist eigentlich klar. Intelligent war nicht MEINE Einschätzung, sondern einer der Beamten sagte das.
Wenn er damit meint, er war so "intelligent" zu begreifen, dass der andere merkte, wen er beherbergt und er ihn deshalb auch tötete und die Bude dann ansteckte, um Spuren zu verwischen... Ich weiß nicht, ich würde das nicht intelligent nennen. Bei der Bundeswehr war er abgelehnt worden...
Ich bin mir aber sicher: Wir werden mit dem Fall noch öfters beschäftigt werden und noch was erfahren...
  • 12.03.2017, 12:46 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Kommentare wiederspiegeln einmal mehr die Doppelmoral des deutschen Volkes : Empörung und Lynchjustiz wenn ein Jugendlicher ob dem kriegerischen Elend und Chaos auf der ganzen Welt in seiner Hilflosigkeit und Ohnmacht durchdreht - nebenbei schweigen aber die selben Schafe ob der Mitschuld Deutschlands an den zig Tausenden von unschuldig umgebrachten Menschen, Frauen und Kinder weltweit, getötet mit deutschen Waffen und deutscher Munition! Warum wehrt ihr euch nicht gegen eine Regierung die deutsche Soldaten in den Kampf in fremde Länder schickt? Ganz einfach weil euch dazu der Mut fehlt! Um einen durchgeknallten Jugendlichen zu verurteilen bedarf es nämlich keinen Mutes und keiner Scham.....
  • 10.03.2017, 00:20 Uhr
  • 1
Scheinst schon eine ganz besondere Form von deutschem Größenwahn zu haben.
Hast schon ne ganz besondere Logik drauf!
  • 10.03.2017, 13:29 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
....und das ist auch gut so ! Gott sei Dank haben sie ihn !
  • 09.03.2017, 23:16 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mei bin ich froh das sie den endlich haben.....
  • 09.03.2017, 22:50 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist immer beglückent, zu welchen Gewaltorgien die Phantasien der User fähig ist, wenn so ein Gewaltverbrecher unterwegs ist. Schlimmer als Hollywoods Zombifilme gepaart mit Horrorgewalt funktionieren da eure Gehirne.
Ich dagegen frage mich, was der Kerl ist. Ein Psychopath oder ein Soziopath oder beides? Jedenfalls hoffe ich, der wird nie wieder auf die Menschheit losgelassen - und das ganz ohne Folter und Gewalt, wie ihr es euch wünschen würdet.
  • 09.03.2017, 22:46 Uhr
  • 3
Nie wieder? Aber der ist doch erst 19, deshalb gilt für ihn doch nur das Jugendstrafrecht!
  • 09.03.2017, 23:03 Uhr
  • 1
Soweit ich weiß kann ein Volljähriger durchaus nach Erwachsenemstrafrecht verurteilt werden. Aber das überlasse ich den Juristen bzw. der Staatsanwaltschaft.
  • 09.03.2017, 23:08 Uhr
  • 0
ich gehe davon aus, dass er lebenslänglich in die Psychiatrie kommt. ....denn er ist so kaputt, dass hier nicht mit normalen juristischen Maßstäben geurteilt werden kann...
  • 09.03.2017, 23:21 Uhr
  • 0
Bär Bel, da bin ich aber mal gespannt, ob es wirklich so kommt oder ob ihn nicht ein findiger Rechtsanwalt/Gutachter und/oder ein gnädiger Richter raushaut und wieder auf die Menschheit losläßt.
  • 10.03.2017, 10:16 Uhr
  • 1
man sollte nicht immer einfach alles auf die Justiz schieben... das ist genauso falsch, wie diese Hasstiraden hier... man kann erst wirklich urteilen, wenn man alle Fakten kennt.. und dieser Schrei nach Vergeltung ist nichts als hilfloses Verhalten.... Wenn man selbst betroffen ist... reagiert man sowieso anders.. das weiß ich aus meinem langen Berufsleben... die Opfer(Hinterbliebenen) brauchen keine Vergeltung... sie wollen nur, dass sowas nicht nochmal passiert.. und da hoffe ich wirklich dass er in der Psychiatrie bleibt.. nur so kann man weitere Taten verhindern... denn eines ist für mich hier offensichtlich... er ist total gestört zerstört ich denke nicht, dass da eine "Heilung" möglich ist....
