wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Konkrete Hinweise auf geplanten Anschlag - Polizei nennt mögliches Ziel in d ...

Konkrete Hinweise auf geplanten Anschlag - Polizei nennt mögliches Ziel in deutscher Großstadt

News Team
12.03.2017, 10:22 Uhr
Beitrag von News Team

Essen (ots) - 45117 Stadtgebiet: Im Zuge der Ermittlungen nach einer Anschlagsdrohung hat die Polizei Essen am Samstag, den 12. März 2017 gegen 14 Uhr einen weiteren Mann in Oberhausen festgesetzt.

Die Drohung hatte die Polizei Essen gestern über eine andere Sicherheitsbehörde erreicht. Gemeinsam mit dem Management des "Limbecker Platz" wurde entschieden, das Einkaufszentrum am Samstag nicht zu öffnen. Zahlreiche Polizisten sicherten den Bereich.

Die ganze Nacht hindurch liefen Ermittlungen der Kriminalpolizei hinsichtlich möglicher Täter. Bereits seit 13:30 Uhr durchsucht die Polizei eine Wohnung in Oberhausen. Der Wohnungsinhaber wird aktuell vernommen.

Einen weiteren Mann setzte die Polizei gegen 14:10 Uhr in einem Oberhausener Internetcafe fest. Wie die Tagesschau berichtet, soll ein Salafist aus Oberhausen übers Internet zu einem Anschlag aufgerufen haben und bereits den Plan einer Bombe geliefert haben:

Drahtzieher soll nach WDR-Informationen ein Salafist aus Oberhausen sein. Er war nach Syrien ausgereist und den Behörden bekannt. Er hat über Messenger-Dienste versucht, mehrere Menschen für den Anschlag in Essen zu motivieren. Dabei lieferte er den WDR-Informationen zufolge eine Anleitung für den Bombenbau mit. Der Mann soll einen Bezug zur Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) haben.


Nach Informationen von Focus Online sollte der Angrifff auf das Einkaufszentrum am Samstag stattfinden, Dabei sollte einer ganzen Tätergruppe in erscheinung treten. Ein Teil soll sich bereits in Deutschland befunden haben, ein anderer Teil sollte für die Ausführung des Anschlags aus dem Ausland anreisen.

Der Schwerpunkt der polizeilichen Ermittlungen befanden sich in Oberhausen. Da auch das dortige Einkaufszentrum Centro generell ein mögliches Ziel darstellt, wird die Polizei dort ab sofort deutlich präsent sein. Momentan gibt es KEINE konkreten Hinweise auf einen geplanten Anschlag am Centro.

Erpresser-Briefe an Familien: Dieser Mann droht damit, Kinder zu töten - Wer kennt ihn?


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.