  • 10.03.2017, 11:36 Uhr
  • 2
Du weist also was die Eltern von Fabian denken und fühlen?
  • 10.03.2017, 14:04 Uhr
  • 0
Bär wize.life-Nutzer - sehe ich auch so. Wobei schon oft Psychologen dann irgendwann Fehlurteile fällten und die Gefährlichen dann doch rauskamen.
Bei dem Jungen kommt allerdings hinzu, dass es Studien gibt, die besagen: Dieses Alter - zwischen 17 und irgendwas Anfang 20 - ist das gefährlichste. Da passieren die meisten Selbstmorde - und einige drehen eben so hohl. Das hat - bei jungen Männern - was mit den Hormonen zu tun. Weshalb sie in diesem Alter ja auch so sehr geeignet sind, Soldat oder noch besser Terrorist zu werden.
Und bitte nicht schon wieder Quellen verlangen - das kann man alles selbst rauskriegen, wenn man die Augen offen hält. Es gibt seriöse Quellen dazu.
Jedenfalls ist es somit möglich, dass der Junge irgendwann tatsächlich nicht mehr gefährlich ist.
  • 10.03.2017, 17:17 Uhr
  • 2
ich verlange von Dir keine Quellenj... durch meinen Beruf habe ich eine ganz andere Sichtweise... und als Betroffene dann erst recht... Ja, Bernd, ich weiß wie solche Eltern sich fühlen.... werde hier aber nicht weiter darauf eingehen.. habe meine Lektionen hier gelernt..
  • 10.03.2017, 18:43 Uhr
  • 0
Dieser Junge brachte aus reiner LUST am töten zwei Menschen um.
  • 11.03.2017, 00:13 Uhr
  • 0
Das wissen wir. Warum betonst du es noch mal? Weil du es nicht verstehst? Ich glaube, kein gesunder Mensch kann es verstehen.
Aber - wieder wurde gesagt, er sei "Internetsüchtig". Was vermutlich bedeutet, er spielte diese grauenvolle Spiele.
  • 11.03.2017, 09:06 Uhr
  • 1
Sag mal, hast Du eigentlich auch Mitleid mit den Opfern?
Mit den Angehörigen von den beiden Getöteten?
Oder nur mit dem Täter?
  • 11.03.2017, 10:33 Uhr
  • 1
bernd wenn Du nicht kapierst. was wize.life-Nutzer und ich schreiben hast Du ein echtes Problem mit Deiner Wahrnehmung
  • 11.03.2017, 14:09 Uhr
  • 0
Bernd - ich habe es nicht nötig, meinen Geifer im Eifer über die Öffentlichkeit zu verbreiten. Und Bär bringt es auf den Punkt
  • 11.03.2017, 14:27 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hoffentlich wird das Dreckschwein bald gefasst
  • 09.03.2017, 16:39 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man sollte ihn einfach den eltern übergeben.die sollen mit ihm machen was sie wollen.
  • 09.03.2017, 16:10 Uhr
  • 2
Richtig, seine Eltern sind die wahren Täter, kaputtes Milieu...
  • 09.03.2017, 19:13 Uhr
  • 2
Ich würde gerne sehen mit wem ich schreibe. Aber anstatt sehe ich da nur eine Allahmurmel
  • 09.03.2017, 20:44 Uhr
  • 3
Den Eltern? Aber der ist doch schon volljährig!
  • 09.03.2017, 23:02 Uhr
  • 3
wenn man immer nur darauf pocht, dass es an den Eltern liegt. ...findet man nie einen Verantwortlichen. ..denn wenn die Eltern so kaputt sind..waren es auch schon die Großeltern..usw.. die Spirale lässt sich unendlich drehen...Fakt ist jedoch....jeder Erwachsene ist für seine selbst verantwortlich! !!
  • 09.03.2017, 23:26 Uhr
  • 6
Immer wieder reden Leute über etwas, wovon sie schlicht keine Ahnung haben. Da wird munter drauflos spekuliert und verurteilt bzw. vorverurteilt. Jeder kennt sich aus, jeder weiß, das kann nur am kaputten Elternhaus und der Erziehung liegen.

Dem ist aber nicht immer so und ich weiß, wovon ich rede.

Denn in meiner Familie gibt es auch einen Mörder. Mein Cousin, zehn Jahre jünger als ich, hat vor mehr als dreißig Jahren ein Mädchen tot geschlagen, nachdem sie bei der Krimes mit ihm auf eine Wiese ging und ihm dann wohl den versprochenen Sex verweigert hatte.

Ich erinnere mich noch wie heute daran. Als wir zu meinen Eltern zum Mittagessen kamen, waren alle entsetzt, dass in unserem kleinen Dorf ein Mädchen getötet worden war.

Niemand konnte sich vorstellen, wer sowas wohl getan haben könnte, aber es ging bereits ein Gerücht mit einem Namen um. Es gibt aber in meinem Dorf noch andere mit diesem Namen und ich wäre nie auf den Gedanken gekommen, dass mein Cousin gemeint sein könnte.

Aber, er war es. Warum? Warum nur hat ausgerechnet er sowas Entsetzliches getan? Ein junger Mann aus einer ganz normalen Familie mit ganz normaler Erziehung, bis dahin ohne auffälliges Verhalten.

Er wurde des Mordes angeklagt und auch so verurteilt, allerdings nach dem Jugendstrafrecht zu zehn Jahren. Er wurde nach acht Jahren entlassen, hatte im Knast eine Schreinerlehre gemacht und lebt heute mit seiner Familie bei Köln.

Ich habe keinen Kontakt mehr zu ihm, denn wir sind zu verschieden. Aber ich habe mich nie geschämt, ein Teil dieser Familie zu sein, denn die Familie hatte absolut keine Schuld an dieser furchtbaren Geschichte.
  • 09.03.2017, 23:52 Uhr
  • 7
Der Schein trügt leider : Die Familie trägt immer eine Mitschuld, jedes Familienmitglied wird durch seine Familie geprägt.
  • 10.03.2017, 00:27 Uhr
  • 1
gut, dass Du für Dich den Abstand halten kannst. ... auch wenn dich andere nun sicher in Sippenhaft nehmen...so sind viele Menschen eben. ...und diese Hasstiraden hier deuten zum einen auf Hilflosigkeit hin..zum anderen sehe ich es so, dass es vom verbalen Androhen gar nicht so weit entfernt bis zum realen Tun ist. ..... .auch darüber sollte man nachdenken. .wenn man hier solche Gewaltphantasien postet...so von wegen diesen Menschen auf die Zuggleise legen usw...
  • 10.03.2017, 00:28 Uhr
  • 1
Tana.....sicher werden wir durch unsere Familie geprägt. ..aber spätestens ab Mitte 20 tragen wir die alleinige Verantwortung für unser Handeln
  • 10.03.2017, 00:31 Uhr
  • 1
Ich gehe mal davon auch, dass wize.life-Nutzer auch weiß, wovon sie redet. Oder ist das nur Gefasel, was man irgendwo in irgendeiner Zeitschrift gelesen hat, die man Regenbogenpresse nennt und die beim Doktor ausliegt?

Du unterstellst also mal ganz munter meiner Familie, dass sie eine Mitschuld an dieser grauenhaften Tat hatte?

Ich sage dir, nein, das hatte sie nicht! Weder seine Mutter, noch sein Vater, noch die Großeltern oder das übrige familiäre Umfeld. Auch kein Fernseher und schon gar kein PC oder Smartphone, denn das gab es damals noch nicht.

Außer ihm hat meine Tante noch drei weitere Kinder, also ich habe noch drei weitere Cousins und Cousine und alle sind ganz normale Menschen geworden. Nur er ist, wie man so sagt, aus der Art geschlagen. Warum? Wir wissen es nicht, aber ich bleibe dabei, dass die Familie keine Schuld daran hatte, heißt, nichts gravierend falsch gemacht hat.
  • 10.03.2017, 00:50 Uhr
  • 7
wize.life-Nutzer, ich hatte schon woanders geschrieben, dass man, bevor man seinem Hass freien Lauf lässt, auch daran denken sollte, dass auch dieser Mörder einer Mutter Kind ist.

Vielleicht haben viele Eltern nur einfach Glück, dass ihr Spross nicht derart ausrastet, aber wie auch immer, auch er ist und bleibt einer Mutter Kind und sie weiß vielleicht gar nicht, warum ausgerechnet ihr Kind sowas Schreckliches getan hat.

Ich kommentiere eigentlich nie solche Beiträge vom Team, denn sie sind in erster Linie dazu gedacht, die Emotionen hochkochen zu lassen und dadurch Klicks zu generieren.

Aber durch das eigene Erlebnis habe ich gelernt, solche Ereignisse etwas differenzierter zu betrachten und nicht gleich die ganze Familie mit, wie du sagst, in Sippenhaft zu nehmen.

Und das täte manchem, der hier in Gewaltfantasien schwelgt, auch mal sehr gut...sich einfach mal vorzustellen, wie es wäre, wenn es das eigene Kind wäre, das sowas Schreckliches getan hat und man selbst hilflos zurückbleibt und sich fragt, warum?
  • 10.03.2017, 01:14 Uhr
  • 6
@Tana L.: Sie haben es begriffen was heutzutage völlig in Vergessenheit geraten ist. Eltern haften für ihre Kinder und erzeihen/haben diese schlisslich erzogen auch wenn natürlich andere Lebensumstände mitspielen.
  • 10.03.2017, 09:18 Uhr
  • 0
Eine Frage Maria wize.life-Nutzer.
Wie alt war Dein Cousin als der Mord passiert ist.
Wie alt war diese junge Frau, die ER elendig totgeschlagen hat?
ER kam nach 8 Jahren wieder in die Freiheit?
Unfassbar.
Er lebt heute mit seiner Familie in Köln?
Ehefrau? Kinder?
  • 10.03.2017, 14:12 Uhr
  • 0
Hau ab, Britta!

War mir schon von vorneherein klar, dass sicher jemand daher kommt, um mir deswegen ans Bein zu pinkeln.

All das geht dich nichts an, aber eine Frage an dich: Was hättest du denn gerne? Rübe oder Schwanz ab oder was?

Und nun geh mir aus den Augen und lass deinen undifferenzierten Müll an anderer Stelle.
  • 10.03.2017, 14:17 Uhr
  • 3
Was ich für solch einen Abschaum gerne hätte.
Die Todesstrafe, denn nichts anderes haben solche Menschen verdient.
Hoffentlich hat ER keine Ehefrau , nicht das SIE eines Morgens nicht mehr aufwacht.
  • 10.03.2017, 14:19 Uhr
  • 1
schleich dich
  • 10.03.2017, 14:23 Uhr
  • 3
Die Wahrheit ist nicht immer schön
  • 10.03.2017, 14:34 Uhr
  • 0
klar, das schreibt die Richtige (von wegen Wahrheit)
  • 10.03.2017, 14:43 Uhr
  • 2
  • 10.03.2017, 14:49 Uhr
  • 0
Es ist unverschämt hier als männlicher User wieder aufzuschlagen, nachdem man als weiblicher User 3 mal wegen widerlichem Gehetze und Extrembeleidigungen rausgeworfen wurde und dann von "Wahrheit" zu faseln!
...bahh...
  • 10.03.2017, 14:58 Uhr
  • 4
ich kanns nicht mehr hören, die sache "mit der schlechten kindheit"!!!!! eine feine ausredenkarte, die jeder im ärmel hat, wenn er nur richtig an der vergangenheit rumschraubt, und leute um sich schart, die dazu kräftig mit dem kopf nicken .. ich könnt
  • 10.03.2017, 15:33 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.